Warum macht die Katze das??

    • (1) 24.02.17 - 11:56

      Hallo!

      Nachdem wir letztens hier gefragt haben, warum die Katze das beliebteste Haustier in Deutschland ist und ihr uns wunderbare Antworten geschrieben habt, bin ich neugierig geworden.
      Ich möchte gern mehr über eure Stubentiger erfahren. Welche Eigenarten haben sie? Wie sind gewisse Verhaltensweisen zu erklären? Was machen sie am Liebsten?

      Unsere Katze Miezi hat eine besonders nervige, aber dennoch "liebenswerte" Macke.
      Egal wenn und egal an welchem Tisch wir sitzen... sobald wir ein Buch lesen, oder etwas schreiben wollen... kommt sie auf den Tisch und legt sich mitten auf das Buch, oder das Blatt.
      Wenn wir sie runternehmen und auf unseren Schoß setzen, miaut sie genervt, trollt sich dann, um ein paar Minuten später wieder auf den Tisch zu springen und sich wieder genau auf die Stelle zu legen, wo meine Tochter gerade schreibt. Sie lässt sich weder durch Spielen, noch Schmusen davon abhalten. Erst wenn wir laut werden und für sie, spürbar genervt sind, klettert sie auf die oberste Stelle ihres Kratzbaumes, in ihre Hängematte und guckt mit wackelndem Schwanz von oben zu.

      Manchmal denke ich, Miezi hat etwas gegen Bildung. Wenn ich nämlich im Bett liege und lese, legt sie sich auch genau vor das Buch, auf meine Brust. Ich schiebe sie dann zur Seite und versuche sie durch graulen davon abzuhalten. Das nutzt aber nichts. Wenn Madam sich vor das Buch legen will, dann will sie das eben. Warum sie das macht, ist uns nicht wirklich klar.

      Ich freue mich auf eure Antworten und viele lustige Erlebnisse.

      LG Yvi10

      • Hört sich für mich ein bischen nach dem "Langeweile-Syndrom" an. Ich glaube es geht nicht ums Buch oder Blatt sondern darum dass Ihr Euch damit beschäftigt statt mit ihr. Und da Ihr dabei an einem Ort bleibt denkt sie sich halt - ich will jetzt auch und macht sich so breit, dass Ihr sie bemerken müsst.

        Hört sich so an als wäre sie eine Einzelkatze, hat sie Freigang?

        Meine Mädels sind extrem ritualversessen, morgens nach dem Frühstück "müssen" beide auf den jeweiligen Schoß während wir Zeitung lesen, sie "müssen" beide nachts zur gleichen Zeit ins Bett kommen, sie fangen an mich zu hypnotisieren wenn sich das Fressen um Minuten verspätet, sie "müssen" mittags auf den immer gleichen Plätzen Siesta machen.... etc.pp.
        Sind aber auch schon mittelalte, gemütliche Damen, die mögen keine Überraschungen mehr. Ausser Kartons, von denen können nie genug plötzlich da stehen, egal was drin ist.
        Gerade jetzt sollte es essen geben und ich werde von zwei Seiten angestarrt, ich glaube ich sollte mal los...

        LG, katzz

        • Wir haben noch unsere Blümchen. Die ist schon 15 Jahre. Miezi und Blümchen haben aber nichts gemeinsam. Sie gehen sich aus dem Weg. Bzw. Blumi will nur mit mir was zu tun haben. Der Rest der Familie ist ihr unheimlich. Wir haben uns damals gedacht, das Miezi ein Kumpel für Blumi werden könnte, aber bei den beiden stimmt die Chemie nicht. Aber wenigstens bekriegen sie sich nicht. Praktisch gesehen ist Miezi die Katze von meiner Tochter (sie macht jeden Mist mit, eine richtige Kinderkatze) und Blumi ist mein Baby.

