Thujen im Garten mit Katze

    • (1) 27.03.18 - 19:25

      Hallo,

      Wir wohnen noch nicht lange in unserer neuen Wohnung, die Terrasse wird jetzt erst gebaut. Unser Vermieter ist leider sehr sparsam mit Infos, was er genau vor hat, etc. Heute komm ich heim und sehe, dass neben dem Zaun in einer langen Reihe Thujen gepflanzt wurden.
      Bald ziehen zwei Kitten bei uns ein, die wir eigentlich irgendwann auch gerne raus lassen würden.
      Wie gefährlich ist das für Katzen? Kann man sich auf ihren Schutzinstinkt verlassen, dass sie da nicht rangehen?

      Liebe Grüße!

      • Hallo!

        Die Dinger sind nicht besonders schmackhaft, da gehen die Katzen nicht ran - und auf jeden Fall nicht in den Mengen, die ihnen gefährlich werden würden.
        Du wirst auch kaum verhindern können, dass irgendwo im Umkreis von einigen 100 Metern niemand eine Thuja besitzt.

        Wirklich riskant sind Weihnachtssterne weil da schon ein kleiner Bissen reicht von der Giftigkeit her, und Blumensträuße - weil da teilweise so giftige Blumen dabei sind, dass schon ein wenig Blütenstaub, der aufs Fell gelangt, ausreichend sein kann für eine Vergiftung. Da sollte man wirklich immer genau schauen, was drin ist.

      Hallo!
      Im Garten unseres alten Hauses hatten wir ein paar große Thujen und keine unserer drei Katzen ist da jemals dran gegangen. Auch die Nachbarskatzen nicht.
      Auch in 10 Jahren Tierarztpraxis habe ich noch keine Katze gesehen, die Thuja genascht hat. Scheint nicht sehr attraktiv zu sein 😊
      Würde mir also keine allzu großen Sorgen machen.
      LG

    (8) 31.03.18 - 23:03

    Katzen leben ja grundsätzlich in der Natur. Für Katzen essbar dürften da die wenigsten Pflanzen sein. Daher fressen sie sie nicht.
    Draußenkatzen sind relativ robust, leben aber eben durchschnittlich auch kürzer als ihre eingekerkerten Artgenossen.
    Ich persönlich würde mir nie wieder eine Katze anschaffen...

Top Diskussionen anzeigen