Hoffnung aufgeben? Freigänger verschwunden

    • (1) 13.07.17 - 05:52

      Guten Morgen!

      Nachdem meine Kitten Anfang Juni ihren 1. Geburtstag gefeiert haben kam alles ganz traurig.
      Seit März sind beide Damen Freigänger hauptsächlich nachts. Tagsüber haben sie drin geschlafen und gefressen.

      In letzter Zeit hatten sich Probleme eingeschlichen, die kleinere Katze hat ihr Schwester immer öfter angefaucht und auch nach ihr gehauen.

      Dann eines Tages sind beide morgens rein gekommen und haben sich satt gefressen. Normalerweise hätten sich jetzt beide hingelegt aber die Kleinere blieb wach und sprang als wir das Haus zwecks Kindergarten verließen auch mit raus.

      Ich sagte noch zu ihr "Komm rein, Frauchen hat gleich noch einen Termin und es regnet."
      Sie hat miaut, ist wieder in den Hausflur gesprungen um SOFORT wieder rauszulaufen (ihr wisst, wie schnell Katzen sein können).

      Ich habe dann die Entscheidung getroffen, dass die junge Dame eben draußen bleibt - nicht weiter ungewöhnlich mir war halt nur unwohl weil ich gleich im Anschluss einen längeren Termin hatte.

      Und leider haben wir sie da das letzte Mal gesehen.
      Als ich nach Hause kam und sie rief kam sie nicht, was schon ungewöhnlich war da wieder Dosenzeit gewesen wäre. Da hatte ich gleich ein scheiß Gefühl.
      Ich habe dann noch bis Abends gewartet und bin dann los.
      Wir haben wirklich überall gesucht!
      Zum Glück waren alle Nachbarn verständnisvoll und haben mehr als einmal mit mir zusammen ihre Kellerräume und Garagen durchsucht.

      Mit Leckerlis geklappert, nähere Straßenränder abgesucht, nachts durch den Garten gegangen mit Taschenlampe.
      Bilder aufgehängt. Tierärzte angerufen, beim Tierheim und letztlich auch bei Tasso als "vermisst" gemeldet.

      Das alles war vor 4 Wochen. Ich hatte ja anfangs noch die Hoffnung, dass sie sich 2/3 Tage draußen umguckt und dann wieder kommt.

      Aber mittlerweile glaube ich auch nicht mehr an den langen Ausflug. Aber man liest ja immer wieder Wundergeschichten über Katzen.

      Ihre Schwester hat übrigens kaum auf das Wegbleiben reagiert, wenn überhaupt ist sie selbstbewusster geworden.

      Naja... welche Geschichte habt ihr denn mit euren Freigängern erlebt?

      Grüße, Marie #blume

      • (2) 13.07.17 - 06:43

        Hast du es auch über FB probiert, es gitb doch für ziemlich jede Stadt eine Seite für vermisste Tiere und auch über Totfunde. Ist übrigens so ziemlich das einzige, wo FB mal zu etwas nütze ist. Sogar unser lokaler Radiosender hat im Netz eine Spalte "vermisst/gefunden".

        Kann schon sein, das sie vertrieben wurde und sich ein neues Zuhause gesucht hat. Das merkt man aber vorher eigentlich schon, sie lassen dann oft Mahlzeiten ausfallen oder kommen immer öfter satt Heim.....bis sie sich dann verabschieden.

        Und sie legen schon ziemliche Strecken zurück, also würde ich den Suchumkreis erweitern. Hier im Umfeld ist die spektakulärste Geschichte als eine Katze nach 2 Jahren wieder auf der Matte stand. In der Zwischenzeit war sie wohl bei einer alten Dame eingezogen, als diese verstarb ging sie wieder zurück. Auch das ist nur Spekulation, denn kein Besucher hat die je Katze gesehen (höchstens als flitzenden Schatten, so scheu war sie) und kurz nach ihrem Tod kam sie wieder.

        Meine persönliche Erfahrung wird dich nicht aufbauen....jeder Freigänger, der länger als eine Woche weg blieb, blieb auch weg. Beim letzten Kater habe ich nur durch Zufall erfahren was passiert ist. Bei Vorgängern hatte man nicht mal das.

