Ich vermisse meinen Hund so sehr

    • (1) 06.07.17 - 22:21

      Ich bin so unendlich traurig. Mein Hund ist tot. Wir mußten ihn wegen eines Tumores einschläfern lassen. Er war 14 1/2 Jahre alt. Ich fühl mich so leer, die Wohnung ist leer und still. Mein Hund hat mir in den 14 1/2 Jahren so viel Freude und Liebe gegeben und jetzt ist er nicht mehr da. Nie wieder kann ich ihn kraulen, schmusen oder mit ihm spazieren gehen. Ich versuche mich so gut es geht abzulenken, aber sobald ich nur ein bisschen zur Ruhe komme, kann ich wieder nur weinen weil er mir so sehr fehlt.

      Ich habe meinen Hund sooo sehr geliebt.

      • Oh, das tut mir sehr leid. Ich kann das gut nachvollziehen, wie Du Dich jetzt fühlst.

        Aber es wird besser. Von Tag zu Tag einen Millimeter auf der langen Trauerstrecke.

        Mir hat es immer geholfen, mich abzulenken. Im Tierheim als Gassigänger oder Boxenputzer oder einfach nur mal zu einem "Unvermittelbaren" reinsetzen und ganz viel kraulen.

        Manchmal habe ich mir auch einfach die Nachbarhunde geschnappt und mich mit ihnen beschäftigt.

        Und dann irgendwann - ist bei mir immer so gewesen - war mein Herz wieder bereit, sich auf einen neuen Hund einzulassen. Und ich wurde bislang auch immer "gefunden". Ein Leben ohne Hunde kann ich mir nicht mehr vorstellen...

        LG

        • Ja ich versuche mich auch abzulenken, aber es sind immer so kleinigkeiten wie zb. das keiner mehr da ist der den Joghurtbecher ausschleckt und so das versetzt mir dann wieder einen Stich ins Herz und ich bin wieder nur am weinen.

      Hallo!

      Das tut mir sehr leid, ich kenne das nur zu gut.
      Bei uns ist es jetzt 9 Jahre her, dass wir unsere Hündin wg. eines Tumors einschläfern lassen mussten.
      Es wird besser, glaube mir, aber es dauert, da will ich nicht lügen. Ich könnte heute noch heulen, aber ich lenke mich ab oder lasse mich ablenken. Wir haben seit 2,5 Jahren wieder eine Hündin, unser Sonnenscheinchen.

      Trauer ist gut, lass sie zu. Und irgendwann, wer weiß, kommt wieder jemand, der für dich da ist und die schönen Erinnerungen mit dir teilt und neue schafft!

      LG
      sonntagskind

    (6) 11.07.17 - 08:52

    Mein herzliches Beileid! #liebdrueck

    Ich kann dich so gut verstehen. Wenn ein Freund für immer gehen muß, dann ist die Trauer groß.

    #herzlich#hund#herzlich

(10) 18.07.17 - 09:25

Ich kann dich gut verstehen "nervname" mein Hund ist am 05.07.2017 gestorben mit nur 7 Jahren. Er hatte auch einen Tumor. Er war mein Engel.... Ich bin auch am Boden zerstört und mache mir auch extreme Vorwürfe, weil ich nicht da war und begleiten konnte in seinen letzten Stunden oder Minuten. Am 12.07.2017 musste ich dann zu Tierarzt seine Asche abholen... das war auch kein einfacher Gang, vor allem wenn man die anderen Hunde sieht die dort sitzen :-(
Dein Hund durfte wenigstens ein schönes Alter erreichen.
Aber trotzdem mein Beileid. Ich hoffe wir alle kommen bald drüber hinweg.
Wenn jemand einen Tipp hat nehme ich diesen natürlich auch gerne an....

  • (11) 18.07.17 - 10:25

    Dir auch mein Herzliches Beileid!

    Egal wie alt ein Tier ist was stirbt es ist immer zu früh weil man es so sehr liebt...

    Warum konntest du denn nicht bei deinem Hund dabei sein?

    Mein Tipp: Wenn Du die möglichkeit hast, hole Dir einen neuen Hund der Dir Liebe schenkt dem Du liebe schenkst und der Dich ablenkt.

    • (12) 18.07.17 - 11:35

      Danke dir...

      Ich konnte nicht dabei sein weil es ihm am Montag eigentlich super gegangen ist und ich dann wieder arbeiten gehen musste... am Mittwoch 05.07. bin ich um 13 Uhr zur Arbeit und hatte irgendwie ein schlechtes Gefühl und als ich um 15.00 Uhr wieder zu Hause war, war es schon zu spät.... Ich wusste da zwar schon, dass er unheilbar krank war aber das es soooo schnell geht damit hätte ich nie gerechnet.

