Katze weg...

    • (1) 28.02.17 - 10:49

      Hallo,
      warum ich genau schreib, weiss ich nicht. Vermutlich bin ich einfach traurig. Eine unserer Katzen (10 Monate) ist letzten Mittwoch unbemerkt von mir, im Motor unseres Autos 4km mitgefahren. Eine Strecke, die sie noch nie gelaufen ist.

      als ich anhielt, um nach Verkehr zu schauen, ist sie abgesprungen und (scheinbar unversehrt) abgehauen. Bin nicht gleich hinterher, weil ich nicht glauben konnte, dass es unsere sein sollte... Mehrfach an dem Tag gesucht, Flyer verteilt, auf Facebook in allen relevanten Gruppen geteilt, alle Nachbarn informiert, die dort wohnen - Nachbarn im weitesten Sinne, wir wohnen in Irland.
      Lokale Schule und Kirche mit Flyer bestueckt. Jeden Tag dort vorbeigekommen, immer gerufen, immer wieder abgelaufen. Ich hab sie weder tot noch lebend finden koennen. Wir haben eine Katzenstreu Route gelegt...
      Die Box mit Streu rausgestellt... Kann ich noch mehr tun?

      Sie wurde vor ueber einer Woche sterilisiert und hat noch die Faeden drin. Mein Sohn vermisst sie ganz arg. Ich weiss damit muss er lernen umzugehen...aber ich frage mich, ob ich noch was tun kann...

      LG,
      Steffi

      • Hallo,

        die Katze der Nachbarn meiner Schwägerin ist letztes Jahr im Aug. in ein Handwerkerfahrzeug gestiegen und unbemerkt mitgefahren. Wir wohnen in einer Kleinstadt in Bayern, da ist schon viel Verkehr und sehr dicht bebaut.

        Nach rd. 2 - 3 Monaten meldet sich jemand auf die Aushänge der Familie und das Kätzchen, beim Weglaufen im August dürfte sie rund 6 Monate gewesen sein, wurde ca. 3 km weg in der Innenstadt gefunden und wieder nach Hause gebracht.

        Vieleicht habt ihr ja auch so ein Glück.

        Theresa

        Ach herrje, das ist ja furchtbar.
        Tun kannst du jetzt eigentlich nichts außer abwarten, ob sie gefunden wird und sich jemand meldet.
        Sind die umliegenden Tierheime informiert (gibt es das bei euch)?

        Danke ihr Lieben. Ich habe auch schon oefter von Katzen gehoert, die nach Monaten wieder heimkommen. Lasst uns hoffen. Die Cat und Dog Rescues habe ich auch informiert - das Gegenstueck zum deutschen Tierheim...

      • Würde zu verschiedenen Zeiten dort vorbei - auch Nachts - und mit Futter locken und sie rufen.

        Es ist gut möglich das ihr was passiert und sie sich verkrochen hat. Es ist Frühling und da streunen ganz gerne Katzen.

        Über die Naht würde ich mir keine Sorgen machen, verwilderte Katzen sind oft nur 1 Nacht eingesperrt.

        Solange du sie nicht tot findest, gibt die Hoffnung nicht auf.

        Hast du schon bei den Tierärzten in der Umgebung nachgefragt?
        Wenn ich eine frischoperierte Katze finden würde, wäre das wohl mein erster Weg....

        Außerdem Zettel an alle Spielplätze, Kindergärten und Schulen, KInder sind bei so was viel aufmerksamer.

        Und gebt die Hoffnung nicht auf, 4 km sind keine Strecke für einen Katze. Selbst wenn sie dort noch nie war, stehen die Chancen gut, dass sie den Rückweg alleine findet.

        Viel Glück!#klee

      • Hast Du sie schon bei Tasso gemeldet? Sie ist ja hoffentlich gechipt.

        (8) 01.03.17 - 10:36

        Hallo, ich würde noch Flyer bei den Häusern abgeben (!), die dort in der Nähe stehen. Wirklich klingeln, Bild da lassen (Telefonnummer hinten drauf) und bitten auch in Schuppen usw zu schauen. Nicht alle haben Facebook und co. Und nicht alle registrieren eine fremde Katze, die durch den Garten turnt. Und nicht jeder schaut automatisch auf ausgehängte Flyer. Durch die persönliche Aktion bleibt deine Katze ihnen aber im Gedächtnis.

        Und ich würde mich dort an der Stelle länger aufhalten, wirklich immer wieder rufen und dann 1-2 Stunden dort warten.

Top Diskussionen anzeigen