Kater kratzt und putzt sich extrem

    • (1) 25.01.17 - 10:59

      Hallo zusammen,

      war gestern im Zuge der Impfauffrischung beim Tierarzt.

      Bei dieser Gelegenheit bat ich um genauere Kontrolle, ob Flöhe, Milben usw. zu finden sind, da mein Katerchen sich seit ca. 3-4 Wochen extrem putzt. Sein Fell im Gesicht ist schon richtig "geschoren". Ansonsten ist sein Fell wunderbar. Auch keine Wunden oder Rötungen auf der Haut.

      Es war nichts zu finden.

      Die Vermutung ist jetzt eine allergische Reaktion.

      Ich soll das Ganze weiter beobachten und wenn es nicht besser wird, wieder vorstellig werden.

      Da ich mir das "Gejucke" aber nicht weiter ansehen möchte, würde ich gerne schon mal aktiv werden und ggf. beim Futter anfangen.

      Welches hypoallergene Futter kann empfohlen werden? Im Netz wird so viel angepriesen, da wird man ganz wuschig.

      Bisher hat er Nassfutter von animonda bekommen.

      Wer kann mir Tipps geben?

      Lieben Gruß

      jumati

      • (2) 25.01.17 - 11:33

        Ich würde einfaches Monoproteinfutter nehmen.
        z.B. Catz Finefood Purrrrrrr, Ropocat Sensitive pur

        In dem Futter ist nur eine Fleischsorte verarbeitet, kein Getreide, keine Gemüse zugesetzt, keine pflanzlichen Eiweißextrakte etc.

        Würde erstmal nur Hühnchen füttern (falls deine Samtpfode das mag) mind. 2 Wochen und schauen ob eine Besserung eintritt. Keine Leckerchen nichts.

        Google mal Ausschlußdiät. Mit viel Geduld bekommst du raus was nicht vertragen wird. Ich hatte damals fast alle Fleischsorten durch probiert und danach gezielt z.B. Leckerchen gefüttert. Bei uns war der Übeltäter pflanzliches Eiweißextrakt in den Leckerchen. Da haben z.B schon 7-8 Stück Dreamies/Trofu/Dentabits etc gereicht und ich durfte mal wieder Suppenhühner im Kochtopf versenken, weil es meinem Kater gar nicht gut ging.

      (4) 25.01.17 - 13:00

      Als zusätzliche Idee zu einer möglichen Allergie: Wie schaut's denn mit der Luftfeuchtigkeit in der Wohnung aus?

      Als unsere alte Katze aufhörte, regelmäßig rauszugehen, und freiwillig zur Wohnungskatze wurde, bekam sie im Winter immer fürchterlich trockene Haut. Was sich in den ersten Jahren vor allem über exzessives Kratzen äußerte. Keine wusste, woran es lag. Später schuppte sie dann. Das änderte sich erst, als meine Mutter umzog, die Katze mitnahm, in der durch diverse Faktoren die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung dort höher war. Dort ging es der Katze deutlich besser. Schaut also mal nach :)

      Gute Besserung!

      • (5) 25.01.17 - 13:30

        Den Gedanken hatte ich auch schon, die Ärztin konnte sich das aber nicht vorstellen.

        Da wir aber eine extrem trockene Raumluft haben, werde ich auch in dieser Richtung tätig werden.

        Schaden kann es nicht, zumal ich selbst bei der ständigen Heizungsluft schon vertrockne. :)

        Lieben Gruß und danke

        jumati

    (6) 26.01.17 - 19:45

    Hallo!
    Mein Kater fing im Dezember auf einmal an sich Nase und Ohren blutig zu kratzen, die Pfoten nackt zu lecken... Diagnose von der Tierärztin: Futtermittelallergie.

    Er ist schon 13 Jahre alt und hatte sowas noch nie!

    Naja zumindest hat sie uns das anti Allergie Futter von Hills empfohlen, z/d heißt das. Das nassfutter davon mag er nicht aber das Trockenfutter ist der Hammer!!!

    Ich kanns nur empfehlen. Erstens ist natürlich die Allergie weg was super ist, aber zudem hat sich sein Fell so verbessert, er bricht nicht mehr und selbst seine kaka stinkt nun nicht mehr so furchtbar!

    Hätte ich das Futter nur schon früher entdeckt! Ok, es ist echt teuer... aber es geht ihm so gut wie die letzten 13 Jahre nicht!
    Vor allem sein extrem starker Haarausfall und das ständige Erbrechen was wohl auch alles aufs Futter zurückzuführen war, das hätte man alles schon viel früher in den Griff bekommen können mit dem richtigen Futter...
    Ich kanns dir echt nur ans Herz legen dieses Futter mal zu versuchen! Es hört sich auch verdammt nach Futtermittelallergie an!

    Lg von Yvonne

  • (7) 17.02.17 - 10:51

    Ein kleines Update...

    Habe für 2 Wochen das Futter gewechselt und noch Zyklene gegeben.

    Das Kratzen und Putzen wurde weniger. Dachte das war´s.

    Habe dann das alte Futter wieder angeboten, um zu schauen, ob es daran lag und er sich wieder anfängt zu putzen.

    Fehlanzeige. Er zeigte kein auffälliges Verhalten mehr.

    Vielleicht lag es doch nur an der niedrigen Luftfeuchtigkeit, wer weiß.

    Werde ihn natürlich - wie immer - im Auge behalten #katze #cool.

    Gruß

    jumati

Top Diskussionen anzeigen