Rolligkeit von Kitten

    • (1) 19.03.18 - 19:44

      Hallo,

      seit letztem Dienstag haben wir ein Katzenpärchen von 4.5 Monaten bei uns wohnen. Die Katze saß heute den ganzen Tag am Fenster bzw an der Terrassentür und so haben meine Tochter und ich einen kurzen Gang mit ihr in den Garten gemacht.

      Anschließend hat sie sich ganz komisch verhalten: Sie maunzte, schob ihr Becken nach hinten und lief unruhig auf und ab. Ihr Bruder sprang sie daraufhin auch von hinten an und biss ihr in den Nacken.

      Ich habe dann irgendwann die Rollläden geschlossen. Interessanterweise hat die Katze sich dann schlagartig beruhigt und beide liegen jetzt im Kratzbaum bzw auf dem Teppich und schlafen.

      Am Freitag war ich noch wegen einer anderen Sache bei der Tierärztin, die mir riet, die beiden mit 6 Monaten kastrieren zu lassen. Das war auch fest eingeplant, aber jetzt bin ich doch sehr beunruhigt. Muss ich SOFORT handeln?! Die Kitten sind ja doch noch sehr jung und ist der Kater so früh überhaupt schon zeugungsfähig???

      Wäre toll, wenn mir jemand helfen könnte. Mit Katzen habe ich so gar keine Erfahrung, da wir früher nur Kater hatten, die zu gegebener Zeit „ganz normal“ kastriert wurden.

      Viele Grüße
      delfin03

          • Natürlich ist die Kastration viel besser. Ich habe mir nur gedacht bis sie einen Termin haben und bis sie vielleicht ein bisschen größer ist.
            Ein paar Wochen die pille Schaden den Katzen nicht.
            Ist wirklich nur übergangsweise gedacht.
            Aber besser ist es natürlich das sie den Tierarzt fragen

      SOFORT beide kastrieren lassen, denn ja, es kann Unfälle geben und das ist bei jungen Katzen nicht mehr lustig.

      Ausserdem sind Kater nach der Kastration noch bis zu sechs Wochen potent.

      Heute können Katzen und Kater schon viel früher kastriert werden, unproblematisch.

Top Diskussionen anzeigen