Podenco Kenner hier?

    • (1) 24.12.17 - 13:54

      Hallo zusammen

      Vor einer Woche ist unsere Pflegehündin, eine reinrassige Podencodame, als Zweithund (vorübergehend) bei uns eingezogen. Trotz der Vorgeschichte, vier Jahre alt, davon über drei Jahre im Tierheim, keine Erziehung, nicht stubenrein, extremst ängstlich und schüchtern macht sie so schnelle Fortschritte, dass es uns unheimlich ist.

      Deshalb wäre ich froh, wenn ich podencoerfahrene Leute finden könnte um sie mit ein paar Fragen zu löchern. Das was ich in Foren und Ratgebern gefunden habe, entspricht in keiner Art und Weise dem was wir erleben.

      • Hallo,

        bei uns lebt seit elf Jahren eine Galo-Podenco-Mix Dame. Madame stammt aus dem spanischen Tierschutz und kam mit einem halben Jahr nach Deutschland. Hier lebte sie zuerst in einer Pflegefamilie und später in einem Tierheim mit Windhundschwerpunkt.

        Vielleicht kann ich euch weiterhelfen.

        Gesegnete Weihnachten

        Reina

        Klingt jetzt vielleicht ein wenig blöd das ich hier meinen Senf dazu gebe.
        Wir hatten vor knapp 2.5 Jahren auch die Idee eventuell einen Podenco zu holen. Denn damals war unsere Hündin ( alt und Tumor geplatzt) eingeschläfert worden und wir wollten irgendwann auch wieder einen neuen Hund. Da hatten sie in einer Pflegestelle einen Podenco. Gefallen hatte mir das Tier gut. Aber mir wurde gesagt das sie einen starken Jagdtrieb haben. Und anfangs sollte sie auch nur in eingezäuntem Gelände frei laufen. Dies war auch bei uns nicht möglich. Dann hab ich vor einigen Monaten einen Mann getroffen mit einer Podenco Hündin. Diesen hab ich dann gefragt ob das wirklich so arg ist bei den Tieren. Er bestätigte mir auch das er seine Hündin kaum freilaufen lassen könnte eben weil sie gleich weg wäre.
        Ich kann jetzt natürlich nicht sagen wieviel an der Erziehung liegt und wieviel wirklich am Trieb. Fakt ist aber das so ein möglicher starker Jagdtrieb für mich einfach nicht diskutabel war. Denn ich hatte ein paar Pläne für die Zukunft und nicht nur das Tier eben auch freilaufen zu lassen. Daher hab ich es gelassen. Ich würde mich daher hier schlau machen. Ihr habt sie zwar schon aber ich wünsche euch auf jeden Fall viel Glück für die Zukunft mit der Süßen.

        Ela

        (4) 25.12.17 - 22:22

        Hi,

        einer unserer Gassifreundinnen ist eine 4jährige Podencodame. Eine freundliche, soziale, enorm fitte und schnelle Hündin.

        Sie reagiert sehr sensibel. An die Stelle an der sie den Stromzaun berührte zittert sie noch nach Monaten.

        Sie verhält sich je nach führender Person total unterschiedlich. Der konsequente Mann führt sie problemlos. Die freundliche, aber inkonsequente "Mama" hat Probleme.

        Leider hat sie einen so ausgeprägten Jagdtrieb das sie kaum von der Leine kann. Unseren hüfthohen Zaun hat sie gar nicht wahr genommen als unsere Katze in die Nähe kam.

        Viel mehr kann ich gar nicht dazu sagen. Ach ja, sie ist problematisch mit dem Futter.

        Gruß Ornella

Top Diskussionen anzeigen