Suche geeignetes Katzenfutter

    • (1) 18.12.17 - 20:23

      Also vorweg: Termin zum Gesprächbeim Tierarzt hab ich Anfang Januar.
      Folgende Situation:
      2Britisch Kurzhaar. Eine (Snow) hatte mitte des Jahres komischen Kot. Ultraschall sagte aus das die Darmaktivität langsam ist.
      Und laut TÄ sind sie mit 4,5 kg zu dick. Also hiess es Umstellung auf Royal Canin Sensitiv (von Animonda)um den Kot wieder hin zu bekommen und Abzunehmen. Bekommen fast die Hälfte der eigentlichen Ration.
      Kot in Ordnung.
      Abnehmen...ähm nein. (Snow bei ca 5,5 kg) Eher zugenommen.
      Ich vermute liegt am Getreide was da drin ist, was ich vorher nicht hatte.

      JETZT: suche ich schon mal ein gutes Futter was getreidefrei und sensitiv ist.
      Tendire zu Feringa Adult Sterilised.

      Jemand andere Erfahrungen und vorschläge?

      • Hallo,

        ich habe war einen Hund, aber ihr hatte einige Zeit vet concept gut geholfen, die haben auch Katzenfutter (Trocken oder Nass). Auch Diät. Sollte man aber mit dem Tierarzt absprechen.
        Schau mal auf der Internetseite, kann man auch dort bestellen (oder auch oft über den Tierarzt).

        LG
        sonntagskind

        (3) 19.12.17 - 09:55

        4,5 kg für einen BKH zu viel? Oder jetzt im Winter 5,5 kg. Im Winter wiegen Katzen immer mehr. BKH's sind eigentlich recht große Tiere. Selbst kleinere Landstraßen-Mixe bekommen zwischen 4-5 Kg auf die Waage ohne übergewichtig zu sein.

        Devu hat getreidefreies, sensitiv Futter

        Royal Canin ist nicht von Animoda. Animoda hat Integra.

        Fütterst du Leckerlies z.B. Dreamies, TroFu etc?
        Kann es sein, dass eine Lebensmittelunverträglichkeit vorliegt?
        Ich würde es mit einer Ausschlußdiät versuchen oder gleich auf BARF umsteigen.

        • (4) 19.12.17 - 16:36

          Hallo. Sorry hatte mich blöd ausgedrückt.fütte jetzt royal kanin. Vorher hatte ich animonda.

          Leckerlies gibt es alle 2 wochen 5 stück pro katze.

          Also die snow ist schon recht kräftig. Aber nicht fett. Sind unsere ersten katzen.da glaubt man dem tierarzt erstmal alles.
          Bis jetzt sind keine unverträglichkeiten bekannt. Nur der darm arbeitet zu langsam.
          Barfen bei katzen hatte ich auch überlegt.
          Danke für deine hinweise. Ich werde es alles überlegen

          • (5) 19.12.17 - 20:30

            Trofu muss weg.

            Ich würde eine Ausschlußdiät beginnen. Mein einer Kater reagiert auf kleinste Mengen Pflanzliches Eiweiß.

            Tierärzte sind nicht auf die Ernährung von Katzen spezialisiert und manche wollen auch ihr Futter verkaufen.

            Richtig ernährte, gesunde Katzen die nie hungern mussten, haben kein Übergewicht. Achtung im Winter gehen Katzen gerne auseinander.

            Bkh‘s sind recht groß und mit 4,5 oder 5,5 kg müssen sie ehr klein sein. Denk dran die haben Unmengen an Plüsch und sehen immer wie Bärchen aus.

            Was fütterst du normal?

      (6) 19.12.17 - 11:29

      Eine Bristish Kurzhaar ist keine Hauskatze, meine Bristish Langhaar wiegt 6,5 kg und der ist nicht Ansatzweise dick.
      Das ist eine größere Rasse.

      Und Finger weg von dem Royal Canin Trockenfutter Mist! Katzen sind Fleichfresser. Ihr Darm ist nicht für die Verdauung von Getreide ausgelegt.

      Also wechsel auf Nassfutter ohne Zucker und Getreide und gib ihnen auch mal Fleisch (nur kein Schwein), auch für die Zähne wichtig.

      • (7) 19.12.17 - 16:39

        Ja ich habe auch die vermutung das das trockenfutter die katze so füllig macht.
        Da wir jetzt weg fahren werde ich noch nicht umstellen.
        Aber sobald wir wieder da sind, kommt das trockenfutter weg!

