Habt ihr eine Hundebox im Haus

    • (1) 15.02.17 - 08:25

      Im Facebook bin ich durch Zufall oder besser über meine Tochter in eine Bulldoggengruppe gekommen.In der Gruppe sind schöne Fotos, es wird privat ausgetauscht also ganz wie überall.

      Was mir aufgefallen ist, fast jeder hat eine Hundebox im Haus/Wohnung.
      Das Teil sieht etwa so aus https://www.futterplatz.de/trixie-transportkaefig-78-x-62-x-55cm--t3923
      Im Facebook wird die bevorzugt für Welpen genommen und die bleibt dann auch stehen oder wird nachts mit ins Schlafzimmer genommen.

      Da ja hier viele Hundeprofis sind würde mich mal interessieren ob ihr die auch habt und für was die gut ist.

      • Hallo!

        Ich bin auch in einer Bulldoggengruppe bei Facebook ;-)
        Wir hatten eine Box (geschlossen, nur oben und Vorne war eine Öffnung) in der Welpenzeit, damit sie sich melden musste und nicht einfach während wir schliefen überall hin machte - das war eine Empfehlung und hat bei uns auch prima funktioniert.
        Einige meinten, dass ihre Hunde heute noch gern darin schlafen, unsere nicht, sie lag später lieber in ihrem normalen Körbchen.

        Ich persönlich finde diese "Käfige" nicht schön und nur sinnvoll für´s Auto (zum Rausschauen), nicht für´s Haus. Ist aber natürlich Geschmacksache.

        LG
        sonntagskind

        (3) 15.02.17 - 08:45

        Ja, wir haben eine.

        Unser Hund ist sehr unsicher und stresst ziemlich rum, wenn Besuch kommt. Wenn möglich und bei längerem Besuch wird sie ausquartiert (ins Nachbarhaus), wo sie sich auskennt und wohlfühlt.

        Bei kurzen Überraschungsbesuchen geht sie aber in die Box. Da fühlt sie sich sicher und kann alles beobachten, ohne dass sie sich bedrängt fühlt.

        Wir haben auch eine Box im Auto. Und in der Welpenzeit stand eine neben unserem Bett.

        Für meinen Hund ist die Box eine Höhle, ein Rückzugsort, den sie sehr schätzt. Sie weiß, dass sie da in Ruhe gelassen wird und Schutz hat. Die Box ist komplett positiv verknüpft und wurde niemals als Strafe benutzt.

        LG

        (4) 15.02.17 - 08:50

        Hallo,

        ja, haben wir. Aber nicht eine aus Draht, sondern so eine:

        https://www.amazon.de/gp/aw/d/B00TI06FJS/ref=mp_s_a_1_7?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&qid=1487144689&sr=8-7&pi=AC_SX236_SY340_QL65&keywords=faltbare+hundebox&dpPl=1&dpID=51qpJy%2BwtFL&ref=plSrch

        Aus den Gründen, die meine Vorschreiberin schon genannt hat. Wurde uns vom Züchter empfohlen. Nach nun 4 Jahren liebt Emma ihre Box immer noch. Wenn zu viel los ist mit Kindern und Besuch versteckt sie sich da.
        Mittlerweile haben wir 4 Stück. In jedem Auto eine, eine im Flur, da der Hund in unserer Abwesenheit nicht ins WZ und in die Schlafräume darf, und eine bei der Arbeit unter meinem Schreibtisch.
        Man muss den Reißverschluss nicht zu machen. Sie geht auf Kommando Box rein und kommt erst nach Aufgorderung wieder raus.
        Liebe Grüße

      Hi,

      nö.

      Hatten wir noch nie und werden wir auch nicht.

      Nachts schläft einer mit bei uns im Schlafzimmer - auf nem Deckenlager am Boden, 10 cm von unserem Bett entfernt, die andere auf ihrer Decke bei unserer Tochter vorm Bett.

      Tagsüber liegt einer immer auf dem Sofa :-p, das ist sein Platz im Eck und die andere gondelt irgendwo im Arbeitszimmer oder im Gang auf dem Teppich umher.

      Im Auto gibts ein Haltegeschirr und eine massive Trennwand zu den Rücksitzen. Die Box nimmt einfach zu viel Platz weg.

