Norwegische Waldkatze?

    • (1) 16.06.17 - 23:07

      Hallo.
      Kann mir hier vielleicht jemand etwas über norwegische Waldkatzen erzählen? Am liebsten natürlich Personen die selber solch ein Tier haben. Ich habe mich schon ein wenig eingelesen, aber persönliche Erfahrungen sind natürlich immer besser.
      Vielen Dank schonmal

      • (2) 18.06.17 - 14:20

        Ich weiß nicht, ob unser Kater repräsentativ ist, da er aus dem Tierheim ist und wohl ein Jahr lang wildlebend war direkt nach der Geburt (wurde verwildert, ungeimpft und ungechipt aufgefunden, was ja für Rassekatzen unüblich ist).
        Er ist jedenfalls nach über drei Jahren bei uns immer noch sehr misstrauisch Fremden gegenüber. Er ist gerne in der Nähe von Menschen, aber man darf sich ihm nicht überraschend nähern. Nur mein Mann und ich dürfen ihn streicheln, mit Kindern hat er es nicht so. Zu mir kommt er aber gerne auf den Schoß und lässt sich streicheln und schnurrt wie ein Weltmeister. Aber nur, wenn er will. Dann ist er auch wirklich sehr verschmust. Am liebsten liegt er aber irgendwo in der Nähe von uns und ist da am zufriedensten.

        Er ist aber auch sehr unabhängig.
        Wir haben in mit der Vorgabe geholt, dass er auch Freigang haben muss, und den hat er bei uns. Er ist gerne draussen. Im Winter bekommt er deshalb richtig dickes Fell, was dann teilweise auch verfilzt, trotz Bürsten. Im Frühjahr verliert er das Winterfell dann wieder.
        Er ist sehr wählerisch mit Futter, er mag nur Futter mit Fisch und auch da nur bestimmte Sorten.
        Die Katzenklappe nutzt er nicht, da ist nix zu machen. Er sitzt lieber 100 Jahre lang vor der Terrassentür und kratzt. Stures Viech. :-p
        Das von uns gekaufte Katzenkörbchen ignoriert er auch komplett, er sucht sich seine Plätze selbst, z. B. Unter der Treppe, auf dem Gästebett, ...
        Zusammengefasst ist er sehr freiheitsliebend, selbstbewusst und eigenständig. Ich kann aber nicht sagen, ob er anders wäre, wenn er bei Menschen aufgewachsen wäre.
        Ich finde unseren Kater großartig.

        LG, Felisha

        • Vielen Dank für deine Antwort. Überall wo ich mal gelesen habe, war die Rede davon das diese Rasse sehr Menschenbezogen ist. Aber ist ja klar, dass jeder seinen eigenen Charakter hat. ????Wie groß ist denn euer Kater? Die Größe ist ja schon bemerkenswert.

          • (4) 18.06.17 - 21:44

            Er ist sehr auf mich bezogen, ansonsten mag er Fremde gar nicht, andere Familienmitglieder findet er dann OK, wenn sie ihn füttern. :-p Er schätzt aber die Gesellschaft von uns sehr, wenn wir mal 2 Tage nicht da waren, dann freut er sich extrem.

            Ich denke aber, es liegt an seiner speziellen Geschichte.

            Hier mal ein Winterbild.

      (9) 18.06.17 - 19:56

      Freunde von uns haben zwei. Die sind toll! Sie lieben Kinder, sind bei jedem Kindergeburtstag in Mitten der Horde.
      Die eine Katze geht mit der Tochter (5) duschen. Und weicht ihr wenn sie ins Bett geht nicht von der Seite!

      Sehr Menschenketten, lieb, kuschelbedürftig, kinderfreundlich,... Aber das sind unsere stinknormalen Hauskatzen auch. ;-)
      Ich finde die zwei toll!

      Bekannte von mir hatten einen riesigen Kater. Der war sehr freiheitsliebend und ein grandioser Jäger - so toll dass die Nachbarn sich beschwert haben weil er alle Singvögel der Umgebung ausgerottet hat. Er durfte nur noch mit Glocke raus, was ja auch nicht so prima ist.

      Was ich bisher mitbekommen habe - sie sind eigensinnig und nur in der Wohnung würde ich so ein Tier nie halten.

      LG, katzz

      In unserer Familie ist eine. Die Kinder unseres Nachbarn züchten diese sogar

      Norweger ohne Freigang ist Quälerei.

      Sie sind zwar Menschenbezogen, brauchen aber auch das Jagen und Klettern. Meine Nachbarin hat 2. Sie sind schon ein Stück größer als unsere Miezen aber nicht riesig (passen durch deren normale Katzenklappe)

      Meine nächste Miez wird ein Norweger! Und da kann mein Mann sich auf den Kopf stellen und maulen (so viel Geld für ne Katze......hier bekommt man eben auch noch Katzen vom Bauernhof für Lau). Ich finde die so toll. Aber momentan haben wir 2 EKH und einen großen Hund. Reicht. Die Miezen werden jetzt 7.

      Und jagen tun andere Katzen auch. Meine EKH-Katze, ein ganz zierliches Tier mit nicht mal 3 Kilo steht auf Vögel.....aus dem Stand springt die über 2 Meter hoch und "pflückt" tieffliegende Vögel regelrecht aus der Luft........da hab ich auch nicht schlecht geguckt als ich das gesehen habe. Und die hat mit Glöckchen genau so viel Jagderfolg wie ohne. Die sitzt regungslos da bis sie zuschlägt. Da bimmelt kein Glöckchen und wenn die Beutetiere was hören ist es schon zu spät.

      Der Kater jagt eher Mäuse, Ratten und co. Aber auch bei ihm macht ein Glöckchen keinen Unterschied bei der Menge der erlegten Tiere. Eher geht mir dann das Gebimmel au den Geist wenn sie drinnen rumlaufen.

      Danke für eure Antworten.

      Das war sehr hilfreich. Wir werden uns noch weiter mit dieser Rasse beschäftigen und dann entscheiden wir uns.
      Lg peaches

Top Diskussionen anzeigen