Hundebiss - Wie verhalten ?

    • (1) 22.03.17 - 19:46

      Hallo ,

      mein Mann , unsere Kinder ( 11 J , 2 J ) und ich waren heute auf dem Spielplatz .
      Während ich mich mit einer Bekannten unterhalten habe , half mein Mann unserer Kleinen die Leiter zur Rutsche hoch.
      Da kam dann ein Hund auf meinen Mann zu gerannt und biss ihm in den Oberschenkel .
      Der Hund hatte zwar ein Geschirr um , war aber nicht angeleint .

      Wir sind dann zur Besitzerin die mit einer Gruppe anderer Leute auf der Bank saß und wollten die Daten / Anschrift der Besitzerin haben.
      Die Gruppe bedrohte und beschimpfte uns und wir riefen die Polizei .

      Mein Mann ist dann ins Krankenhaus , wo die Wunde versorgt wurde.
      Der Polizist meinte , dass eine Anzeige keinen Sinn machen würde , da es im Sande verlaufen würde.
      Wir sollen zu der Frau hingehen und mit ihr eine Flasche Sekt trinken und uns vertragen ( So die Worte des Polizisten ).
      Der Polizist meinte dann zu der Besitzerin , dass er sie doch letztens schon ermahnt hatte , den Hund anzuleinen .
      Die Besitzerin meinte, dass ihr Hund ein ganz lieber sei , aber Trubel und viele Leute mag er nicht .
      Dabei war mein Mann nicht mal in der Nähe des Hundes .

      So nun mein eigentliches Problem : Wir wissen nicht , ob der Hund geimpft ist oder nicht. Was wenn Spätfolgen auftreten , sich die Wunde entzündet oder ähnliches ?
      Hat man da nur Rechte , wenn man Anzeige erstattet ?
      Wir wissen grad nicht ,wie wir uns verhalten sollen .

      Den Spielplatz werden wir meiden , denn ich hab Angst , dass es beim nächsten mal vielleicht unsere Kinder trifft .#zitter

      Hat jemand Erfahrung , wie man sich in so einem Fall verhält ?

      Liebe Grüße

            • (5) 22.03.17 - 19:59

              Herr im Himmel diese Autokorrektur bringt mich um den letzten Nerv....

              Ja , die Personalien wurden aufgenommen , von ihr und auch von uns .

              Als die Polizisten auf dem Spielplatz ankamen , und wir denen die Besitzerin zeigten , haben die schon die Augen verdreht ( den Kommentar von dem einen Polizisten wiederhole ich lieber nicht ).
              Die Dame ist bekannt und macht öfters Ärger .

              Uns geht es darum , was passiert , wenn mein Mann irgendwelche Spätfolgen haben sollte .
              Darüber wurde aber nicht gesprochen.
              Der Polizist meinte nur , dass die Dame uns das Geld für die Hose geben sollte .
              Aber mir geht´s nicht um die Hose .

              Was mich stutzig macht , dass er sie ja schon mal ermahnt hat wegen der Leinenpflicht und es für sie heute keine Konsequenzen hat .
              Er meinte nur sie solle sich endlich mal eine Steuermarke besorgen .

    Hallo,

    oh mein Gott - der Polizist hat das echt mit dem Sekt gesagt? Da fällt einem ja nichts mehr dazu ein!!!

    Mein Schwager wurde kürzlich auch gebissen, ist dein Mann geimpft worden? Tollwut? Tetanus? Was für ein riesen Schreck und dann noch so ein "hilfsbereiter" Polizist! Ich würde auch den Spielplatz in Zukunft meiden und die Besitzerin anzeigen!

    Hoffe, die Wunde verheilt schnell. Die Wunde meines Schwagers sah ein paar Tage echt übel aus, aber ist alles gut verheilt! Nicht erschrecken, bestimmt sieht es morgen und übermorgen noch schlimmer aus, Bluterguss usw!

    Alles Gute

    • Man sieht die Stelle , wo der Hund gebissen hat , wie kleine Löcher , dazu ist es blau und geschwollen .

      Der hat ja nicht los gelassen , mein Mann hat ihn abgeschüttelt bzw weg geschubst .

      Ach Gott wie schrecklich, da mag man gar nicht daran denken, wie das gewesen wäre, wenn es eins von den Kindern gewesen wäre #zitter#zitter#zitter ... also nicht, dass es nicht schon schlimm mit deinem Mann ist!!

      Morgen wird es bestimmt noch schlimmer aussehen. Bei meinem Schwager hat man es am Tag des Bisses kaum gesehen, er wollte erst gar nicht zum Arzt, aber dann am 2. und 3. Tag sah das aus, alles grün und blau die ganze Wade #zitter

      • Ich bin auch froh , dass unsere Kleine grad oben war .
        Sie liebt Hunde und streichelt auch gern die Hunde die sie kennt.
        Der Vorfall hat sie total verstört , selbst beim Einschlafen hat sie noch davon geredet .

        • Verständlich! Meine Große stand daneben als ihre Oma (von ihrem eigenen Hund!) gebissen wurde (war nicht soo schlimm, aber schon mehr als gezwickt), sie war damals kanpp 3, aber das hat sie auch sehr verstört ...

Top Diskussionen anzeigen