2 jährige wird ständig waxj durch die Katzen

    • (1) 13.08.17 - 07:53
      Inaktiv

      Hallo meine Lieben.

      Ich muss mal eben jammern.
      Wir haben zwei Kätzchen die am 8.4 geboren sind. Also sind sie etwas über 4 Monate alt. Die zwei schlafen einfach so gut wie den ganzen Tag und legen abends so richtig los wenn meine zwei jährige im Bett ist. Das natürlich zu Folge hat das sie stä sog wach wird und weint. Ich habe schon so viel probiert das sie tags über mal wach sind damit sie abends schlafen aber keine Chance. Ich füttere morgen und abends wobei das auch ein Problem ist weil sie zwei Brocken Essen und das war's dann wieder egal welches nassfutter ich kaufe sprich günstig oder sehr hochwertig. Gibt es rohes oder gekochtes Fleisch essen sie das natürlich lieber und eine der beiden isst seit sie das zum ersten mal bekommen hat GAR KEIN nassfutter mehr. Aber das ist eine andere Baustelle. Habt ihr eine Idee wie ich die zwei tagsüber auf Trap halten kann damit sie abends mal müde sind?

      Dry für den Roman..
      Lieben Gruß

      • Hallo

        da wirst du leider nicht viel machen können ausser evtl die tür vom raum zu schliessen... Katzen sind nachtaktiv.. vor allem hast du 2 jungkatzen die in dem alter ein extrem spieltrieb haben.. da wirst du warten müssen bis sie ruhiger werden

        "Idee wie ich die zwei tagsüber auf Trap halten kann damit sie abends mal müde sind?"

        Nein, das geht nicht, Katzen sind nachtaktiv.
        Schließe doch einfach den Raum, in dem Deine Tochter schläft. Eine andere Möglichkeit sehe ich da nicht.
        Wenn meine Katze zu tobig wird nachts, schmeiß ich sie raus.
        Sie kann zum Küchenfenster wieder reinkommen. Dann ist sie aber auch deutlich ruhiger.

        • (4) 13.08.17 - 16:37

          Die Zimmertür ist natürlich zu von meiner Tochter. Aber das ist trozdem so laut wenn sie vom kratzbaum springen une auf die Couch jagen und wieder zurück. Sind keine "Samtpfoten" eher kleine Elefanten.

          Sie sind noch kastriert deswegen können sie nur auf den Balkon.

      Da kannst du wenig machen. Du kannst versuchen sie Abends kurz bevor deine Kleine ins Bett geht auszupowern mit Spielangel und Laserpointer.

      Einer der Gründe , weshalb wir jetzt einen Hund haben und keine Katzen mehr.

      Warte es ab, wenn sie jeden Morgen zwischen 4 und 5 Uhr rein wollen und Hunger haben. Ich erinnere mich immer noch an das Riesentheater und meine fluchende Mutter.

      Der Hund schläft dann, wenn wir schlafen...

      Sorry, irgendwie müsst ihr euch damit arrangieren, Katzen sind nachts halt wach.

      • (7) 19.08.17 - 17:19

        Quatsch! Ich glaube man ist entweder ein Katzenmensch, oder ein Hundemensch. Mir käme nie ein Hund ins Haus. ;-)

        Ich bin mit Katzen groß geworden, und habe nun (meine letzten beiden sind leider verstorben) wieder zwei als Babys geholt, die jetzt 1 Jahr alt sind.

        Noch nie musste ich (oder damals meine Mutter) nachts raus. In den ersten Monaten waren sie nachts aktiv, sie waren ja noch Babies. Das legte sich aber netterweise mit der Zeit.

        Meine kommen (falls sie draußen sind) zwischen 21/22 Uhr rein und schlafen bis morgens früh. Da wird keiner von uns geweckt. Egal ob in der Woche oder am Wochenende. Und das war bei allen vorherigen Katzen auch so - egal welchen Charakter sie hatten.

        An die TE: du wirst nicht viel machen können, außer Geduld haben. Die Katzen sind noch klein...das wird sich legen.

    Huhu,

    also unsere Katzen (4 Jahre und 2 x 1 1/4 Jahre) haben sich an unseren Tagesrythmus gut gewöhnt.
    Wenn wir schlafen ist auch für sie Schlafenszeit. Sie sind zwar meist dann morgens, wenn unser Wecker geht schon hellwach und toben vor der Türe, aber so verschläft man auch nicht ^^ Sonntagsmittags, wenn wir mal auf der Couch ein Schläfchen halten kuscheln sie meist mit uns und schlafen ebenfalls ;-)

    Also es kann sich durchaus bessern. Nur wird das denke ich auch noch dauern. Sie sind noch jung und spielen nachts ohne Behinderung durch den Menschen.

    Du kannst nur versuchen am Abend nochmal mit ihnen zu spielen und sie "auszupowern", aber das wird höchstens Linderung bringen, aber keine "Lösung des Problems". Ihr habt euch nun mal für Katzen entschieden und sie gehören zu eurem Leben dazu. Mit all ihren Eigenheiten. Ich hoffe ihr habt sie auch erst sehr kurz und sie hatten genügend Zeit sich bei ihrer Mutter alles abzugucken.

    Bzgl. des Futters, ist es normal, dass sie nur Häppchenweise fressen. Ihr Magen ist nicht dazu ausgelegt große Mengen Futter aufzunehmen, sonndern immer wieder kleinere Mengen. Gibt natürlich trotzdem Katzen, die erstmal sich richtig den Bauch vollschlagen, aber das ist eher die Ausnahme (und meist auf falsche Ernährungsart zurückzuführen).

    LG

    (11) 21.08.17 - 16:12

    Hallo!

    Ich weiß nicht wie eure Wohnung oder Haus geschnitten ist...

    Da wir mit unseren Katzen immer das selbe Problem hatten half nur abends und nachts die Katzen nicht mehr hoch zu lassen ins obere Geschoss. Wir haben also eine Tür eingebaut und zum schlafen wird die zu gemacht so das die Katzen sich nurnoch auf der unteren Etage aufhalten können.

    Evtl. ist es ja bei euch auch irgendwie möglich...

    Lg Yvonne

    (12) 26.08.17 - 17:31

    Vielleicht gewöhnt sich deine Tochter daran? Direkt über uns ist das Arbeitszimmer meines Mannes und beliebteste Rennstrecke unserer Katzen. Davon ist meine Tochter noch nie wach geworden. Die Katzen sind allerdings genauso alt wie sie. Sie kennt es also nicht anders. Vom Bellen unseres Hundes wird sie allerdings schon mal wach, weil das seltener vorkommt.

Top Diskussionen anzeigen