Zweitkatze

    • (1) 06.01.18 - 15:44

      Hallo,

      wir haben uns nun entschlossen eine 2. Katze zu unserer Katze (3-5 Jahre, weil.) zu holen.
      Unsere Katze ist seit Juli 2017 bei uns. Sie ist zwar anhänglich und läuft uns immer hinterher, aber doch auch sehr schreckhaft und ängstlich. Nach einer Raucherei mit einer anderen Katze traut sie sich auch nur noch sehr kurz in unseren Garten oder nur in unserer Begleitung.
      Im Tierheim hieß es sie wird am besten als Einzelkatze gehalten.

      Ich würde es trotzdem gerne versuchen.

      Ich habe beim Tierschutz eine Katze gefunden und mit der Pflegerin telefoniert. Sie hatte mir aber aufgrund unseres Sohns (6 Jahre) von dieser Katze abgeraten.

      Jetzt hat sich eine andere Dame gemeldet, die von der Pflegerin informiert wurde, dass wir auf der Suche sind.

      Sie hat einen 8 Monate alten Kater, der sehr lieb und ruhig und sozial wäre. Meint ihr, dass das gutgehen kann? Oder sollte ich doch weitersuchen nach einer etwas älteren Katze?

      Habt ihr Tipps zur Zusammenführung?

      • (2) 06.01.18 - 19:02

        Hi,

        bei Katzen hast du nie eine Garantie. Bei einem ängstlichen Tier würde ich aber nie einen jungen Raufbold dazu setzen.

        Unsere Katze ist ähnlich. Ausgesprochen vorsichtig beim rausgehen, eher zurückhaltend und ängstlich, zieht sich zurück wenn andere Katzen ln Sichtweite kommen. Sie duldet nur unseren Hund. Andere Katzen quittiert sie mit Unsauberkeit.

        Gruß Ornella

        Ich würde keinesfalls einen jungen Kater dazusetzen, der ist noch ein Teenie und will raufen! Das fände deine Dame vermutlich wenig super.

        Ich würde eine ebenfalls ältere Dame suchen! Idealerweise auch kein besonders selbstbewusstes Tier.

        LG, katzz

Top Diskussionen anzeigen