Kater nicht mehr stubenrein

    • (1) 09.01.17 - 14:40

      Hallo,

      seit drei Monaten haben wir einen Kater (ca. 1 Jahr alt) aus dem Tierheim. Am Anfang hat er brav sein Katzenklo benutzt, aber nach wenigen Wochen ging er da nicht mehr drauf, und mittlerweile macht er überall hin, nur nicht auf's Katzenklo.

      Wir haben mittlerweile drei Stück davon aufgestellt (2x Waschküche, 1x Treppenhaus), mit unterschiedlicher Einstreu, aber er will partout nicht draufgehen.

      Da die Kinder für die Katzenversorgung zuständig sind, haben sie es am Anfang ein bisschen schleifen lassen mit der Sauberkeit. Mittlerweile sind die Klos aber alle frisch ausgeschrubbt und sauber - er mag trotzdem nicht drauf.

      Was können wir noch probieren?

      • Hallo

        ich gehe mal davon aus der Kater ist kastriert.
        Die Aufstellorte könnten ihm nicht gefallen.Waschküche und Treppenhaus-sind die jederzeit zugänglich?Offensichtlich fühlt er sich dort nicht ungestört und geschützt.
        Natürlich müssen Katzenklos nicht ständig geschrubbt werden, aber mehrfach täglich von Hinterlassenschaften befreit werden.Zumindest meine Katzen waren diesbezüglich pingelig.
        War er vor dem Tierheim ein Freigänger? Ist er es jetzt?
        Pinkelt er wirklich oder " markiert er nur" mehrere Stellen im Haus?
        Ihr könntet noch jeweils ein Katzenklo pro Stockwerk ,näher am Wohnbereich probieren ( Bad, Gäste WC, ja doof aber manchmal nicht zu ändern )
        Katzenklo offen oder mit Dach, groß und flach oder nicht-das alles gilt es auszuprobieren.
        Wir mussten auch einiges ändern, nach dem wir mal Hundebesuch übers Wochenende hatten.Das habe ich die nächsten Monate sehr bereut.Aus Unsicherheit oder Protest fing unsere Mieze danach Protestpinkeln an.Oft einen halben Meter vor dem Klo.
        Was mir geholfen hat:

        1. Das Buch "Stille Örtchen für Stubentiger" von Chr. Hauschild

        alle möglichen Ursachen werden hier behandelt

        2.. Als Katzenklo eine Ölablasswanne aus Kunststoff von ama...n ( groß und flach)

        3. Zum Reinigen der bepinkelten Stellen :BactoDes-Spezial auch über ama....
        unschlagbar ,auf allen Böden und Materialien anwendbar, nicht billig aber absolut wirksam.Der Urin sickert ja in viele Böden ein und verleitet zur Wiedernutzung.

        ich würde also erst mal Ursachenforschung nach dem Buch betreiben.

        L.G.

        • Ja, der Kater ist kastriert. Und er markiert nicht nur, sondern macht richtig... Anfangs denkt man, na ja, passiert halt, aber mit der Zeit wird es zur Belastung, zudem wir jetzt im Wohnzimmer auch noch ein neues Sofa und zwei neue Teppiche liegen haben. #augen

          Über seine Vergangenheit wissen wir nichts, bei uns darf er raus, wenn er will. Er ist aber draußen eher ängstlich, so das wir vermuten, dass er früher kein Freigänger war.

          Danke für die fundierten Infos und deine Tipps! Das Buch und den Geruchsentferner habe ich mal bestellt, damit werden wir es mal als erstes probieren.

      Lass ihn vom Tierarzt durchchecken.

      Was ist von seiner Vorgeschichte bekannt?
      Freigänger, Einzelhaltung, wann wurde er Kastriert?

      Nicht gut dass bei der Reinigung geschlampt wurde.
      Versuch es ohne Hauben, ruhige Plätze, kein Futter und Wasser in der Nähe.
      Biete Sand als Streu an.

      Gab es Veränderungen bei euch?

      • Die Plätze sind eigentlich ruhig (außer, die WaMa schleudert) und weit weg vom Fressplatz. Veränderungen gab es auch keine in der Familie.

        Unsere alte Katze hatte nie irgendwo hin gemacht (bis kurz vor Schluss), darum wundern wir uns, warum es nun bei dieser so zum Problem wird.