      Wir sperren die Hunde auch nicht weg, wenn jemand kommt. Sie haben sich alle immer fix an unser Leben gewöhnt und meistern das auch ohne Box.

      Unsere Cookie ist jetzt 16 Jahre alt, fast taub und blind. Ab und an, gerade wenn Freunde von unserer Tochter kommen, muss ich sie in der letzten Zeit ins Arbeitszimmer stecken oder wir gehen in den Garten. Ihr wird der Trubel einfach zu viel und ich möchte meine Hände nicht mehr ins Feuer legen, dass sie zuschnappen würde, wenn sie zu viel geknuddelt werden sollte. Das will sie einfach nicht mehr. Und wir wollen das auch gar nicht riskieren.... Mädels können da ganz schön penedrant sein - sooooo süüüüüüßßßßßß #schock#schock#schock#schock und immer streicheln, knuddeln und knutschen. Das geht nicht mehr so....leider...

      LG
      Caro

      (9) 15.02.17 - 16:50

      Huhu #winke
      Ich bin auch in einer Bulldoggen-Gruppe bei FB. Aber ich muss sagen, so eine box haben wir nicht, hätten auch nie benötigt. Unsere Dicke hat ein Körbchen und im Auto fährt sie auf dem Beifahrersitz oder hinten auch angeschnallt mit. Eine Freundin von mir hat einen kleinen shitsu, der wohl hinten in einer box fährt....

      Wir hatten die Madame, als sie klein war nachts im ausrangierten Laufstall, was sehr gut geklappt hat. Wir wollten sie auch als Familienmitglied haben und nicht als "Hund" #cool
      Bulldoggen sind ja Persönlichkeiten und meist etwas anders als andere Hunde :-p
      Bekommt ihr denn einen Welpen? Schon ausgesucht?

      (10) 15.02.17 - 19:28

      Ja, haben wir. Unser Hund liebt seine Box.

      Er bekam sie erst spät. Er legte sich immer unter den Wohnzimmertisch, kroch mit dem Kopf unter die Kommode zum schlafen usw. Er brauchte irgendwie eine Höhle. Die Box war gerade aufgebaut da lag er auch schon drin. Die Tür steht immer offen. Geschlossen wird die nur wenn meine Kinder Besuch haben der Angst vor Hunden hat (da sind 2 Kinder bei, die würden keinen Fuß ins Haus setzen wenn sie wüssten der Hund könnte sich ihnen nähern). Stört ihn aber auch nicht.

      (11) 15.02.17 - 19:57

      Hallo,
      Nein wir haben keine Box, unser Hund hatte von Anfang an ein Hundekissen, das liebt er.

      Oft hat er einfach unter dem Küchentisch geschlafen ;)

      Auch heute ist sein Kissen der Rücktugsort und der Platz wo er hin soll wenn Besuch kommt.... nachts schläft er dort auch.

      Lg

      (12) 15.02.17 - 20:20

      Hi du! Also wir haben auch eine Hundebox. Die hatte ich angeschafft nachdem der Hund schon wenige Woche bei uns gewesen ist. Oder vorher? Ok ich gebs zu das weiß ich nicht mehr genau. Fakt ist aber ich wollte sie haben für den Fall das ich sie brauche. 1. sollte der Welpe ( inzwischen wird die Maus bald 2 Jahre) mal alleine bleiben müssen dann sollte die Box herhalten. Denn ein Welpe kann wie kleine Kinder eben sind auch immer wieder was anstellen. ICh hatte die Box aber schon von Anfang an immer offen im Wohnzimmer stehen und der Hund konnte rein und raus wie sie wollte. Also ohne Zwang und alles ganz locker. Nur beim Saugen hatte ich sie dann rein und zugemacht. Denn anfangs war ihr der Sauger nicht geheuer. Vor einigen Monaten zog die Box dann doch ins Auto um weil es besser war.

      Ich persönlich bin für eine Box und nehme sie auch gerne. Auch unser Hund geht freiwillig rein und das ganz ohne Zwang und fühlt sich wohl.

      Ela

      (13) 15.02.17 - 20:37

      Nein, wir haben keine Box für den Hund- ich kenne das auch nur aus den USA. Dort scheint ein "crate" und crate training der Standard zu sein, egal wie gross der Hund ist.

