Kater verweigert Nassfutter

    • (1) 05.11.17 - 11:04

      Hallo ­čĹő­čĆ╗,
      Mein Kater, 1 Jahr, verweigert seit einer Woche jegliches Nassfutter, mit Gelee oder So├če. Er isst auch kein Thunfisch, kein Ei, kein H├Ąhnchen.
      Das einzige was er will ist Trockenfutter, Leberwurst, Leckerlis oder Milch.
      Ich stelle ihm jeden Tag frisches Trofu und Nassfu mit frischem Wasser hin.
      Das Trockenfutter nimmt er an, isst immer H├Ąppchenweise was bis es leer ist und wieder gef├╝llt wird. Das Nassfutter schaut er nichtmal mit dem Hintern an.
      Er trinkt normal. Und macht auch seine Gesch├Ąfte. Er ist kein Freig├Ąnger.

      Wei├č jemand einen Rat? hab Angst das der kleine verhungert?! Und Trockenfutter ist ja auch nicht so gesund.


      Ganz liebe Gr├╝├če
      Michelle und MomoÔś║´ŞĆ

      • Verhungern tut er nicht.
        Trofu braucht es nicht viel

        F├╝tterst du nur eine Sorte Na├čfutter?

        Geh mal mit ihm zum Tierarzt. Evtl hat er Schnupfen oder ├Ąhnliches da er nur stark riechendes futtert.

        Du kannst Trofu ├╝ber Na├čfutter streuen oder Na├čfutter mit warmen Wasser verr├╝hren.

        • Waren beim Arzt der hat nichts gefunden.
          Wenn Trockenfutter auf dem Nassfu ist, isst er nur das Trockenfutter. Und wir haben alle Sorten ausprobiert die es hier gibt im Futterhaus und alle Geschmacksrichtungen er mag nichts ­čś×

          • Ich w├╝rde da hart bleiben, dauerhaft nur Trofu ist ja wirklich sehr ungesund, insbesondere der Supermarktfra├č.
            Ich w├╝rde zu Anfang das Trofu immer ordentlich mit Wasser einweichen und nach und nach immer etwas mehr Nassfutter dazumischen.
            Und wenn er nicht mag - auch mal ein Tag hungern schadet keiner gesunden Katze, wenn der Hunger zu gro├č wird geht er schon dran.

            MfG, Katzz

          • Versuche es mit Na├čfutter in So├če. Geht bei dein Meisten am ehesten.
            Trockenfutter nicht dauerhaft stehen lassen.
            Wassernapf nicht neben das Futter stellen.
            Nafu anw├Ąrmen, mit Br├╝he ├╝bergie├čen, Rinderfettpulver dr├╝ber, Trofu Br├Âsel dar├╝ber geben.
            Hilft das nicht Trofu immer feuchter servieren und dann l├Âffelweise Nafu unterheben.

            Achte darauf, dass dein Kater nicht l├Ąnger als 24 Std ohne Futteraufnahme ist.

            Leber nur in Ma├čen, Leberwurst ist nicht gut, da besser hochwertiges Trofu (ohne pflanzliches Zeugs)

            Wie ist es mit Rohfleisch?
            W├╝rde auf Barf umstellen bevor es nur Trofu gibt.

      Hallo!

      Wenn es erst seit einer Woche ist, dann gib ab sofort keinerlei Trockenfutter mehr. Er schaut nur, wie weit er gehen kann.

      Auf die Dauer macht das Trockenfutter seine Nieren kaputt, au├čerdem wird er davon dick. Ganz ohne Trockenfutter w├Ąre am besten.

    • Vor vollem Napf ist noch keine (gesunde) Katze verhungert ;-)

      Mach dir deswegen mal keine Gedanken. Wenn der wirklich Hunger hat, dann frisst der alles. So haben wir unseren immer ziemlich erfolgreich jegliche Anwandlungen abgew├Âhnt, wenn sie ganz pl├Âtzlich Futter XYZ nicht mehr fressen wollten.