          LG

      (4) 24.02.17 - 14:18

      Ich habe die Vermutung, dass Katzen sich einfach gerne auf Papier legen. Egal, ob das nun ein Buch, eine Zeitung oder ein Kalender ist. Denn alle Katzen, die ich kenne, machen das. Genau wie alle Katzen, die ich kenne es lieben sich in Kartons zu setzen. Möge er noch so klein sein- egal, Katze muss da rein. Ist wohl ein Instinkt.

    • Hallo!

      Meine Plüschie macht das auch gerne - Bücher, Zeitschriften, PC-Tastatur. Es geht einfach nur drum, dass die Katze nicht versteht, was man da eigentlich macht. So extrem scharf sehen sie nicht in der Nähe, und die Schrift haben sie auch nicht erfunden. Also sehen sie nur, dass man auf ein unsauberes Blatt Papier guckt oder in meinem Fall auf einem Plastikteil rumhackt.

      Also drängeln sie sich eben dazwischen. Außerdem macht das durchaus Spaß, einen da zu Nerven.

      Unsere Katze wollte wohl mal ein Hund werden... Sie folgt mir überall hin auf Schritt und Tritt. Gehe ich zur Mülltonne - Kicky kommt mit, gehe ich in den Keller zur Waschmaschine - Kicky ist dabei, liege ich auf der Couch - natürlich mit Kicky und selbst wenn ich auf die Toilette gehe oder in der Dusche stehe, wartet die Mieze so lange im Bad, bis ich fertig bin. ;-)

      Wenn Futterzeit ist und ich an den entsprechenden Schrank in der Küche gehe, steht mir die Mauzi ab da penetrant auf den Füßen, bis sie endlich ihren Napf hat. #klatsch

      Außerdem hat sie die tolle Angewohnheit, sich immer dorthin zu plazieren, wo es nicht so günstig ist, sei es auf Klassenarbeiten, die zum Unterschreiben bereit liegen oder die ausgebreitete Wäsche vor und auch nach dem Zusammenlegen. #augen

      Nachts schläft Kicky auf meiner Bettdecke exakt auf meinen Knien und wehe, wenn ich mich mal rumdrehen möchte... #nanana#schwitz#rofl

      Ach ja, Katzen sind schon sehr eigensinnige, aber auch sehr liebenswerte Wesen und ich möchte unsere auf keinen Fall mehr missen. #verliebt

      VG sonnenbluemchen

      • Ja. Sie sind toll! Treu und anhänglich. Ein bisschen nervig und extrem lustig.

        Unsere Miezi bringt ihr Spielzeug im Mäulchen an und apportiert es. So lange bis sie keinen Bock mehr hat. Dann legt sie sich der Länge nach, auf das Spielzeug und schmust damit. Am aller liebsten spielt sie mit leeren Tintenpatronen. Aber auch mit zerknüllten Kassenzetteln, die sie aus dem Papiermüll holt. Sie legt das favorisierte Spielzeug direkt vor mir ab und guckt mich herausfordernd an. Wirf das Spielzeug, wirf das Spielzeug #hechel,hechel #rofl

    (8) 25.02.17 - 21:16

    Meine beiden jetzigen Kater sind recht normal ohne besondere Angewohnheiten.

    Hatte mal einen Kater der hat Wasser geliebt. Hüpfte in die Badewasser und planschte, ging Fischen, ist im Winter über Eis gerutscht. Sein Bruder, ein riesen Kater hat sich in jede noch so kleine Schachtel gequetscht

    Eine meiner Katzen hat die Angewohnheit, dass sie zu mir ins Bett kommt sobald mein Wecker läutet und ich dabei bin aufzustehen. Das wird dann natürlich nichts und ich bleib noch etwas liegen und wir kuscheln etwas. Deshalb stell ich mir meinen Wecker mittlerweile auch etwas früher, nur um sicher zu gehen ;-)

    Mein Kater hat die Angewohnheit, dass er anfängt laut zu miauen wenn es zu regnen beginnt. Ist ziemlich praktisch vor allem wenn man grad die Wäsche draußen hat :-D

Top Diskussionen anzeigen