        Frau Klemm war mal 4 Monate verschwunden und kam eines Tages wieder. Sehr stark abgemagert ansonsten gesund. Hat sich 3 Wochen aufpäppeln lassen und verschwand wieder. Das ist jetzt bald 2 Jahre her. Ich hoffe immer noch das sie wieder kommt.

        Es ist bei Freigängern einfach alles möglich. Normalerweise verschwinden sie und kommen nach ein paar Stunden max. 2 Tagen wieder. Meine Diva hatte in ihren jungen Jahren einen extrem großen Bewegungsradius und wurde regelmäßig Sontags auf dem 2,5 km entfernten Fußballplatz beim Würstchen klauen gesichtet.

        Ich drück dir und deiner Katze die Daumen.

        • (4) 13.07.17 - 12:45

          Hast du auch alles auf dem Weg zum Kindergarten abgesucht?
          Letztes Jahr stand plötzlich ein bildhübscher Kater vor dem Küchenfenster. Der kam aus dem Nachbarort und ist meinem Nachbarn einfach nachgelaufen, der bei Freunden zu Besuch war.

      Hallo!

      Unser Katzer war 7 Monate verschwunden Auf einmal saß er doppelt so breit wie er war in unserem Garten. In der Zwischenzeit haben wir uns ein junges Kätzchen geholt. Beide verstanden und mochten sich. Leider ist er nach einer Zeit wieder gegangen. Jetzt sind es mittlerweile ca. 6 Monate die er nicht da war. Er war immer schon sehr freiheitsliebend und sehr gerne unterwegs. Er ist kastriert. Wir vermissen ihn aber wir wissen es gibt ihn noch und hat eine neue Bleibe.

      Die Tierärztin meinte auch das die roten Kater sehr freiheitsliebend sind und gerne verschwinden.

      LG Gabi

      (6) 13.07.17 - 15:30

      Eine meiner Katzen ist damals verschwunden , als wir noch in einer Wohnung in einem Zweifamilienhaus wohnten - oben. Im tiefsten Winter. Mein Mann ging morgens früh unten die Zeitung holen, und dabei ist sie vermutlich entwischt.

      Ich habe überall Zettel aufgegangen, angerufen, und was man eben so tut. Nach 1,5 Monaten - ich war so panisch, vor allem weil wir eben Minusgerade und Schnee hatten - rief mich eine ältere Dame an. Sie würde immer Igel mit Katzenfutter füttern, und dein Schale wäre immer überraschend leer...sie würde das mal beobachten. Kurze Zeit später rief sie an und meinte, sie hätte eine Katze gesehen, das könne nur die von meinen Bildern sein. Sie machte den Vorschlag das ich mir aus dem Tierheim eine Katzenfalle Ausleihen sollte. Das tat ich dann auch. Zwei Nächte hat sich die Dame um die Ohren geschlagen, um zu beobachten, dass da nicht eine wildfremde Katze rein huscht. Und tatsächlich kam nachts plötzlich der ersehnte Anruf. Nach fast zwei Monaten hatte ich mein mittlerweile dünnes Kätzchen wieder. Und war sooooo glücklich!

      Ich drücke dir die Daumen!

    • Ich weiß ja nicht wo du wohnst aber bei uns (Sachsen)ist es zum Facebook-Sport geworden. Freigänger einzusammeln und sich dann zwecks geretteter Katze feiern zu lassen.Meist darf man sich dann seine Katze beim Finder abholen, wird sie nicht abgeholt (nicht jeder liest das im Facebook)wird Sie vom Finder behalten.

      Setze mal Suchanzeigen in Verkaufsgruppen bei Facebook. Vielleicht hat auch jemand deine Katze eingesammelt.

      Bei uns im Viertel war mal ein Pärchen die eine zahme Katze angeloggt haben und ins Auto setzen wollten.Die Katze ist aber von allein aus dem Auto gesprungen und meine Vater der das beobachtet hat hat sie dann mit zu uns genommen bis die Leute weg waren.

Top Diskussionen anzeigen