Longieren

    • (1) 05.03.18 - 20:14

      Hallo

      Ich habe keine Lust mich spontan in einem Pferdeforum anzumelden. Daher hier.

      Wir sind, eher durch Zufall, zum Pony gekommen. Lange Geschichte. Ich bin nicht unerfahren im Umgang. Aber zu dem speziellen Fall habe ich keine Erfahrung und mein englisch reitendes Umfeld wusste keinem Rat.

      Das Pony ist ein älteres Semester. Er wurde früher (mehr als 10 Jahre her) englisch geritten. Danach stieg die Beisitzerin auf Western um. Das ging wohl auch ganz gut. Mit einem Sidepull war das Pony wesentlich umgänglicher als mit einer Trense. Das Sidepull habe ich übernommen. Ich habe jetzt beschlossen bei gebisslos zu bleiben, auch wenn der TA keine Besonderheiten im Maul erkennen konnte, die gegen ein Gebiss sprechen würden.
      Das Pony ist in schlechtem Trainingszustand. Bisher habe ich es mit Halfter longiert. Das tat seiner Balance auch ganz gut. Jetzt würde ich langsam mehr einwirken können. Hat jemand schon mit Sidepull longiert? (Reiten ist vorerst keine Thema). Ich möchte keine Höhen auf der Ausbildungsskala erklimmen, weitestgehend auf Ausbinder etc verzichten. Das Pony bietet sich an und ist von sich aus in einer guten Vorwärts-Abwärts Bewegung unterwegs.

      LG

      • Du könntest Dir ein Kappzaum zulegen. Damit hast Du mehr Einwirkung.

        Bei einem schlechten Trainingszustand - wenn es an der körperlichen Unzulänglichkeit liegt - helfen Spaziergänge und Ausritte im Schritt sehr gut. Vor allem bergauf und bergab - bergab natürlich absteigen, um die Vorderbeine nicht zu belasten.

        Einfach, als Ergänzung.

        • Danke für die Anregung. Ich spaziere schon seit Wochen. Zudem bin ich jetzt an der Hand mit leichten Übungen auf dem Platz angefangen. Stangenarbeit, Seitenlänge, Vertauensübungen.....

          Ich bin zum reiten zu schwer für das Pony. Steigungen gibt es hier nicht 😉. Ich überlege mal im Verein ein Kind oder Leichtgewicht zu suchen.

          Es wurde mehr als ein oder zwei Jahren nicht gearbeitet.

          • (5) 08.03.18 - 12:52

            Besorge dir einen gut sitzenden Kappzaum.
            Und ich kann dir wärmstens den Longenkurs von Babette Teschen empfehlen.
            Equikenetic ist auch eine feine Sache.
            Ich habe selber ein kleines Pony.
            Dieses Training ist für uns eine super Möglichkeit das Pony zu gymnastizieren und Muskeln aufzubauen.
            Und wenn man einmal den Dreh raus hat ist es auch kein Hexenwerk.

      Nimm halt nen Knotenhalfter und nen Parellistrick und Stick.
      Damit kann man toll Bodenarbeit machen und mit leichten Signalen am Strick sowie Körpersprache toll mit dem Tier arbeiten.
      Wenn man das ne Weile geübt hat geht das dann selbst ohne Strick wunderbar.

      Hab so nen Kurs gemacht und gestaunt wie das Pferd mit dem ich zu tun hatte ziemlich gleich verstanden hat was man wollte.


      Mona

Top Diskussionen anzeigen