      • (13) 18.07.17 - 14:03

        Dann ist dein Hund zu Hause gestorben? Und war allein?

        • (14) 18.07.17 - 15:28

          Ja genau darum mache ich mir auch solche Vorwürfe.....
          Mein Tierarzt wollte mich beruhigen indem er mir sagte wenn er bei ihm gewesen wäre, wäre er auch alleine gestorben und noch dazu in einer fremden Umgebung. Aber das hilft halt auch nicht so wirklich.:-(

          • (15) 18.07.17 - 18:14

            Oh je das kann ich gut verstehen. Aber wenn du es gewusst hättest dann wärst du ja bei ihm gewesen. Vorwürfe bringen nichts. Du hast dein Hund geliebt und ihm ein schönes Leben geboten.

            • (16) 18.07.17 - 18:40

              Ja dann wäre ich auf jeden Fall bei ihm geblieben.... es ist trotzdem schwer... vor allem wenn das Bild wie ich ihn gefunden habe nicht aus meinem Kopf geht....
              Wann ist dein Hund gestorben? Was für einen Tumor hatte er?

              • (17) 19.07.17 - 09:10

                Das kann ich verstehen. Versuch die Bilder in den Kopf zu bekommen wenn er glücklich war :-)

                Mein geliebter Hund ist am 04.07.17 gestorben :-(

                Er hatte zwischen Brust und dem Bein einen dicken Tumor. TA sagten das er auch schon am Knochen war und wahrscheinlich auch gestreut hat....

                • (18) 19.07.17 - 10:58

                  Das versuche ich jeden Tag, an die schönen Bilder zu denken.

                  Oje oje... ja bei meinen war es auch so das er in der Milz einen Tumor hatte und schon Ableger im Herz... das er in der Lunge und Leber auch Ableger hatte war ziemlich wahrscheinlich.

                  Du hast am Anfang einmal geschrieben das ich mir einen neuen Hund holen sollte.... meinst du das hilft? Bist du denn schon bereit für einen neuen Hund?

                  Ich habe Angst das es dann noch schlimmer wird und das ist weder für den neuen Hund noch für mich gut oder?

                  • (19) 19.07.17 - 12:57

                    Das hilft auf jedenfall. Damals kam 1 Monat nach dem unser Hund starb ein neuer ins Haus und hat uns abgelenkt, Liebe und Freude gegeben. Man vergisst den "alten" Hund ja nicht. Ich bin mehr wie bereit. Aber ich kann mir erstmal keinen neuen Hund holen da die Kinder zu klein sind und ich einem Welpen nicht gerecht wäre. Das macht mich sehr traurig da zu meinem Leben schon immer ein Hund dazugehört hat. Ich freu mich jetzt schon wenn ich wieder einen treuen Freund und Familienmitglied auf vier Beinen habe.

                    Wenn Du also die möglichkeit hast, empfehle ich Dir dir einen neuen Hund zu holen.

                    • (20) 19.07.17 - 13:48

                      Ich weiss nicht.... das muss ich mir sehr gut überlegen...
                      Ich will dann auch nicht das ich noch trauriger bin als jetzt weil der neue Hund kann ja nichts dafür.....
                      Aber tut gut mit jemanden zu reden der gerade das gleiche durchmacht....:-)

                      • (21) 20.07.17 - 13:52

                        Warum solltest du dann trauriger sein wenn du neues Leben in "der Bude" hast?

                        Ich wäre froh wenn ich es machen könnte.

                        (22) 20.07.17 - 14:57

                        Ich hab einfach Angst den neuen dann immer zu vergleichen!!!

                        Ich weiss nicht ob ich mein Herz so schnell wieder öffnen kann.....
                        Vielleicht etwas später.... wenn die Trauer nicht mehr ganz so gross ist. Vergessen kann man so einen Wegbegleiter ja NIE!!!!

                        (23) 21.07.17 - 13:24

                        Ich finde es völlig normal wenn man die Hunde vergleicht, so denkst du immer an deinen alten Hund :-) Aber deswegen hast du doch den neuen Hund dann trotzdem lieb. :-)

                        (24) 23.07.17 - 09:57

                        Meinen Stinker werde ich sicher niiiiieeeeeeemals vergessen das steht schonmal fest..... ich denke ohne Hund kann ich auf dauer nicht sein.... werde mir sicher bald wieder einen holen.... das merke ich schon.... es ist einfach sehr ruhig und langweilig in der Wohnung :-)

        (25) 18.07.17 - 15:31

        Aber wie gesagt das es dann so schnell geht konnte keiner ahnen.....

Top Diskussionen anzeigen