      Das Ziel ist es, dem Hund die Box als sicheres Plätzchen anzugewöhnen. Nicht als Strafe etc. und dann den Hund dort zu parken, wenn man zB. ausgeht oder Besuch hat. Ich kann allerdings dem nichts abgewinnen, für meine Hunde war das nie notwendig.

      (14) 16.02.17 - 07:01

      Wir haben vor Jahren eine als gute Ersthundebesitzer für unseren Welpen angeschafft... War in dem Fall auch gut, weil der kleine Satansbraten NIE zur Ruhe gekommen ist. Kaum umgedreht, war wieder irgendwas kaputt gefressen, verschleppt...

      Ohne das Zwangs-Einsperren hätte sie nicht geschlafen, wir haben das damals über 36h eskaliert und sie ist nicht zur Ruhe gekommen... Besser wurde es so ab dem 6. Monat - da kam sie von der Körperhöhe her aufs Bett hoch und ab da hat sie ruhig und entspannt geschlafen.

      Bei Hund 2, 3 und 4 konnte ich darauf verzichten - denn schön fand ich das Ding in der Bude auch nicht. Aber ich habe mit Hund 2 und 3 dennoch Boxentraining gemacht, weil wir im Auto Boxen nutzen und ich so die Hunde dran gewöhnen konnte. Hund 4 (haben wir als Welpe von der Strasse geholt) muss schlimmstes erlebt haben und ging von Anfang an nicht mal in die Nähe eines Käfigs ohne Schreikrämpfe zu bekommen... die hat dann ihr Zuhause angeschnallt auf der Rückbank gefunden :)

      Eine Box kann Sinn machen und ich würde niemanden verurteilen, der eine nutzt - aber ehrlich gesagt ruhen sich viele auf der Box aus... aus meiner Erfahrung heraus würde ich sagen, dass mehr Hundebesitzer die geschlossene Box zum alleine bleiben nutzen (grade im Einfamilienhaus, wo keiner der Hund hört) statt anständig zu trainieren, dass der Hund entspannt alleine bleibt... um nur ein Anwendungsbeispiel zu nennen ;)
      Ist halt wie mit vielen Hilfsmitteln - richtig angewendet können die durchaus Sinn ergeben - aber viele Hundebesitzer nutzen sie eher zur Unterstützung der eigenen Bequemlichkeit.

    (16) 16.02.17 - 08:30

    Vielen dank für die zahlreichen und ausführlichen Antworten, nun bin ich schlauer.;-)

    Hallo,

    nein kennt er nicht.
    Mein Hund ist ein Familienmitglied und hat bei Bedarf genug andere Rückzugsorte im Haus.

    Nachts schläft er wie sein Vorgänger in einem kuscheligen Hundebett neben unserem Bett.
    Er darf auch in unserer Abwesenheit in alle Zimmer des Hauses, da er nichts kaputt macht.

    LG

    Nici

    (18) 17.02.17 - 02:16

    Bei uns sind die Hunde das erste halbe Jahr nachts in der Box oder wenn sie mal runter kommen sollen. Mich beruhigt das anfangs einfach wenn sie da sicher sind. Auch wenn ich mal kurz in Keller muss usw. Danach wandert das Ding wieder in die Garage. Wir nutzen die Stoffboxen und leichte Metallboxen für unterwegs. Zuhause find ich sie optisch nicht so toll da haben die Hunde andere Rückzugsmöglichkeiten.

    Wir haben im Auto eine feste Metallbox von Cardog. Ich finde die einfach sicherer und kann im Sommer auch mal den Kofferraum offen lassen.

    (19) 18.02.17 - 20:05

    Hallo,

    wir haben keine Box. Unser Hund hat sein extra Zimmer mit Blick in den Garten wenn Besuch kommt der ihn nicht mag und dann ist er dort. Freunde von uns haben im Schlafzimmer eine Hundehütte stehen und einen halbhohen Gartenzaun als Trennung damit wenn die zwei ihn nicht mit auf Arbeit nehmen können er dort seinen Rückzugsort hat.

    Wir hatten eine Box fürs Auto. Die ist inzwischen auseinandergebaut weil der Hund zu groß ist. Sollte irgendwann mal wieder was kleines einziehen wird die Box sicher wieder zusammengebaut.

    Viele Grüße

    Geli

Top Diskussionen anzeigen