Hilfe :( meine Katze macht sich nicht mehr sauber!

    • (1) 22.04.17 - 09:46

      Hallo ihr !

      Hoffentlich weiss jemand einen Rat!

      Ich liebe meine beiden Katzen sehr! Ich habe sie schliesslich schon fast 9 Jahre...
      Aaaaaaber momentan könnte ich mit der einen Mietze....Richtig sauer werden!

      Sie kann ja nichts dafür....

      Also das Problem:

      Sie wischt ihren Po an unserem Teppich ab! Jeden Tag mehrmals...wenn ich sie wegschäuche, dann springt sie auf die Couch und macht es da :( !!!!
      Ich glaube wegen ihrem Gewicht schafft sie es nicht selber!

      Ich würde sie ja sauber machen aber das kann sie gar nicht leiden!

      Sie ist jetzt fast 9 Jahre.
      Sie wiegt ca.6,5 Kilo. Sie ist ein richtiger brummer.
      Zum fressen bekommt sie mit ihrer Schwester zusammen ein Schälchen... 3-4 mal täglich.
      Habe auch schon Schonkost versucht.

      War beim Tierarzt wegen Analdrüsen...
      Ist eine Hauskatze.

      Sie hat das doch früher auch nicht gemacht...ja gut schon mal aber nicht jedesmal!!!!!

      Was kann das nur sein? Was kann ich tun???

      LG

      • Hallo,

        Du sagst es, sie wird es aufgrund ihres Übergewichts nicht mehr selbst erledigen können, oder aber, sie leidet unter einem Wurmbefall.

        Also,
        Diät verordnen und prophylaktisch Wurmkur verabreichen.

        VG

        • Danke für die Antwort ! Kannst du ein Diätfutter empfehlen?

          • Diätfutter ist nicht unbedingt das Entscheidende, einfach die Mahlzeiten reduzieren.

            Wenn zwei Katzen fressen, getrennte Futternäpfe und unter Aufsicht füttern (um gegenseitiges "klauen" zu verhindern).

            Bitte bedenke auch, dass eine Gewichtsreduktion dem allgemeinen Gesundheitszustand zuträglich ist. Viele Erkrankungen sind heute sogenannte "Wohlstandserkrankungen", wie zum Beispiel Diabetes etc.

            Diese wären zu verhindern, wenn du "für deine Katze" handels, denn sie kann da leider nicht verantwortungsvoll mit umgehen.

            Spezialisten für Diätfuttermittel sind mit Sicherheit dein Tierarzt (1.Wahl) oder der Zoohandel deines Vertrauens.

            Bitte beachten noch das es nicht gut ist der Katze aprupt das Futter zu entziehen, dies kann Leberschäden nach sich ziehen.

            Diät immer länger und langsam beginnen.

            Viel Erfolg im Sinne deiner Katze!

      Hallo!

      1. Wurmkur

      2. Sport um ihr das Abnehmen zu erleichtern, und auf keinen Fall Trockenfutter. Mit einer Katzenangel oder einem laserpointer jeden Tag 2x 10 Minuten Bewegung kann schon sehr viel helfen.

      • Danke dir auch für die Antwort !
        Kannst du evtl.ein Diätfutter empfehlen? Bekommt man eine Wurmkur einfach so?

        • Wenn Deine Katze Freigang bekommt oder gelegentlich rohes Fleisch soplltest Du sowieso alle halbe Jahr eine Entwurmung vom Tierarzt holen, das kostet nur wenige Euro. Sorry, aber das gehört ebenso dazu wie Impfen. Ich bin entsetzt, dass Du das nicht weißt!

          Du brauchst kein Diätfutter, sondern Dosenfutter mit möglichst hohem Fleischanteil, ohne "pflanzliche Nebenerzeugnisse" oder Getreide in der Zutatenliste. Grau, Mac's, Bozita, Animonda Carny. Wenn es am Geldbeutel hapert gibt es aber auch bei Aldi und dm Sorten ohne pflanzliche Nebenerzeugnisse, da musst Du einfach nachlesen und kommst günstig weg.

          Und dazu wirklich zur Bewegung anhalten, spielen.

          Das ist für die Katze ja auch nicht schön, dermaßen übermässig fett gefüttert zu werden.

          • Du musst nicht gleich entsetzt sein :) Wie oben schon erwähnt...meine Katzen sind reine Hauskatzen.

