Leinenpflicht auch für Katzen aus Naturschutz?

    • (1) 12.06.17 - 08:43

      Wenn eine Leinenpflicht während der Brut- und Setzzeit oder generell in Naturschutzgebieten für Hunde existiert, sollte das dann nicht auch für Katzen gelten? Immerhin sind Katzen für brütende Vögel gefährlicher als Hunde.

      • wie soll das gehen?

        • Indem man entweder sie an die Leine nimmt - was ich schon gesehen habe - oder sie einfach nicht mehr frei laufen lässt.

          Das ist natürlich nicht artgerecht, aber für einen Hund ist es ebenso wenig artgerecht, wenn er nie frei laufen darf.

          Hunde sind vom Leinenzwang im Namen des Naturschutzes betroffen und Katzen nicht. Und ich wollte diskutieren, ob man das vergleichen kann oder wo Unterschiede bestehen und ob es sachgerecht ist, wenn Katzen nicht betroffen sind.

          • ich denke, man kann es nicht vergleichen. Ein Hund ist ein Hund und eine Katze ist eine Katze.

            Unterschiedliche Tiere - unterschiedliches Verhalten.Und auch unterschiedliche Behandlung z. B. Hundesteuer gibts, Katzensteuer nicht.

            Und ob man eine Katze mal locker eben so an leinen kann wage ich zu bezweifeln. Oder eine Zeit kpl. nur im Haus zu lassen, wenn es Freigänger sind.

            Immer hin dürfen frei laufende Katzen und Hunde in der Brut- und Setzzeit von Jägern zum Schutz der Wildtiere ab geknallt werden.

            Bei dieser Vorgabe erwarte ich eigentlich entsprechendes verantwortungs volles Handeln der Tierbesitzer. Die Tiere können nichts dafür.
            Wie sich das allerdings bei Freigängerkatzen gestalten soll, ohne dass dann wieder rum Tier und Mensch leiden, da hab ich echt keinen Schimmer von

            • Katzensteuer - das ist so ein anderes Thema, das aber gut hier hin passt. Die Nachbarskatzen (5 an der Zahl) machen gerne nicht nur in unseren Garten, sondern auch auf öffentliche Flächen. Warum sollte man da keine Katzensteuer einführen?

              Ich finde ehrlich gesagt weder für Hunde noch für Katzen die Leinenpflicht prickelnd. Auch Hunde brauchen Freilauf. Ein Hundeführerschein wäre vielleicht die Lösung. Wie eine Lösung bei wildernden Katzen aussehen könnte, weiss ich nicht. Aber vergleichbar finde ich beide Tierarten schon hinsichtlich Vogelschutz.

                • Offtopic: Das mit der Hundesteuer ist interessant, da habe ich Folgendes gefunden: "Die Hundesteuer wurde in Deutschland erstmals im Jahr 1807 in Offenbach am Main erhoben und sollte zur Tilgung von Kriegsschulden dienen."

                  Und: "Friedrich Wilhelm III. führte schließlich im Jahre 1810 eine Luxussteuer für Hunde und Pferde ein, weil man seinerzeit der Ansicht war, wer das nötige Kleingeld hat, sich einen Hund oder ein Pferd zu halten, müsste doch auch in der Lage sein, eine zusätzliche Steuer zu entrichten. "

                  • das wusste ich;-)
                    fragt sich aller dings, warum denn nicht auch Leute mit Katzen das "nötige Kleingeld" haben. Könnten.

                    • (9) 12.06.17 - 17:50

                      Ich glaube, Katzen zählten damals als etwas ganz anderes als Hunde. Katzen sind Selbstversorger und Nutztiere auf dem Bauernhof. Durch Katzen hatte man keine Kosten, die waren einfach da und fraßen die Mäuse. Wenn es zu viele wurden, hat man die kleinen einfach ertränkt.

                      Hunde hingegen wurden schon früher gezüchtet und ausgebildet, für die Jagd etc. Und die musste man auch füttern. Es waren mit Hunden also schon Kosten verbunden...

                      Aber es ist interessant, ich frage mich, seit wann es Katzenfutter gibt...Muss googlen gehen...

                      • (10) 13.06.17 - 08:13

                        Google sagt: Hundefutter in den USA seit ca. 1900, in D nach dem zweiten Weltkrieg, aber Katzenfutter so richtig erst seit den 60er Jahren.
                        Davor gab es für Hunde Abfälle vom Metzger.

          Also mein Hund ist gut erzogen und darf sehr viel frei laufen und mit Kumpels spielen. Versuch mal, das einer Katze beizubringen....

    Hallo,

    wenn eine solche Leinenpflicht eingeführt würde, wer soll die Umsetzung kontrollieren?
    Ich wohne z. B. ländlich, hier hat jede Familie mehrere Katzen. Ich könnte nicht mal die Katzen meiner Nachbarn zwei Häuser weiter zuordnen.

    Bei uns wird nicht einmal die Leinenpflicht bei Hunden im Ort überprüft. Nur wenn etwas passiert (klar, dass es dann schon zu spät ist) und derjenige angezeigt wird, wird das Ordnungsamt auf die Zuwiderhandlung aufmerksam.

    LG

    Nici

Schön wäre es, meine Arbeitskatze bringt tägl. ein paar Vögel hier rein :-(
Ist natürlich nicht umsetzbar, das weiß ich auch ;-)

Top Diskussionen anzeigen