Hundekampf

    • (1) 01.06.18 - 12:19

      Hallo.
      Also wir wohnen mit meinen Schwiegerelten zusammen auf einen Hof. Ich habe eine 6 Monate alten Schäferhündin und meine Schwiegermutter hat sich aus dem Tierheim ein Lapprador-Rottweiler Mix geholt. Er ist ein ruhiges Tier aber wenn er mal austickt dann immer richtig. Meine Hündin spielt sehr gern mit ihm. Vielleicht nervt sie ihn auch manchmal. Allerdings zeigt er das dann nicht nur mit knurren oder kurz zwicken. Er geht ganz schlimm ab. Gestern der Fall, sie spielen ganz süß und mit einmal beist er auf sie ein. Sie unterwarf sich sofort und jaulte laut. Er schüttelte sie und verbiss sich dabei so stark in ihrem Halsband das sie keine Luft mehr bekam. Sie lag leblos am Boden mit weit offenen Mund und aufgerissene Augen. Meine Schwiegermutter hält mich immer fest, ich soll ihren Hund machen lassen das ist normal. Ich sagte sie erstickt und kann nicht mehr. Ich versuchte alles um sie zu befreien aber der Hund schleppte sie vor mir weg. Er zog sie am Halsband über den Boden. Ich kniff ihn so doll ich konnte ins Gesicht und da löste er sein Biss. Meine keuchte etwas und stand gleich wieder auf. Ich rannte schnell mit ihr in die Wohnung. Hab sie untersucht und keine Wunde gefunden. Sie bekam aber ca.5min lang Nasenbluten. Ging glei wieder weg. Haben dann gespielt weil ich schauen wollte ob sie mit irgendwas Probleme hat. Alles super. Hat gefressen und ist die alte. Am nächsten Morgen sehe ich das ihr Auge rot unterlaufen ist. Nur das eine. Kann das vom Sauerstoffmangel kommen. Das vielleicht Äderchen geplatzt sind? Hab eins zugehalten und Ball hin und her. Hat sie auch super gesehen. Wollte zum Tierarzt aber der ist im Krankenhaus. Gibt dann nur noch bissel weiter entfernt die Tierklinik. Was meint ihr? Meine Schwiegermutter redet kein Wort mehr mit mir und hat auch nicht nach meiner Hündin gefragt. Wir haben Kinder und ich hab immer Angst wenn sie bei ihr sind. Macht mich fertig das Tier und das sie ihm nicht unter Kontrolle hat. Mein Schwiegervater stand auch mit da und half nicht. Bin so wütend. Hoffe das das mit dem Auge nicht weiter schlimm ist. Also sollte ich noch warten ob es sich wieder gibt? Im Internet stand kann bis zu 2 Wochen dauern. Oder mich auf den Weg machen?
      Danke für´s lesen
      #winke

      • (2) 01.06.18 - 12:26

        Ich würde mal beim Tierarzt anrufen und fragen. Die sind ja oft schon Telefon sehr hilfreich.

        Und dann würde ich ausziehen mit den Kindern - das wäre mir zu gefährlich.

        Hallo!

        Auch wenn man bei diesen Schüttelverletzungen von außen nichts sieht, bitte IMMER damit zum Tierarzt gehen, weil es dabei unter der Haut starke Blutungen geben kann. Das siehst du von außen gar nicht, kann aber wirklich ernst sein.

        Ich würde sie auf jeden Fall noch untersuchen lassen, die Hunde nicht mehr zusammen spielen lassen, und schon mal nach einer anderen Wohnung suchen - auch wegen den Kindern, die die Schwiegereltern wohl auch Bedenkenlos mit ihrem Hund alleine lassen.

        Ich würde sie auf jeden Fall einmal untersuchen lassen zur Sicherheit. Auch wegen der möglichen Schäden im Halsbereich, können ja innerlich sein.
        Der Hund deiner Eltern geht gar nicht. Der ist ja gefährlich. Deine SM hat ihn nicht unter Kontrolle und will anscheinend nicht mal einschreiten, wenn er "austickt".
        Wenn sie nicht bereit sind ihn wegzugeben, würde ich schnellstens ausziehen.
        Meine Kinder wären auch definitiv nicht mehr bei ihnen.

      • Ich kann mich nur anschließen. Ab zum TA und abchecken lassen. Die Hunde würde ich zudem nicht mehr zusammen bringen.
        Deine Schwiegermutter liegt mit ihrer Aussage total daneben, die Hunde "einfach" machen zu lassen.😖 Was dabei raus kommt, zeigt so ein Fall ja.

