Total verzweifelt!

    • (1) 20.03.17 - 09:45

      Hi Ihr lieben,

      Ich bin total verzweifelt und weiß einfach nicht mehr weiter.
      Wir haben seit 8 Jahren eine Katze und einen Kater. Beide wurden kastriert. Mein Kater kommt aus dem Tierheim und war noch nie sonderlich einfach. Er tut sich sehr schwer mit veräbderungen... bedeutet er reagiert sehr schnell mit pinkeln.
      Dass war all die Jahre zu bewältigen und wir hatten seeehr viel Geduld.

      Nun bin ich in der 9. Woche Schwanger und seid ca. 6 Wochen bereitet unser Kater uns die Hölle auf Erden!

      Es hat angefangen dass er unsere Katze ständig angefaucht hat. Da die zwei normal ein kopf und ein arsch sind hab ich mich schon gewundert. Und jetzt pisst unser Kater jeden Tag überall hin! Ins Bad, an mehreren stellen in die Küche, auf den Küchentisch, ins Wohnzimmer, auf den Schreibtisch.

      Ich bin jeden Tag mit wegputzen beschäftigt.
      Die katzenklos werden täglich gereinigt, er hat immer essen und frisches Wasser.
      Er kann raus wann er mag und er bekommt sehr viel aufmerksamkeit. Dachten vielleicht is er eifersüchtig oder so.

      Wir waren schon beim Tierarzt. Alles okay mit Ihm. Wir haben so ein spray bekommen was aber nichts geholfen hat.

      Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Es macht mich total fertig den ganzen tag diesen gestank zu riechen.
      Hat irgendjemand noch einen Tipp für mich was ich noch versuchen könnte?

      Sorry für den langen Text! Musste mich mal auskotzen.

      Lg.

      • Reinigst du die Stellen mit einem speziellen Enzymreiniger?
        Das ist wichtig, nicht dass dir die 2. Katze noch unrein wird, weil es überall nach Katzenklo riecht. Normale Reiniger bekommen das nicht hin.

        Hast du es mit einer anderen Katzenstreu probiert? Nicht dass sich da was geändert hat und die auf einmal nur unangenehm ist für euer Katerchen.

        Bin mir nicht ganz sicher ob es wirklich mit der Schwangerschaft zusammen hängt. Da währst du in der 3 Woche gewesen - gerade so um die Einnistung.

        Es gibt Katzenpsychologen. Ich hatte mal eine Diva die wurde mit Veränderungen aufeinmal auch nicht fertig. Ein paar Globuli, ein kleines Denkspielchen nur wir beide und es war nach ein paar Tagen vorbei.
        Die Globuli kann ich dir nicht nennen. Das Spiel war ganz simpel.
        Schuhkarton. Kleine Löcher reingeschnitten (so dass die Pfode durchpaßt), auf den Boden gesetzt zusammen mit Katze, Leckerlie rein, Katze holt raus und Loben.

        Bei meinen Katzen hilft Lycopodium. Habe heute gehört, dass auch ein komplett neues Katzenklo funktioniert.

        Ich habe persönlich sehr gute Erfahrungen mit feliway Zerstäuber für die Steckdose gemacht und kenne auch viele andere, denen es geholfen hat. Auch speziell was Katze und Schwangerschaft angeht.

        http://www.feliway.com/de/

        Gibt's in der Regel in jeder Tierarztpraxis und teilweise auch im Zoofachhandel.

      • Hallo!

        Ich würde zuerst einfach probieren, ein zusätzliches Katzenklo anzuschaffen. Zwar komisch, wenn er jetzt anfangen würde, die vorhandenen Klos als nicht genug zu erachten... aber Katzen sind ja etwas eigen. Meine Katze hat anfangs überall hingemacht, Blume, Dusche, Teppich... ein zusätzliches Klos und es war Schluss damit.

        Meine Mama hat auch gute Erfahrungen mit Feliway Spray für die Steckdose bei ihrer Katze gemacht.

        Wende dich doch mal an Dayana Winkler (trickcatting.de). Hab noch niemanden gefunden, die besser helfen kann. Sie guckt sich das ganze Problem an, nicht nur die Symptome :)

        Viel Erfolg!

Top Diskussionen anzeigen