        Ich vermute wirklich, es könnte an der zeitweise schlechten Reinigung durch die Kinder liegen, und werde mal den Geruchsentferner ausprobieren.

        Auch dir vielen Dank für deine Anregungen!

        • Hast du damals schon alles mit Enzymreiniger sauber gemacht?
          Es riecht für deinen Kater nach Katzenklo, auch wenn du nichts riechst.

          Wenn er gesund ist, ist es die Suche nach der Nadel im Heuhaufen.
          Ist er in Einzelhaltung und reiner Wohnungshaltung bei dir?

    Hallo!

    Die Waschküche ist schon mal ein sehr schlechter Standort. Wenn er sich da gerade hin hockt und die Waschmaschine schaltet in den Schleudergang, kann es durchaus sein, dass das zu einer nachhaltigen Angst vor dem Klo führt. Auch das Treppenhaus ist ja nicht gerade ruhig und abgelegen, da laufen ja auch öfter Leute vorbei.

    Also: bitte stelle weitere Klos an wirklich ruhigen Ecken auf, wo ihn keine Geräusche erschrecken können. Und dann mal mit, mal ohne Haube - und dran bleiben bei der Reinigung, mindestens 3x täglich von ERWACHSENEN kontrollieren. Die Kinder sind zu nachlässig, die können doch kaum ihren eigenen Schulranzen sauber halten. Wenn ihr nichts sagt haben die gestern noch ein Käsebrot von vor Weihnachten drin liegen gehabt.

    Außerdem müssen alle bisher benutzten Pinkelstellen richtig gereinigt werden.

    Und er muss gründlich untersucht werden, vor allem eine Urinprobe. Wenn er wegen Schmerzen nicht ins Katzenklo geht, muss das zuallererst behandelt werden.

    • Okay, verstehe, neuen Standort werden wir auch probieren.

      Nur weil die insgesamt drei Katzen all die Jahre vorher da gerne gemacht haben, heißt ja nicht, dass er das auch so machen müsste...

      Wo er doch sowieso von der eher schreckhaften und ängstlichen Sorte ist: Neulich hat er allen Mut zusammengenommen und ist - nach längerem Zögern - erhobenen Hauptes an den Pferdeboxen vorbeimarschiert. Kaum war er aber halbwegs vorbei, ist er abgedüst. :-)

      • Ich habe auch so eine Panikkatze, die möchte ihr persönliches Privatklo und das möglichst abgelegen und ruhig. Sobald sich da irgendwas tut in Sachen Geräuschen etc. ist sie weg. Sie hat seit 3 Jahren Angst vor unserem Schlafzimmer, weil sie einmal da drin das Silvesterfeuerwerk erschreckt hat. Offenbar ist der Raum dran schuld. Sie ist halt so.

        Manche Katzen sind halt einfach robuster als andere. Aber deswegen ist er ja nicht weniger liebenswert.

Anderes Streu versuchen.
Klos woanders aufstellen. Wenn er bevorzugte Pinkelstellen hat dann da hin (auch wenn das für eine Weile im Wohnzimmer ist)
Mit Dach, ohne Dach,........
Alle Stellen wo er und auch wo eure alte Katze gepinkelt haben mit Enzymreiniger behandeln. Er riecht das, für ihn bedeutet das "Hier darf man"
Waschküche finde ich auch ungeeignet. Plötzlich klatscht ein Jeansknopf ans Bullauge, die Maschine nimmt Wasser, fängt an zu schleudern.....während Katerchen sich gerade erleichtern will. Das erschreckt ihn. Nehmt Ecken im Haus wo er wirklich Ruhe hat, wo keiner plötzlich vorbei rennt usw.

Um das mal hier abzuschließen: Es scheint, als wäre das Problem gelöst!

Wir haben vor einer Woche die beiden Katzenklos mit dem empfohlenen Enzymreiniger grundgereinigt, die unerwünschten Stellen am Boden ordentlich damit geschrubbt und durchgeputzt, und den Standort des Klos neben der Waschmaschine verändert.

Seitdem haben wir keine Probleme mehr, und der Kater geht wieder brav in beide Klos. :-)

Danke euch allen für die Tipps!

Top Diskussionen anzeigen