      Und nur v├Âllig nebenbei: habt ihr mal pure, ungew├╝rzte Leber statt der sehr sehr ungesunden Leberwurst ausprobiert? Ist besser f├╝r die Katze, unsere waren total wild drauf, am liebsten mit wenig Fett angebraten :D

      • Das kann ich mir jetzt nicht verkneifen - ich finde den Geruch von gebratener Leber derma├čen wiederlich - das k├Ânnten meine Katzen noch so m├Âgen, das w├╝rde es nie geben! #sorry

        LG, katzz

    Solange er Trockenfutter fri├čt verhungert er nicht. Katzen sind was Futter angeht schwierig! Ihn Hungern lassen, also sprich ihm das Trockenfutter entziehen nach dem Motto wenn er Hunger hat fri├čt er schon kann gef├Ąhrlich werden. Wenn eine Katze ├╝ber mehrere Tage nichts fri├čt kann es schnell auf die Leber gehen. Und Katzen verhungern lieber als was zu fressen was sie nicht m├Âgen!
    Wenn du hochwertiges Trockenfutter f├╝tterst ist das kein Problem! Es macht auch die Nieren nicht kaputt!!!
    Falls er ein paar Tage nicht fri├čt bitte sofort zum Tierarzt, aber wie es sich anh├Ârt probiert er sich seine Menschen zu erziehen ­čśë
    Wenn du lieber nassfutter f├╝ttern m├Âchtest versuche bspw. das Trockenfutter im Mixer zu zerkleinert und dr├╝ber zu streuen. Oder im alten Napf das neue Futter und im neuen Napf das alte Futter. Ist alles ein probieren...
    Katzen sind keine Hunde...
    Viel Erfolg!
    Lg charolais

    • Ach so und Vorsicht bei zu viel Leber F├╝tterung, ist sehr viel Vitamin A drin, was sich anreichern kann und bei Katzen zur ├ťberdosierung f├╝hren kann.
      Leberwurst o.├Ą. ist nat├╝rlich kein Futter Ersatz, aber das wei├čt du sicher selbst.

Mein Kater mag entweder diese Pasteten oder Trockenfutter.
Alles andere, mit Gelee oder So├če brauche ich ihm nicht hinsetzen da wird maximal die So├če abgeleckt.
Und diese Pasteten, das muss ich auch mit der Gabel zerdr├╝cken und am besten mit Wasser vermischen damit er es auflecken kann. Es scheint so als findet er es fies in was weiches rein zu bei├čen.
Und die Katze frisst gar nichts was nicht kracht beim zerbei├čen. Auch keine weichen Leckerchen, keine Wurst.......
Aber da beide genug trinken gibt es hier gr├Â├čtenteils Trockenfutter. Trockenfutter schadet nur dann wenn die Katzen zu wenig trinken. Einfach weil sie dann dauerhaft zu wenig Fl├╝ssigkeit im K├Ârper haben schadet das den Nieren (wie bei uns Menschen auch, wenn man austrocknet und nichts dagegen unternommen wird versagen auch beim Menschen irgendwann die Organe. Nichts anderes passiert bei Katzen).
Unser Kater hat eine chronische Darmkrankheit (IBD), als das akut auftrat hat er nichts mehr bei sich behalten. Da er beim Tierarzt absolut ausrastete sobald ihm jemand zu nahe kam hatte ich entschieden ihn trotzdem mit nach Hause zu nehmen und ihm Infusion als Depot unter die Haut zu spritzen. Um seinen Fl├╝ssigkeitshaushalt ausgewogen zu halten musste ich ihm solange gar nichts drin blieb t├Ąglich 250 ml als Infusion geben. Das ist der Fl├╝ssigkeitsbedarf eines Katers mit etwas ├╝ber 5 Kilo. Von dieser Menge musst du das abziehen was im Futter an Feuchtigkeit vorhanden ist, dann wei├čt du wie viel dein Kater trinken muss. In Trockenfutter ist ja nicht viel. Aber als Wohnungskater ist ja gut ├╝berwachbar was er trinkt und wie viel er pinkelt
(bei uns etwas schwierig, der Kater trinkt am liebsten aus dem Wassernapf des Hundes und er ist Freig├Ąnger, Pf├╝tzen schmecken besser als Leitungswasser)

(12) 05.11.17 - 21:17

Hast du das Nassfutter mal in der Mikro leicht erw├Ąrmt? Als meine (leider schon verstorbene) Hexe nicht essen wollte (war allerdings tats├Ąchlich krank) haben mir die M├Ądels beim Tierarzt gesagt ich solle das versuchen. Das m├Âgen viele Katzen so. M├Ąuse w├Ąren ja auch warm... :-) Und es riecht extremer.

