Wieder ein Sommer ohne Schwalben

    • (1) 29.08.17 - 20:11
      Inaktiv

      Ach Menno, seit Jahren warte ich vergebens darauf, das sich Schwalben bei uns ansiedeln...sie gehören für mich einfach zu einem Leben auf dem Land dazu.

      Eigentlich ist alles da was sie brauchen (natürlich bedingt und am Haus selber nachgeholfen) ....und davon mehr als genug. Anscheinend finden sie unser Haus nicht so prickelnd.

      Am Neubau ein paar Häuser weiter haben sie es probiert, die Besitzer haben die Nester abgeschlagen. Wer sowas macht, der frisst auch kleine Kinder.

      Und so hoffe ich auf den nächsten Frühling, wie in den letzten Jahren auch....vielleicht macht ja doch mal eine den Anfang.

      • (2) 30.08.17 - 08:15

        Echt, die haben die Nester abgeschlagen??? Wow. Sowas fieses. Bei uns sagt man, wer sowas macht der schubst auch schlafende Hühner von der Stange.

        Bei uns gibt es total viele Schwalben. An den ganzen Bauernhäusern und auch an den normalen hier im Ort sind Nester. Bei uns leider nicht, aber ich würde mich sehr freuen. Ich versuche seit Jahren einen Futterplatz für den Winter zu etablieren. Mein Opa hatte einen im Nussbaum vor der Küche. Da kamen sogar Spechte und Eichhörnchen! So toll! Leider habe ich bislang keinen Erfolg gehabt. Meine Futterangebote werden ignoriert, und höchstens im Sommer von Spatzen geplündert.

        Hast du mal versucht ein künstliches Nest anzubringen? Sowas gibt es auch, und vielleicht fühlen sich dann mehr Schwalben animiert bei euch zu bauen?

        • (3) 30.08.17 - 09:04

          Wir haben eigentlich so ziemlich alles umgesetzt was man so an Empfehlungen lesen kann, auch Kunstnester. Was für die Rauchschwalben gedacht war wurde allerdings intensiv von Rotschwänzen genutzt. Dieses Jahr haben sie 3mal dort gebrütet, bzw 2mal hat es komplett geklappt und beim letzten Mal haben sie dann abgebrochen. Warum weiß ich nicht.
          Wir haben sogar noch einen dicken Streifen Rauhputz angebracht, weil wir dachten das Haus ist ihnen nicht rauh genug. Wasser ist nah genug, auch genug "Matschepampe", Mücken und Fliegen gibt es eh genug.
          Langsam denke ich, das ihnen die Farbe nicht passt.
          Ansonsten tümmelt sich bei uns im Garten (zumindest im Winter) so alles was Federn hat. Sogar eine Horde Fasane überwindert bei uns in den Tannen, sie kommen sogar bis auf die Terrasse. Ein Rotkehlchen wartet jeden Morgen vor der Haustür auf seine Portion Haferflocken. Die Spechte lieben diese ganz großen Meisenknödel, seit wir die Weiden extrem schneiden mussten (Anweisung von oben) brüten sie nicht mehr hier. Ansonsten werden hier ausschließlich Sonnenblumenkerne gefresen und davon ne Menge. Im Schnitt gehen 25kg pro Winter drauf. Und wir lassen die Sonnenblumen stehen. Die Fasane lieben ganze Maiskolben, die sammeln wir fleißig kurz bevor die ganze Ernte in der Biogasanlage landet. Eichhörnchen holen sich noch gerne Walnüsse, die bekommen wir immer geschenkt, aber leben wollen sie ohne die ganz großen Weiden auch nicht mehr bei uns.
          In der Brutzeit ist bei uns die Biotonne heiß begehrt, da warten immer schon die Amseln, das wir sie offen lassen.
          Selbst ein paar Wildgänse kommen im Winter, keine Ahnung warum sie noch da sind.
          Nur die Schwalben wollen einfach nicht.

          • (4) 31.08.17 - 23:04

            Die Biotonne ist auch heiß begehrt bei Waschbären.
            Es gibt Leute in unserem Ort, die ihre Tonnen deshalb extra sichern.
            Irgendwie schon ein bisschen eklig so eine offene Biotonne.#zitter

            • (5) 01.09.17 - 13:50

              Waschbären gibt es hier nicht, ich denke dann wäre sie auch extrem gesichert. Habe das mal in einer "Waschbärengegend" gesehen...schon heftig.

              Vorher ist die Biotonne eklig, nachdem die Amesln da waren nicht mehr ganz so doll;-).

      (6) 30.08.17 - 13:05

      Wir wohnen in einem Neubaugebiet und haben jedes Jahr ein Nest im Carport. Auch wenn ich mich hier jetzt in die Nesseln setze, ich hasse es. Nein, wir machen es nicht weg, nicht nur weil es verboten ist sondern weil wir Tiere mögen. Aber es ist einfach verdammt nervig. An der Decke im Carport ist eine Lampe und darüber bauen sie jedes Jahr ihr Nest. Das bedeutet für uns, dass wir unser Auto draussen parken müssen, denn die Vögel kacken alles voll. Auch die Bodenplatten bekommen wir nicht mehr sauber. Ist kein Drama, aber auch nicht schön. Wenn die Babys geschlüpft sind ist das ein tierischer Flugverkehr. Unsere Kinder trauen sich kaum noch ins Carport um ein Fahrrad rauszuholen denn die Schwalben werden dadurch aufgeschreckt und fliegen einen teilweise direkt an. Der Lärm stört mich nicht, aber die Katzen der Nachbarn lungern auch ständig in unserem Carport auf der Suche nach einem Mittagessen dass aus dem Nest fällt.
      Also hat alles Vor- und Nachteile würde ich sagen. Ich würde unseren "Schwalbenplatz" gern abgeben.

      • (7) 30.08.17 - 17:05

        Kann dich gut verstehen. Wenn man es hat, findet man es nervig und andere hätten es gern. Ist bei uns genauso nur mit Fledermäusen. Ich hasse es sie im Dach zu haben, andere hängen sich freiwillig diese Kästen auf.Wie haben das zweite Jahr jetzt ein Nest mit Rotschwänzen. Schwalben allerdings bräuchte ich genauso wenig am Haus wie Fledermäuse. Aber was solls, kann man eh nichts machen.

        (8) 31.08.17 - 13:01

        Wenn ihr das wißt, dann könntet ihr doch sicher etwas dagegen unternehmen, oder? Etwas über der Lampe anbringen, dass sie diesen Ort dann fürs nächste mal meiden?

    (9) 31.08.17 - 13:14

    Hi,
    Ich stubse auch schlafende Hühner von der Stange.

    8 Jahre war ich hinterher und habe jeden Anfang runter gekratzt. Habe Flatterbänder und Drachen an die Balken getackert.

    Letztes Jahr wurde ich überrumpelt, habe es nicht mitbekommen.

    Die scheißen doch nur alles voll, was ist daran schön?

    1x wollte ich es vom Putz entfernen, ging die Farbe ab, jetzt lass ichs.

    Alle Vögel kacken sich durch die Welt, ich habe seither mehr Mücken, als weniger. Die Wäsche draußen wird auch Punkt genau getroffen. Auto mal draußen kurz stehen lassen, schwarz weiß gesprenkelt.

    Ich kann sehr gut drauf verzichten.

    Gruß Claudia

Top Diskussionen anzeigen