Neufundländer

    • (1) 08.01.17 - 17:15

      Hallo,

      Ich frage hier mal im Auftrag der Cousine meiner Freundin. Die Familie überlegt nach langer Pause einem Vierbeiner ein Zuhause zu geben. In der engeren Wahl steht ein Mix aus Schweizer und Berner Sennenhund und ein Neufundländer. Der Mix ist ein Rüde-scheidungskind ein paar Monate alt und wurde auf Grund von Scheidung im Tierheim abgegeben.

      Der Neufundländer wäre auch ein Rüde, zwei Jahre alt und lebt derzeit in der Pflegestelle weil er aus dem Ausland kommt.
      Da meine Freundin einen Schweizer Sennenhund und wir so eine Mischung daheim haben ist zumindest mit der Rasse nicht nur theoretisches Wissen da. Aber da ist natürlich auch das Interesse an den Neufundländer da. So blöd das klingt der Hausherr der Familie hat sich in den Rüden verliebt -die Ehefrau mag den Mix aus den sennenhunden mehr zumal in der Familie ja schon so ein Tier ist.
      Aus eigener Erfahrung kann ich zum Neufunfländer nur positives berichten da ich während meiner Lehrzeit so ein schwarzes fellbündel auf Arbeit hatte da mein Chef mit dem Tier in der oberen Etage der Firma gewohnt hat der Hund also immer mit bei uns Angestellten war, bei Bedarf wir azubis immer mal mit dem Hund Gasse gehen durften. Sollten wir in ein paar Jahren wenn die Kids fast ausgezogen sind uns ein zweihund zulegen dann ist es die Rasse die neben den bernern für uns wieder zur Debatte steht.Mal schauen was uns da über den weg läuft und was dann zu unserer Hündin passt. Im Vergleich habe ich jedoch das Gefühl, das der Neufundländer noch genügsammer war als unsere Mischung daheim. Das kann natürlich subjektives empfinden sein.

      Hat jemand vielleicht einen Vergleich zwischen den Rassen. Die Situation in der Familie ist dort so das Ehefrau in Teilzeit arbeitet, der Ehemann einen Teil von daheim erledigt und zwei der drei Kinder kurz vor Beendigung der schule sind - Lehre oder Studium begonnen wird. Grundstück und Erfahrung mit großen hunderrassen (dobermännern) sind vorhanden. Auf Grund dessen dass Mann und Frau nicht jünger werden wird eine ruhigere Rasse gesucht. Da die Familie bald Urlaub hat werden beide Tiere angeschaut dann wird weiter geschaut.
      Egal welches Tier beiden beiden einzieht - alle beide passen zumindest vom Alter und Wesen zu den zwei fellbündel meiner Freundin und mir und wären sicher gute spielkumpels.

      Danke für eure Erfahrungsberichte

      Geli

      • Hallo!

        Also ich bin echt verwirrt von deiner Schreibweise, sorry.
        Wer will welchen Hund? Ist schon ein Hund vorhanden oder sprichst du da von deiner eigenen Familie? #kratz

        Egal. Ich würde vorschlagen, beide Hunde kennenzulernen und dann zu entscheiden.
        I.d.R. merkt man schon nach kurzer Zeit, welcher besser passt.

        LG
        sonntagskind

Top Diskussionen anzeigen