Isolierte Hundehütte für Draußen?!

    • (1) 30.03.18 - 22:15

      Hallihallo...
      Nachdem wir letztes Jahr unseren Mischlingsrüden Rocko ziehen lassen mussten, weil er vergiftet wurde (😢), haben wir uns nun dazu entschieden einer Hündin (Schäferhundmix) ein neues Zuhause zu geben um sie somit vor dem Tierheim zu bewahren. In ihrem Noch-Zuhause ist sie es gewohnt den ganzen Tag draußen zu verbringen... sie hat auch entsprechend dickes Fell. Das wollen wir ihr auch hier bieten. Ich bin kein Freund von Zwingerhaltung, somit bleibt uns die isolierte Hütte, sie soll sich jederzeit frei bewegen können... damit habe ich allerdings noch keine Erfahrung. Kann jemand einen Hersteller empfehlen?
      Ach ja... die Nächte würde sie bei uns im Haus verbringen.

      • Wäre ein Hundetörchen oder ähnliches in eurer Haustüre oder in einer Nebentüre eine Option? Dann kann sie sich ebenfalls frei bewegen, hat aber auch die Möglichkeit zu ihrem Rudel ins Haus zu kommen.

        Wir hatten bei unserem Samojeden-Malamute-Rüde eine Vorrichtung, dass er von Aussen die Türe aufschubsen konnte, wenn er drin war, musste er ein Kind oder uns anschubsen um wieder raus zu können, bei einer Grossfamilie kein grosses Problem. (Unsere Hündin konnte die Tür auch von innen öffenen)

        (3) 31.03.18 - 12:10

        Wenn ein Hund Tag und nach draußen ist dann braucht er eigentlich keine Isolierte Hütte. Er hat ja dadurch extrem dickes Winterfell.
        Baut eine normale oder kauft eine einfache ,schön groß und mit viel Platz am Eingang denn wenn er drinnen ist liegt er dort um alles zu beobachten. Stellt die Hütte geschützt , ideal an eine Hauswand auf.
        Ihr könnt so eine Holzhütte noch mit Styropor dämmen,(aber auf das Styropor muss nochmals Holz sonst kann es passieren das er es abraspelt),das Dach wenn noch nicht ist mit Dachpappe abdecken.
        Ein doppelter Boden mit Dämmzeug ist ideal genauso wie innen eine Matratze und eine Ecke mit ein paar Decken.Er richtet es sich dann selbst zurecht ;-)

        Unser Schäferhund hat im Tierheim auch nur draußen gewohnt, er fühlt sich im Haus nicht wohl, und er hat auch so eine Hütte in der Garage Er wohnt in der Garage. schläft aber nur selten in der Garage und die Hütte ist seine Hausdeko ;-) Er geht da so gut wie gar nicht rein,
        Wir haben im Winter in der Garage noch eine Rotlichtlampe wo er auch bei tiefen Temperaturen öfters mal liegt.

        Warum isoliert?
        Da ein Hundehütte vorne eine große Öffnung hat, ist die Innentemperatur genauso wie im Freien, egal ob isoliert oder nicht. Eine Hundehütte, schützt vor Zugluft und Nässe . Nur darauf achten, dass er nicht auf den planken Hüttenboden liegt.

Top Diskussionen anzeigen