        Gute Besserung für deine Maus

        Vielleicht nimmst Du deine Schwiegermutter mal mit in die Hundeschule. Dann können sie ihr mal den Kopf waschen.

      • So entspannt wie du würde ich das Verhalten jetzt nicht sehen. Fakt ist: Der Hund ist gefährlich und unberechenbar. Wie kannst du bei diesem Verhalten sicher sein, dass er das nächste Mal deinen Hund nicht tötet oder gegen dein Kind geht. Dunsagst doch selber es gab keinen Grund. Auch das er nicht aufhört wenn der Hund sich ergibt und ihn noch versucht wie eine Beute wegzuschleifen ist alarmierend. Selbst du müsstest noch massiv Gewalt gegen ihn aufwenden.
        Ruf den Tierschutz an und melde den Vorfall von ihrem Hund und dass du Angst hast. Sie müssen ihn wieder holen. Ob deine Schwiegermutter nun beleidigt ist , spielt hier keine Rolle mehr. Ihr Verhalten ist genau so gefährlich wie die ihres Hundes.
        Bitte macht was!

        Ich hoffe du warst mittlerweile beim Tierarzt, damit ist nicht zu spaßen.
        Außerdem würde ich mit dem tierheim Kontakt aufnehmen, wo deine SM den Hund her hat. Erkläre die Situation und bestehe darauf, dass eine nachkontrolle gemacht wird. Ich denke zwar nicht das da viel passieren wird, denn sie scheinen bei der Vermittlung ja auch nicht genau hingeguckt haben.

        Gute Besserung an deinen Hund!

        Geh zu einem anderen Tierarzt.

        Deine Schwiegermutter finde ich entsetzlich. Sie hält dich fest, damit du deinem Hund nicht helfen sollst? Horror! Und dann ist sie auch noch sauer? Du solltest wütend auf sie sein! Die einzige Erklärung für ihr Verhalten, die ich gelten lassen würde, wäre, dass sie dich schützen wollte und deshalb nicht wollte, dass du eingreift.

        >> meine Schwiegermutter hat sich aus dem Tierheim ein Lapprador-Rottweiler Mix geholt. Er ist ein ruhiges Tier aber wenn er mal austickt dann immer richtig. <<

        Das kam also schon öfter vor???!!!!
        Was muss denn bitte noch passieren? Und dann ist deine SM auch noch beleidigt - warum, weil du ihren Hund "beim Spielen" unterbrochen hast oder wie?! #klatsch

        Krass, echt, ich würde mit der Frau kein Wort mehr sprechen und das Ordnungsamt verständigen!

        Alles Gute für deine Kleine, ich hoffe, dass sie kein Trauma davonträgt.

        Danke für´s Augen öffnen. Ich hab so lang von meinen Schwiegereltern gehört wie normal und harmlos das Tier ist das ich vieles durchgehen lassen hab. Meiner Hündin gehts gut. War doch noch beim Arzt. Auge ist wieder weiß. Kopf ohne Verletzung:-). Ordnungsamt war auch schon meine Idee aber die sind nur dafür zuständig wenn was in der Öffentlichkeit passiert. Es war auf ihren Grundstück. Also was wir zusammen nutzen. Die Kinder gehen nicht mehr rüber das steht fest. Nur läuft das Tier ja auch bei uns auf der Terrasse mal rum. Irgendwie müssen wir das abtrennen. Und mein Mann will die Woche nochmal mit ihr sprechen. Das wird eh nach hinten los gehen. Der Hund steht über ihren eigenen Kindern.
        #winke

        • Hallo,

          Du kannst das Ordnungsamt rufen. Die sind nicht nur für öffentliche Dinge zuständig. Ich hab die damals selbst 2 mal gerufen, weil unsere Nachbarn ihren Hund als Welpen ohne Häuschen, auf Paletten usw draußen im Kanickelzaun gehalten haben. Die sind auch prompt gekommen. Auf jeden Fall muss irgendjemand mit deiner SM reden. Der Hund ist gefählich. Und selbst wenn ihr einen Zaun baut.....
          Was passiert mit den anderen Hunden auf der Straße, denen sie dann vielleicht beim Spazierengehen begegnet?


          Lg

      Aha. Ja die kann den ja auch auf der Straße nicht halten und fliegt ständig hin.

Top Diskussionen anzeigen