Urinfarbe Katze

    • (1) 23.01.17 - 15:20

      Hallo,

      folgende Frage: wir haben zu dem Hund noch drei Katzen (1,3 & 12-13Jahre) alt. Theoretisch sind alle drei Katzen Freigänger, können aber gerne auch rein. Da sie sich an den Hund gewöhnt haben (mehr oder weniger) gibt es da auch keine Probleme. Die zwei jüngsten sind mehr im Wohnbereich und haben dort auch ihr Katzenklo.
      Unsere älteste Mietz wurde uns vor über zehn Jahren vom Tierschutz als Fundtier vermittelt (Alter geschätzt) weil sie misshandelt wurde mit der Option des absoluten Freigangs und dass sie ihre Wege gehen kann wie sie will - aber nicht in direkter Wohnungshaltung. Diese Mietz hat bei uns im Wasch- und Heizungskeller (beheizt) ihr Plätzchen sich selbst gesucht und wechselt diesen Platz auch regelmäßig, bekommt ihr Extrafutter und bringt Sommer wie Winter uns Vögel und Mäuse. Im Sommer sehen wir sie meist nur von weiten. Sie ist nicht die Kuschelkatze, absolute Einzelgängerin und wenn die Tierärztin im Frühjahr die Hasen impft schaut sie sich auch die Katzen mit an, sofern da. Dann bekommen alle Katzen auch ihre Impfung. Bisher war sie die gesündeste von allen. Madam in einen Transportkorb zu legen und mit ihr zum Arzt zu fahren endete mit vielen Kratzern und einem dicken Verband und dass sie dann mehrere Wochen weg war.

      So jetzt habe ich bereits zum dritten Mal festgestellt dass ihr Urin leicht rosa ist (unsere Fliesen im Keller sind gelb) weil sie es wohl nicht bis nach draußen geschafft hat. Zudem hat sie wohl was mit dem Darm gehabt da gestern früh gelber dicklicher Kot in der Garage lag (Farbe wie bei uns beim Norovirus). Da es bei uns auf Dauer im zweistelligen Minusgradbereich ist kann ich mir nur vorstellen dass Madam derzeit nicht so gut unterwegs ist - sie hat eine Arthrose die laut Tierärztin nicht behandelt werden kann, wir ihr nur Erleichterungen schaffen können. Egal wenn ich in unsere Waschküche, Vorratsraum komme sie liegt da und schläft, hebt ihr Köpfchen und wenn wenn ich sie kurz streicheln mag versucht sie abzuhauen, faucht und zeigt die Krallen.

      So ich bilde mir ein das der Urin anders ausschaut wie der von den zwei anderen Mäusefängern. Habt ihr eine Idee was das sein kann?

      Viele Grüße

      Geli

      • Hallo!

        Wenn die Katze nicht zum Tierarzt gebracht werden kann, dann bring wenigstens eine möglichst frische urinprobe zum Tierarzt und lass die Untersuchen. Dann weiß man, ob es eine Blasenentzündung ist, oder ob weitergehende Untersuchungen notwendig werden. Ist es "nur" die Blasenentzündung, dann kann man Dir Medikamente ggf. auch mitgeben.

        Das wäre ja bei der momentanen Kälte wirklich kein Wunder, wenn sie sich eine Blaseninfektion eingefangen haben sollte. auch wenn sie vor einem Dreivierteljahr noch fit war. das ist ja schon ein paar Tage her, oder?

        • Hallo,

          So bei meiner Tierärztin angerufen - die hat leider zu. Unsere Katzen Oma bekommt jetzt kolloidales silber nach Gewicht. Das hat bisher allen Tieren geholfen und dann versuche ich von der Maus eine Urinprobe zu bekommen und die beim Tierarzt abzugeben.

          Vg geli

            • Hallo Hadipferdi
              Katzen haben fast nie primäre bakterielle Blasenprobleme. Die meisten Blasenveränderungen / Entzündungen haben bei Katzen andere Ursache und sind absolut nicht mit Antibiotikum zu behandeln. Daher muß auf auf jeden Fall Urin untersucht werden, bevor man einfach so irgend ein Antibiotikum drauf gibt.

      Bitte bringe auch eine Kotprobe zum Tierarzt.
      Wenn nicht zu einem anderen. Blos nicht warten

Top Diskussionen anzeigen