Die Katze meiner Mutter hat ihr Leben lang nix anderes als KittenFutter gegessen. Vielleicht das?

Bitte f├╝ttere deinem Kater langfristig kein Trockenfutter. Das ist Nahrung in extrem konzentrierter Form und tr├Ągt so auch zu einer ungesunden Gewichtszunahme bei.

Wichtig ist aber: Katzen nehmen als W├╝stentiere Wasser ├╝ber die Nahrung auf. Trockenfutter entzieht den Katzen aber sogar Nahrung. Um dies auszugleichen m├╝ssten sie ein Vielfaches der normalen Wassermenge trinken, womit aber die Nierenfunktion ├╝berfordert ist - falls sie es dann schaffen. Mit Trockenfutter steuert man direkt auf eine Nierenerkrankung zu.

Deshalb bitte nur gutes Nassfutter f├╝ttern. Kittenfutter ist unsinnig und eine reine Vermarktungsmasche.
Gutes Nassfutter erkennst du einerseits an einer transparenten Deklaration (Wichtig: die Tiernebenerzeugnisse sind aufgez├Ąhlt, wenn sie es nicht sind, k├Ânnen auch Urin, Schn├Ąbel usw. drin sein - das sind eben auch Nebenerzeugnisse), mindestens 70 % Fleischgehalt, KEIN Getreide, KEIN Zucker, hoher Feuchtigkeitsgehalt von ca. 80 %, Gem├╝se nicht mehr als 4 %.

Gute Marken sind z. B. GranataPet, Catz Finefood und Catz Findefood Purrr, Grau Schlemmert├Âpfchen getreidefrei, Mac's, Feringa, Real Nature Wilderness.
Am Besten mehrere Marken anbieten - kein Hersteller hat die perfekte Futterzusammenstellung und so kann man eine Unter- oder ├ťberversorgung vermeiden.

Dort darf er grunds├Ątzlich auch so viel essen, wie er mag, in der Regel halten sie ein Idealgewicht bei ausreichender Bewegung. Ausserdem ist es normal, dass Katzen mal mehr, mal weniger essen, das heisst sie versorgen sich dann nach eigenen Bed├╝rfnissen.

Aber eine abrupte Umstellung und denken, dass die Katze vor einem vollen Teller schon nicht verhungert, ist Bl├Âdsinn. Bei Katzen kann Nahrungsverweigerung schon nach 24 Stunden problematisch werden.

Wenn er ein Trockenfutterjunkie ist - war meine auch - dann empfehle ich dir das Trockenfutter zu mahlen und unter das Nassfutter zu mischen. Da er Nassfutter gefressen hat, kennt er ja Konsistenz. Trockenfutter hat halt auch Geschmacksverst├Ąrker drin - es ist wie Junk Food. Nat├╝rlich bevorzugt er es. In gemahlener Form kann er es nicht rauspicken. Deshalb beginnst du mit so viel Trockenfutter, dass er zumindest ein bisschen Nassfutter darunter gemischt frisst. Und das reduzierst du nach und nach, bis er auf gutes Nassfutter umgestellt ist.

Es kann sein, dass du manchmal noch ein bisschen druntermischen musst, meine r├╝mpft ab und zu die Nase, frisst aber an den meisten Tagen sehr gut und ohne zu m├Ąkeln.

Dasselbe kannst du auch mit gemahlenen Cosma-Leckerlies machen, viele schw├Âren drauf.

Nat├╝rlich gibt es in der Zeit kein absolut Trockenfutter, auch nicht als Leckerlies - aber bei diesen Temperaturen kannst du das Nassfutter gut einen Moment stehen lassen.

Bei Milch bitte laktosefreie Milch nehmen - und es gilt dann auch als Leckerlie, nicht als zus├Ątzliche Fl├╝ssigkeitsquelle.

Hoffe, es hilft dir ein bisschen weiter.

Ansonsten: Katzen sind sehr soziale Tiere und dein Kleiner ist noch sehr jung. Da fehlt auch ein Raufkumpel... Du kannst mit zwei Tieren auch die grossen Dosen nehmen, kommt dann nicht wesentlich teurer.

Top Diskussionen anzeigen