Hasen im Winter

    • (1) 23.11.17 - 16:14

      Hallo,

      wir haben seit Juli 2 Zwerghasen. Sie haben einen isolierten Außenstall und können von dort in einen umzäunten Bereich in den Garten. Dürfen sie das eigentlich jetzt auch noch, wenn es friert oder Schnee liegt? Oder ist das zu kalt?

      Lg Nica

      • Hallo...
        Kaninchen können und sollen bei jedem Wetter raus. Egal ob es minus Grade hat oder nicht. Solange sie einen warmen Stall haben ist es egal. Nur bei Kaninchen mit langen Haaren aufpassen. Die Haare sollten besonders am Hintern eher kurz geschnitten werden. Denn dort sammelt sich die Nässe
        Wenn sie also einen trockenen Stall haben mit ausreichend Streu ist das kein Problem.
        Ich habe schon immer Kaninchen und die sind immer (außer am Abend) draußen

        Finde ich übrigens toll das deine Kaninchen Auslauf haben und nicht ein Leben lang eingesperrt sind

        Hi,

        auf jeden Fall draußen lassen, die kommen mit Kälte sehr gut zurecht, besser als mit Hitze. Meine waren auch im Winter fast nie im Stall (sie konnten wählen, hatten ein komplett gesichertes, zu 3/ überdachtes Gehege mit Zugang zum Stall). Egal wann ich da raus geguckt habe, nachts oder früh morgens, die waren immer draußen. Wenn sie die Wahlmöglichkeit haben, bei extremem Regen oder so in den Stall oder in einen trockenen Unterschlupf zu können, ist es prima.

        LG juju

        Hallo!

        Sie brauchen Zugang zu einem Freilauf - zwingend.

        Allerdings nicht ein ungesichertes Stück vom Garten, das ist im Winter viel zu gefährlich. Viele heimische "Beutetiere" halten Winterschlaf, und deswegen kommen die Raubtiere im Winter viel weiter in Dörfer und Wohngebiete rein, um nicht zu verhungern. Mülltonnen und Komposthaufen bieten immer Futter, aber wenn sie dann auf ihren Streifzügen zwei wehrlose Zwergkaninchen sehen, dann ist ihnen das frische Fleisch wahrscheinlich wesentlich lieber als irgendwelche schimmeligen Nudeln aus der Mülltonne.

        Also brauchen die Kaninchen sehr dringend ein rundrum abgesichertes Gehege, in dem sie sich gefahrlos aufhalten können.

      • Meine Hasen laufen das ganze Jahr über frei im Garten herum. Nachts sind sie in ihrem Stall. Dort drin steht noch ein handelsüblicher Hasenstall, bei dem eine Etage komplett mit Stroh gepolztert ist.
        Tagsüber ist dieser Stall immer offen. Wenn ihnen zu kalt, nass oder windig ist, sitzen sie auch tagsüber mal drinnen. Ich vertraue darauf, dass sie schon wissen, was gut für sie ist.

        Nein, ist nicht zu kalt. Da sie Zeit hatten, sich auf den Winter einzustellen, kein Problem, sofern sie eine gut geschützte Ecke gegen Zugluft und Regen haben.Anders wäre es, wenn Du reine Wohnungskaninchen von jetzt auf gleich nach draußen setzten würdest.
        LG, Nicolw

Top Diskussionen anzeigen