Hund und Wohnung suchen bzw. finden...

    • (1) 30.03.17 - 07:23

      Hallo,

      ich weiss nicht ob das das richtige Forum ist... aber ich schreib mal hier, weil ja hier die Tierbesitzer sind.

      Ich suche derzeit aufgrund von Trennung eine Wohnung. Wir haben eine kleine Hündin (Shih Tzu) die wegen der Trennung nur ab und an bei mir wäre. Aber genau da liegt das Problem. Katze ( die wir übrigens) auch haben wäre bei der Wohnungssuche eher kein Problem.

      Die meisten Vermieter wollen keine Haustiere bzw. Katze geht noch, Hund nicht.

      Jetzt hab ich schon von einigen gelesen, die gar nicht sagen das sie ein Hund haben und ihn zur Besichtigung einfach mitnehmen. Ganz ehrlich... ist nicht mein Fall. Ich bin ehrlich von Anfang an. Aber ich weiss langsam nicht mehr was ich tun soll.

      Habt ihr diesbezüglich Erfahrungen gemacht?

      Und wie habt ihr die Situation gemeistert?

      Lg!!!

      • Hallo!

        Wir haben bei jeder Wohnung gesagt, dass wir einen Hund haben, einen 12 Jahre alten Golden Retriever, der auch sicher nicht bellt. Und wenn das nicht erwünscht war, haben wir weiter gesucht, bis wir eine Wohnung gefunden haben.

        Aber bitte bedenke: ihr könnt bei einer Trennung den Hund nicht von einem zum anderen schicken. Das geht mit Kindern, die das kognitiv verstehen können, dass sie mal bei Mama und mal bei Papa sind. aber ein Tier kann das nicht verstehen, so viel Verstand ist da einfach nicht vorhanden.

        Für den Hund wäre das jedes mal Stress, vergleichbar der Situation, wenn ihr bisher in Urlaub gefahren seid und der Hund bei Freunden gewohnt hat, die auf ihn aufgepasst haben.

        Für den Hund ist ein sauberer Cut besser als ein ewiges hin und her. Du tust ihm wirklich keinen Gefallen damit.

        • Hallo!

          "Das geht mit Kindern, die das kognitiv verstehen können, dass sie mal bei Mama und mal bei Papa sind. aber ein Tier kann das nicht verstehen, so viel Verstand ist da einfach nicht vorhanden.",

          Da muss ich dier wiedersprechen!

          Kinder haben den selben Streß. Die meisten Kinder leiden unter dem hin und her und verstehen dies überhaupt nicht!

          Wir können uns drauf einigen, dass es sowohl für Hund, als auch KInder schlimm ist.

          Lg Sportskanone

      Für "ab und an" würde ich auch mal gar nichts sagen. Meine und Mamas Hund sind auch "ab und an" bei meiner Schwester. Das ist normaler Wohnungsgebrauch, auch für 1-2 Wochen Dogsitting braucht niemand eine Hundehaltungsgenehmigung. Wenn "ab und an" allerdings heisst "jeden zweiten Tag und die Wochenenden" dann solltest Du natürlich die Erlaubnis haben.

      Ansonsten ist die Frage wo Du suchst - in grösseren Wohnanlagen von Wohnungsbaugenossenschaften muss man sich quasi nur ein Viertelstündchen hinstellen und hört dann schon recht schnell, ob es dort Hunde gibt oder nicht. Mein Mann hat übergangsweise in so einer gewohnt - Haustiere strikt verboten und in jeder 5. Wohnung war minimum ein Hund und jeder weiss es.

      In einem zwei-Parteien-Haus, wenn die Vermieter eine der beiden Wohnungen bewohnen ist ebenfalls Ehrlichkeit angesagt.

      Zentrumsnah ist ein lauteres Gewerbe im EG sicherlich hilfreich (Gastronomie z.B.) - die Häuser sind dann meist besser schallisoliert und überhaupt fällt ein Wuffer mal nicht auf. Eine Wellnessoase mit Hund im Haus passt dann eher weniger.

      Ansonsten: nimm nicht die Wohnungen, die 586 andere auch haben wollen, denn dann sind es immer zuerst die DINKs (Double Income, No Kids) dann die Singles, dann die Familien und dann die Alleinerziehnden, die genommen werden. Schalte ggfs eigene Anzeigen. Wir haben zweimal in Großstädten gemietet - einmal war es ein 3 Parteien-Haus und unsere EG-Wohnung hatte eine extrem kleine Küche ohne Möbel und eine superwacklige, schwarz gebaute Terasse und vor der Tür eine Bushaltestelle. Jetzt ist es ein Haus am Stadtrand, mit für uns perfekter aber für viele unvorteilhafter Raumaufteilung und einem riesigen Grundstück, verwildert und mit grossem Teich - absolut nichts für Kinder. Für die klassischen DINKs auch zu weit draussen und zu viel Arbeit... :)
      Als Studentin hatte ich noch eine 1-Zimmer-Wohnung mit Ölofen im 8 Parteien-Haus. Im Nachhinein wirklich super, der Ölofen war billig und es war immer schön heiss im Haus.

      Nur die klassichen 80qm 3-Zimmer Innenstadt 1. Stock werden es wohl nie bei uns werden :D

Top Diskussionen anzeigen