Was mache ich mit diesem Hund?

    • (1) 04.12.17 - 17:22

      Hallo zusammen,

      ich habe ein Problem und weiß nicht so richtig, wo es anfangen soll, um es zu lösen. Vor einem halben Jahr kam unser Nachbar, ein älterer aber sehr rüstiger Herr, ins Krankenhaus. Ehrensache, dass wir seinen Hund, einen großen Kangalmischling, bei uns aufnahmen, zumal man sich auch sonst im Urlaub gegenseitig vertreten und ausgeholfen hatte. Leider ging es nicht wieder richtig aufwärts. Der Nachbar wurde zum Pflegefall (vor circa 3 Monaten), wir ließen uns von ihm breitschlagen, seinen Hund bei uns aufzunehmen, zahlen Steuern für ihn, haben ihn bei Tasso umgemeldet.
      Ach so, Info: Wir haben zwei eigene, ebenfalls große Hunde.
      Vor 2 Wochen starb dann der Mann, aber das ist für das Problem fast nebensächlich.

      Der Hund, eine Hündin, ist wirklich nett und freundlich. Sie bleibt alleine, fährt gut Auto, macht nie was kaputt oder Ärger mit anderen Hunden. Ist top erzogen, ohne jeden Schutztrieb und so gar nicht wie ein Kangal, eher wie ein großes Schmusekissen. Es gibt wirklich nichts schlechtes über den Hund zu sagen, aber ich merke, dass ich trotz all der Zeit, die sie jetzt bei uns lebt, nicht richtig "warm" mit ihr werde. Sie macht nichts falsch, aber es fehlt der echte "Draht" zwischen uns.
      Davon abgesehen merke ich, dass es mir mit drei großen Hunden, doch irgendwie zu schwierig wird im Alltag (Auto zu klein, meine Eltern wollen gerne auf 2 Hunde aufpassen, aber nicht auf drei, Tierarztkosten nehmen zu, Hundesport schwierig etc.).

      Ich fühle mich wirklich mies damit, aber ich möchte den Hund nicht behalten. Sier ist erst fünf Jahre alt und kam vorher aus schlechter Haltung. Wie gesagt, sie ist durch und durch freundlich und problemlos. Sie könnte bestimmt jemanden sehr glücklich machen, aber halt uns nicht.
      Ich möchte aber keinesfalls, dass sie in einem Tierheim sitzt. In der Nachbarschaft habe ich schon rumgefragt, aber wir wohnen auf dem Land. Jeder, der so einen Typ Hund möchte, hat ihn schon, mal ganz platt gesagt, hier gibt es keine Option für sie.

      Am glücklichsten wäre sie vermutlich auf einem Pferdehof oder in einem Altenheim, wo sie ständig jemanden trifft (sie ist sehr freundlich zu allen Menschen, aber wenig auf eine Person fixiert) und auch viel draußen liegen kann (das liebt sie). Spazieren gehen findet sie reichlich überflüssig und teilt einem das durch eine Durchschnitts-Schrittgeschwindigkeit von circa 2km/h deutlich mit. ;-)
      Wie gehe ich das nun an? Ich kann doch nicht noch 5 Jahre plus X mit einem Hund verbringen, der nicht so wirklich zu uns passt, oder?

      hundefrauchen

      • Hallo!

        Wende dich am besten an ein passendes Forum wo Kengal-Freunde sind. Mach ansprechende Fotos und beschreib die Situation. Da findet sich wahrscheinlich jemand.

        Als mein Schwiegervater verstorben ist, fand sich über die Berner-Sennenhund -Gruppe auf Facebook in der er aktiv war sofort jemand, der seinen Hund übernommen hat, wir bekommen immer noch ab und zu Fotos.

        • Danke, das ist eine gute Idee, da bin ich noch nicht drauf gekommen, das werde ich direkt mal angehen!

          Hatte gestern auch Kontakt zu jemandem, der ein paar Ferienbauernhöfe kennt, da fragt er jetzt auch mal rum, ob die nicht noch einen netten, jeden Gast freundlich begrüßenden Hund brauchen können.

      Ach herrje, ist es so schwierig, für dieses Problem eine Lösung zu finden? Ich glaube eher, Du willst hier im Forum nach neuen Besitzern suchen...

      Ansonsten sollte einem der normale Menschenverstand schon genug Input geben, wo man ein Tier inserieren kann.

    • Moin!
      Meine Freundin hat sich in einem ähnlichen Fall an den Tierschutzverein gewendet. Die haben den Hund in ihr Register aufgenommen und sich um die Vermittlung gekümmert (inklusive Wesensbeurteilung durch eine Hundetrainerin und Fotos auf der Homepage), aber der Hund blieb bis zur Vermittlung in der Familie meiner Freundin.

      Vielleicht könnt ihr eine ähnliche Lösung mit einem Tierheim/Tierschutzverein finden.

      LG nobyna

      • Mein örtliches Tierheim hatte ich gefragt, die machen das nicht. Ich hätte den Hund da abgeben müssen und das wollte ich nicht, damit sie ihn in die Vermittlung aufnehmen.

        Werde nochmal gucken, ob es einen übergeordneten Verein hier in der Gegend gibt, der mir da vielleicht helfen könnte. Das Problem ist, der Hund kommt ursprünglich von einem Verein, ich weiß aber ums Verrecken nicht von welchem. Die Papiere, die ich habe, geben da keinen Aufschluss drüber. :-(

    (7) 06.12.17 - 00:21

    Ihr seid die Pflegestelle. Ganz einfach. Und ihr gebt den Hund ab, sobald sich eine passende Endstelle findet.

    Ein Cangal ist nicht leicht unterzubringen, aber nicht unmöglich. Sucht danach. In Kleinanzeigen, über den Tierschutz und das Tierheim. Ihr werdet Interessenten haben und irgendwann ist der passende Mensch dabei.

    Ich bin durch ähnliche Umstände an einen Hund gekommen und habe selbige Erfahrung gemacht wie Du. Ich bin damals in alle rassebezogenen fb-Gruppen gegangen, habe sämtliche Vereine angeschrieben - aber Erfolg hatte ich letztlich über ebay-kleinanzeigen. Allerdings hatte ich keinen Herdi, sondern einen nicht jagdtauglichen Jagdhund, da haben sich also erwartungsgemäß viel weniger Idioten gemeldet.
    Wenn Du den Hund selbst vermittelst, dann rechne damit, dass ganz viele Hassans und Kevins die krasse Kangal-Maschine haben wollen. Schau Dir mal die Rasselistenbestimmungen in Deutschland an, die sind ja nach Bundesland unterschiedlich und evtl kannst du so schon vorsortieren wo der Hund auf keinen Fall hin soll oder darf. Außerdem würde ich den Hund immer nur kastriert inserieren (völlig egal ob er es ist- bei ernsthaften Interessenten kann man das dann immer noch klären) weil du damit auch ne Menge der Assis abhältst, sich zu melden. Lass die Leute sich nur über Mail melden, damit schonst Du ebenfalls Deine Nerven.
    Lass Interessenten mindestens einmal zu Dir kommen und dann bring den Hund in sein neues Zuhause - unter der Prämisse, ihn wieder mitzunehmen, wenn es nicht passt.

    Schau mal hier:
    https://www.facebook.com/search/top/?q=kangal%20freunde%20deutschland
    oder hier:
    https://www.facebook.com/groups/325156904218273/

    Da wirst Du die richtige Ansprechpartner finden.

    [vom urbia-Team editiert]

Top Diskussionen anzeigen