Blasentumor bei Katze

    • (1) 09.01.17 - 13:13

      Unsere Katze hat evtl. einen Blasentumor - im Röntgen war nichts zu sehen, daher kommt jetzt noch Ultraschall. Blutbild war unauffällig.

      Falls sich der Verdacht bestätigt, hat das jemand schon mal mitgemacht? Macht eine OP Sinn? Die Katze ist bereits 11 Jahre alt und ich befürchte, dass eine OP sie nur mehr belasten würde. Sie verhält sich normal, sie frisst normal, hat aber abgenommen.

      Nur um das Leben um ein paar Monate zu verlängern (was man so liest, aber das auch nur mit ständigen Tierarztbesuchen etc.), möchte ich ihr das eigentlich ersparen (es geht hier nicht um Geld) und statt dessen so lange wie möglich nur eventuelle Schmerzen behandeln oder was man sonst noch machen kann.

      Wenn mir jetzt einer erzählt, seine Katze hat danach noch 5 gute Jahre gehabt, das wäre eine Überlegung wert.................

      LG
      Merline

      • Hallo,

        Was sagt die Tierärztin und wie gut ist euer Kontakt zu ihr?Wir haben das Glück eine Ärztin zu haben die zwar wenn es der Wille des Tierbesitzers ist fast alles macht. Aber da unsere Tierärztin ein sehr direktes Wesen ist sagt sie auch ganz klar was sie machen würde wenn es ihr Tier wäre.
        Bestes Beispiel bei unserer Katze vor Jahren. Sie bot uns ganz klar an alles für die Mietz zu tun aber wäre es ihre Katze würde sie sich das einen Tag mit Infusion anschauen und dann erlösen wenn der Zustand sich verschlechtert. Es wurde nicht besser und das Tier wurde erlöst.

        Viele grüße geli

        • Unsere ist auch so eingestellt.

          Update Katze: Nächste Woche haben wir einen Termin zum Ultraschall Uro- und Genitaltrakt in der Tierklinik.

          Dort wird sich dann herausstellen, ob es tatsächlich ein Tumor ist oder "nur" eine chronische Blasenentzündung. Im Röntgenbild war ja alles tip top. Entzündungswerte sind besser geworden, daher Antibiotikum abgesetzt. Momentan gibt es etwas gegen Schmerzen und was für den Aufbau der Schleimhaut der Blase. Bakterielle Untersuchung Urin kommt auch noch. Und je nach Ergebnis können wir gezielt behandeln, unterstützen und - wenn es irgendwann so weit sein sollte - erlösen.
          Aber momentan steht das Gott sei Dank noch gar nicht zur Debatte. Die Katze wirkt auch völlig normal momentan, bis auf das Blut eben...............

          Achso, sie bekommt jetzt auch nur noch Spezialfutter. Alles in allem natürlich eine teure Angelegenheit, aber das ist es uns wert. Wenn sie dadurch noch eine gute Zeit hat :-)

          • (4) 10.01.17 - 14:05

            Tut mir leid, das ist genau das was ich gemeint hatte. Katzen haben fast nie bakterielle Blasenentzündungen ohne dass es eine andere Ursache gibt. Du schreibst bakterielle Untersuchung kommt noch aber es wurden schon 4 Wochen Antibiotikum ohne Besserung von eurer Tierärztin verabreicht. Das ist die Antwort auf die Frage wieso ich meinte man sollte über ein eventuellen Tierarzt Wechsel nachdenken.

            Ich hatte das ja schon in meinem anderen Post erleitert.

            ich drücke dir fest die Daumen, dass nichts dazu kommt. Und dann wirklich korrekt behandelt werden kann!

          • (5) 18.01.17 - 00:39

            Hallo,
            war denn der ultraschalltermin schon? Wie hat sich alles entwickelt?

            • (6) 20.01.17 - 10:53

              Ja, Ultraschall war am Dienstag. Alle Organe ok, nur in der Blase war etwas zu sehen.
              Polyp oder Tumor, Um das zu bestimmen, wird am 27.1. eine Biopsie gemacht.

              Ergebnis gibt es dann nach etwa 5 Tagen. Polyp würden wir operieren lassen, bösartigen Tumor nicht. (wurde auch von abgeraten, da man damit meist nur ein paar Monate rausholen kann, bei einer jungen Katze vielleicht...............)

              • (7) 20.01.17 - 14:30

                ich drücke die Daumen, dass es nur ein Polyp ist.
                Nur als Info, man kann 70% der Blase entfernen ohne dass das Tier langfristig Probleme damit hat. Aber es hört sich so an, als seid ihr jetzt in guten Händen. Finde leider immer noch, dass sich eire Tierärztin nicht mit Ruhm bekleckert hat.
                Alles Gute für eure Katze!

Top Diskussionen anzeigen