Hilfe! Kater pinkelt auf Teppich!

    • (1) 13.09.17 - 11:56

      Hallo ihr lieben Tierfreunde,
      Vielleicht könnt ihr mir helfen, wir sind vor 5 Monaten in ein Haus umgezogen und seitdem hat unser kastrierter Kater ständig Stress mit dem Kater von nebenan.(Der auch schon mehrmals im Haus war und terror gemacht hat). Mehrmals pro Woche werden wir nachts wach weil draußen so ein Geschrei ist. Meistens sitzen sie dann gegenüber und schreien sich an, wenn unser Kater uns sieht ist er immer sehr glücklich und kommt gleich zu uns gelaufen.
      Vor ca 3 Wochen hatte er eine blasenentzündung, die aber wieder weg ist (Antibiotikum). Heute morgen kam er von draußen rein, hat seine Pfote nicht mehr belastet und hatte ein Kratzer auf der Nase. Also gab es vermutlich wieder Stress und dann sah ich, wie er auf unseren Teppich gepinkelt hat. Als die Blasenentzündung akut war hat er auch gerne in den Wäschekorb gepinkelt, allerdings ist die blasenentzündung ja geheilt, es war nämlich schon ein großes Pipi auf dem Teppich.
      Kann es sein, das unserer Kater draußen so ein Stress hat, das er aus Stress pinkelt?
      Könnte es noch vom Umzug kommen vor 5 Monaten?

      Vielleicht könnt ihr mir helfen!
      Werde heute Mittag gleich zum Tierarzt fahren!
      LG, dunkelbunt810

      • Hallo!

        Tierarzt ist auf jeden Fall wichtig, Blasenentzündungen bei katzen sind oft hartnäckig, vor allem wenn danach nicht nochmal der Urin untersucht wurde, kann es sein, dass die nur so halb verheilt war und jetzt mit dem herbstlichen Wetter gleich wieder zurück ist.

        Andererseits hat Dein Kater natürlich schon einen extremen Stress und sehr großen seelischen Druck. So sehr bedroht werden, so nahe am Haus, das ist wirklich schlimm für ihn.

        Vielleicht könntet ihr ihm aber ein wenig helfen:
        - Katzenklappe mit Chip, durch die NUR ER rein kann, ohne dass er auf euch warten müsste - ideal an mehreren Stellen, damit der Nachbarskater nicht den einzigen Weg ins Haus blockieren kann

        - viel Sichtschutz im Garten. Höhere Stauden, Büsche, Hecken, Gartenmöbel, Sichtschutzwände und so weiter. Wirklich voll stellen, damit der Nachbarskater ihn erst gar nicht sieht und es viele Versteckmöglichkeiten gibt. Vielleicht nicht gerade ein optisches Highlight, aber eine leere Rasenfläche bedeutet eben, dass euer Kater so richtig auf dem Präsentierteller ist und der Nachbar ihn sehr einfach mobben kann. Der muss ja nur warten, bis euer Kater heim kommt, und kann ihn dann noch nachts IN EUREM GARTEN stellen.

        - Viel gutes und Kalorienreiches Futter. Auch wenn er nicht der schlankeste ist: 300g mehr Muskelmasse bei einer Rauferei können Wunder bewirken.

        - Legt euch mit einem richtig fiesen Super-Soaker oder anderem Wassergewehr auf die Lauer, sobald der Nachbarskater euren Garten betritt. Macht dem den garten so richtig ungemütlich.

        - höherer und vor allem DICHTER Zaun zu der Richtung, aus der der Nachbarskater kommt. Nichts wo er leicht drunter oder drüber kommt, auch hier - kein optisches Highlight, aber eine wertvolle Hilfe.

        • Hallo hasipferdi,
          Danke für deine Tipps. Beim Tierarzt kam raus, das er zwischen den Krallen, eine Kralle von der anderen Katze hatte, hat quasi im "Nagelbett" gesteckt und wurde dann entfernt. Jetzt soll er erstmal drin bleiben. Eine Katzenklappe mit Chip haben wir schon. Der Tierarzt hat uns jetzt erstmal noch feliway empfohlen, damit er sich daheim ein wenig wohler fühlt. Die Teppiche wurden jetzt erstmal weggeräumt. Wir werden die Tage uns mal im Garten umschauen und den Garten noch sicherer für ihn machen. Wir hoffen das es so besser für ihn wird. Liebe Grüße und vielen Dank!

Top Diskussionen anzeigen