    (8) 19.12.17 - 22:02

    Lass den Trockenfuttermist weg, bei uns gibt es ganz hochwertiges (Orijen) nur als Leckerchen, nicht als normales Futter.

    Ich barfe zu ca. 50%, Rest hochwertiges Nassfutter.
    Das funktioniert im Zweifelsfall eigentlich immer gut!

    LG, katzz

    (9) 20.12.17 - 19:29

    Hey, den Tipp mit dem barfen hast du ja schon bekommen, nur zu empfehlen, aber lies dich ordentlich ein.

    Ansonsten würde ich spontan auf das Getreide tippen. Das bereitet meinem Kater Probleme, wenn du TF zufüttern willst, dann kann ich das real Nature empfehlen, das ist ohne Getreide.

    Wobei ich eher zu Nassfutter tendiere, barfen und hin und wieder Fleisch am Stück ohne Zusätze (Küken - aber das kann echt eine Sauerei werden) 😅

    Alles Gute 🤗

    (10) 21.12.17 - 22:01

    Hallo, Qimonda hat den Ruf Durchfall zu verursachen, deshalb habe ich es bei meinen Katzen auch weggelassen. Seither füttere ich Mittel - bis Hochwertiges Futter. Nur Dose kein Trockenfutter. Ich füttere Premiere vom Fressnapf, Macs, catz finefood, feringa, bozitta, und noch einiges , fällt mir aber gerade nicht ein.

    WIie viel der Kater wiegt, weiß ich nicht. Die Katze hätte im Sommer 4,5 und jetzt 4,7 kg und die Tierärzte die sie gesehen haben, waren sehr zufrieden. Es sind aber normale Hauskatze, BKH sind ja normal grosser und schwerer.

    Ich würde kein diätfutter geben, sondern evtl. Monoproteinsorten und sehen wie es sich entwickelt.

    Gruß Therese

    (11) 26.12.17 - 11:37

    Ja es stimmt, man sollte bei der Wahl des Futters auf jeden Fall darauf achten, dass es frei von Getreide und Zucker ist, also auch auf Trockenfutter verzichten. Ich selbst verwende das Lux Futter von Aldi. Ich habe eine Zeit lang auch gebarft, allerdings ist mein Gefrierschrank nun kaputt und ich habe keinen Platz mehr für das Frostfutter. Aber ansonsten gilt für mich, dass barfen immer noch am gesündesten ist. Nicht nur, dass man weiß was drinnen ist, die Tiere kauen auf viel länger darauf rum, es ist also auch gut für Zähne usw. Dazu wird viel mehr davon verwertet, der Kot stinkt auch nicht mehr so stark. Zum Barfen habe ich bei https://www.das-tierhotel.de/frostfleisch.html bestellt.

(13) 26.12.17 - 14:55

Hallo!

Ich habe auch eine Katze die "zu dick" ist, außerdem eine beginnende Nierenproblematik und mit 8 Jahren schon ein "Altersherz" hat. Ich habe dann Diät- Trockenfutter bestellt. Dadurch hat sie sogar zugenommen. Das ist Müll. Da kann man das Geld auch gleich zum Fenster rauswerfen. Mein TA hat mir dann das Futter von Vet concept empfohlen. Miezi hat es gut angenommen und ich habe mal bissel gegoogelt. Natürlich habe ich über das Vet- Futter auch Schlechtes gefunden. War ich also wieder ratlos.
Nachdem ich dann hier im Forum gefragt habe, bin ich schlauer. Das Ganze habe ich dann noch mit dem TA besprochen und wir haben gemeinsam eine gute Mischung gefunden. Kein Trockenfutter und keine Leckerlies mit Getreidehülle.
3 mal täglich 50 gr Futter von Vet- Concept. Immer wenn eine Dose alle ist, gibt es eine Mahlzeit mit Frischfleisch (Rind, Hähnchen, Hähnchenherzen) und als Leckerlies, gelegentlich Hirschfleisch oder Straußenfleischhappen von Vet Concept.
Miezi hat etwas abgenommen und hält jetzt ihr Gewicht. Ihre Blutwerte sind allgemein besser geworden und sie ist agiler.

LG Yvi

(14) 26.12.17 - 20:02

Hallo,

wir haben drei Katzen und einen Hund. Der Hund bekam vom Welpenalter an Josera Getreidefreies Futter. Mit der Kastration hatte unsere Hündin keine Lust mehr auf das Trockenfutter. Wir haben umgestellt auf Barf. Unsere Katzen bekommen das auch.
Das Barf hole ich beim Händler in der Nähe. Das Josera habe ich online bestellt.

VG Geli

Top Diskussionen anzeigen