            Essen kein rohes Fleisch.
            Mein Tierarzt meinte damals eben, das reine Hauskatzen das nicht bräuchten...wie eben gewisse Impfungen.

            Das Geld spielt keine Rolle wenn es um meine Katzen geht...

            Wieviel Schälchen am Tag pro Katze würdest du denn empfehlen? Und Trockenfutter keines mehr?

            • Auch bei reinen Hauskatzen deutet ein stark juckender Popo auf Wurmbefall hin. Da kann es unter Umständen schon reichen, wenn jemand von euch draußen in einem Hundehaufen getreten ist, und damit Bandwurmeier an den Schuhen kleben hatte.

              Trockenfutter macht Fett, ebenso wie überhaupt Getreide im Futter einer Katze. Katzen sind von der Natur dazu erfunden, dass sie praktisch nur kleine Tiere fressen. Mäuse, Ratten, Vögel etc. aber halt sicher in keinem Getreidefeld Körner abknabbern, sondern allerhöchstens den Mageninhalt einer Maus an Getreide - also 1-2g Körner, die bereits halb verdaut sind.

              In Trockenfutter ist aber der Hauptbestandteil oft Getreide, in Dosenfutter eine beliebte Beimischung von bis zu 1/4 der Dose voll. Getreide ist halt viel billiger als Fleisch - ein Kilo Mehl kaufst Du ja auch unter 50Cent, ein Kilo Hack kostet da schon einiges mehr. Deswegen lohnt es sich für die Tierfutterindustrie, billiges Getreide ins Katzenfutter zu schmuggeln, dazu ne große Portion Sojamehl als günstiger Proteinlieferant, das ganze wird mit ein wenig Tiermehl (also kleingemahlenen und getrockneten Schlachtabfällen) gemischt, zu apetitlichen Brocken geformt, darauf sprüht man Öl und Aromastoffe, damit die Tiere es auch fressen, gerne gleich noch ein Wirkstoff gegen Durchfall, damit die Katzen das überhaupt vertragen. Bei Dosenfutter kann man nicht ganz so viel Getreide unterbringen, aber diese Brocken im Futter sind keine Muskelfleischbrocken wie bei Gulasch, sondern auch nur gehäckselter Brei in dem Getreide nicht auffällt.

              Katzen sind aber halt von der Natur nicht dazu gedacht, Getreide zu fressen, und deswegen setzt das an. Der Organismus einer Katze verarbeitet Kohlehydrate direkt zu Fettpolstern und nutzt nur die Proteine aus der Nahrung als Energielieferant - und deswegen macht Trockenfutter richtig fett.

              Wenn Du kein Trockenfutter mehr gibst und drauf achtest, dass auch das Nassfutter getreidefrei ist, dann nimmt die Katze auch dann ab, wenn sie ein paar Gramm mehr Dosenfutter bekommt. Erst recht, wenn Du ein Sportprogramm durchziehst und wirklich mehrmals am Tag sie zum Spielen animierst.

              Meine Drei Katzen sind auch Wohnungskatzen, werden komplett Getreidefrei ernährt, und wiegen 5 Kilo der Kater, 4 Kilo eine Kätzin und 3 Kilo die zweite Kätzin - die mir eigentlich sogar schon zu dünn ist. Und sie bekommen Dosenfutter so viel sie Hunger haben. wenn sie wenig Hunger haben sind es 300-400g am Tag alle zusammen, aber wenn sie richtig kohldampf haben auch mal 500-600g zu dritt. Und sie sind alle mit 10-14 jahren schon Senioren.

              • Das hilft mir schon sehr weiter !

                Vielen lieben Dank für die ausführlich Antwort!

                Das muss ich jetzt durchziehen! Ab morgen kein Trockenfutter mehr. Und dann gibts nur noch Animonda.

                Hoffe das sie nicht trotzdem noch das Poporutschen auf dem Teppich macht!!

                • Hallo!

                  Mach besser keine so extrem abrupte Umstellung.

                  Erst mal weniger Trockenfutter, wenn es bisher ständig welches gab in einem vollen Napf, dann jetzt nur noch 1-2 Esslöffel pro Nase, und langsam weniger.

                  Und wenn Deine Katzen bisher immer nur ein anderes Dosenfutter bekommen haben, dann stell auch da lieber langsam um, statt mit der Holzhammermethode. Totalverweigerung oder heftigen Durchfall kannst Du ja auch nicht brauchen.

Top Diskussionen anzeigen