Selber kochen für den Hund?

    • (1) 13.02.18 - 11:13

      Hallo,

      wie macht ihr das kocht ihr jeden Tag frisch, oder kocht ihr für mehrere Tage vor? Friert ihr das dann ein, oder lasst ihr es im Kühlschrank.

      Ich würde gerne für drei Tage vorkochen, bin mir aber einfach nicht sicher ob das von den Vitaminen her eine gute Idee ist. Oder sollte ich es dann besser einfrieren?

      Lg shalom

      • Warum kochen? Bzw. Was willst du kochen? Fleisch und Knochen gibt es roh, wird also nur aufgetaut. Gekocht werden müssen nur Kartoffeln, Nudeln und Reis. Und die sollten doch immer frisch gemacht werden. Das meiste Obst und Gemüse kann auch roh zerkleinert werden, um die Vitamine zu erhalten.

        • danke für deine Antwort,


          mit diesem Thema habe ich mich noch nicht auseinander gesetzt. Vor zwei Wochen hätte ich mir auch noch nicht vorstellen können zu kochen. Darum erst einmal kochen. Und dann wird man sehen...........

      Ich habe eine Zeit lang immer für zwei Tage gekocht und es im Kühlschrank aufbewahrt.
      Also z.b. Montag gekocht für mo + di und dann Mittwoch wieder gekocht.
      Außerdem habe ich optimix cooking von futtermedicus zugegeben und Öl.

      • Genau so machen wir es im Moment. War mir dann aber doch nicht so sicher.
        Zeitlich reicht es mir einfach nicht jeden Tag frisch zu kochen.
        Da er von uns das selbstgekochte am Morgen bekommt.. Obst bekommt er immer frisch dazu und das Öl natürlich auch. Aber am umständlichsten ist halt der Reis.
        Ich brauche da täglich sehr wenig. Und es lohnt sich kaum jeden Tag dies frisch anzusetzen.

        • Mach es am besten so, wie du es auch essen würdest 😉
          Essen vom Vortag ist ja kein Problem, wenn es gekühlt wurde.
          Wenn ihr dauerhaft selbst kochen wollt, solltet ihr aber auf jeden Fall Vitamine und Mineralien, vor allem auch Calcium zufüttern.
          Ich bin kein Freund von Knochen füttern, habe da (berufsbedingt) schon zu oft mitbekommen, dass es schief ging.
          Ich hatte ja schon geschrieben, dass wir das Vitamin optimix cooking von futtermedicus verwenden. Hat mir eine befreundete Tierärztin empfohlen, die auch selbst lange Jahre ihre Hunde gebarft hat und auf Ernährung spezialisiert ist.

Hallo,

meine Hündin bekommt allergiebedingt rohes Fleisch, dass ich gefroren bestelle, direkt nach der Lieferung (weil angetaut) portioniere und tägl. auftaue.
Kartoffeln koche ich immer für 2 - 3 Tage vor (Reis verträgt sie nicht), lagere ich im Kühlschrank.
Gemüse wird frisch gerieben oder püriert, manchmal friere ich eine größere Menge auch ein. Wichtig ist immer Öl zum Gemüse zu geben (aber erst bei Fütterung, nicht mit einfrieren).
Meiner Hündin geht es deutlich besser damit.

LG
sonntagskind

  • Hallo,

    danke für deine Antwort. Wir wollen versuchen damit sein Fressen auf dem Boden zu reduzieren. Und ich muss sagen es ist schon deutlich besser geworden. Ganz wird sich dies zwar nicht verändern, aber zumindest auf ein normles Mass.

    Lg shalom

(11) 14.02.18 - 11:14

kann mir vielleicht jemand ein gutes Buch empfehlen mit guten Rezepten.

Lg Claudia

Ich koche für 2 Tage vor. Manchmal gebe ich dann noch kurz vor dem Servieren frisches Obst/Gemüse hinzu. Oder/und einen 1/2 TL Öl pro Hund, immer abwechselnd Sonnenblumen- oder Rapsöl oder Lachsöl.

Top Diskussionen anzeigen