Kater läuft hinterher

    • (1) 13.06.18 - 08:24

      Hallo,

      unser Katerchen haben wir seit Februar. Seit Mitte März geht er raus. Er strolcht hier so im Umkreis von 250 m um das Haus rum. Da kennen und mögen ihn alle Nachbarn. Unser Problem ist, dass er uns hinterherläuft. Bis jetzt war das weiteste ca. 500 m.
      Heute ist meine Tochter in die Stadt gelaufen. Sie hatte einen wichtigen Termin und hat dann erst nach ca. 750 m gemerkt, dass Katerchen hinter ihr war. Er ist dann dort kreuz und quer über eine vielbefahrene Strasse gelaufen.Eine Frau hat ihn dann von der Strasse runtergescheucht. Meine Tochter hat mich angerufen und ich habe mich dann auf die Suche gemacht.
      Er hat dann in einem Gestrüpp gesessen und ich habe ihn miauen gehört. Zum Glück hört er normal auf Pfeifen wie ein Hund. Er war ziemlich verängstigt und ist mit heimgekommen. Dann hat er ewig geschlafen wie ein Stein.
      Heute morgen bin ich den gleichen Weg gegangen und wollte probieren, ob er vielleicht was daraus gelernt hat...und er ist wieder nachgelaufen. Erst als eine Frau mit Hund kam ist er heimgeflitzt.

      Kann ich da irgendwas tun oder nur beten, dass er immer wieder heimfindet?

      Meine Tochter läuft zur Schule ca. 1 km und hat Angst, dass er da auch nachläuft. Sie hat ja dann auch nicht soviel Zeit, dass sie ihn immer wieder heimbringen kann.

      • Eine normale Katze sollte bei diesen Entfernungen völlig problemlos wieder nach Hause finden.

        Allerdings würden mir die Straßen Sorgen machen. Deshalb würde ich darauf achten, dass mir die Katze möglichst gar nicht erst nachläuft.

        • Das ist ja das Problem. Wenn er daheim ist versuche ich ohne ihn aus der Haustür zu kommen. Aber oft ist er draußen und hängt sich dann dran. Ich ignoriere ihn und habe auch schon versucht ihn zurückzuscheuchen. Das stört ihn aber gar nicht.
          Den Freigang einschränken ist schwierig. Er liebt seine Freiheit.

          • Klar ist das schwierig.

            Ignorieren wird nichts helfen, verscheuchen auch nicht. Du musst einfach schauen, dass du gleich merkst, wenn er hinterher kommt und ihn dann daheim einsperren. Anders wirds nicht gehen. Bei ungefährlichen Strecken kannst du ihn ja mitlaufen lassen, denn zurückfinden wird er als erfahrenener Freigänger sicher.
            Meine Katzen fanden das Mitlaufen immer nur eine Zeit lang interessant und haben es dann auch wieder sein lassen.

      Unsere beiden Katzen laufen uns auch hinterher, wenn wir mit den Hunden gehen. Manche Strecken sind okay - andere nicht.
      Deshalb sperre ich die Katzen immer ein, bevor wir gehen. Wenn sie draußen sind, binde ich die Hunde fest und gehe mit denKatzen zurück. Sie bekommen dann immer ein Leckerchen - das kennen sie schon und kommen deshalb auch problemlos mit rein.

      Ich kenn das! Wir gehen daher extra "Gassi" mit den Katzen! Mit dabei Leckerchen in ner Klapperdose. Da kommen sie, neben nem Ruf, immer.
      Wenn wir wissen dass wir wo hin gehen und die Katzen sollen bleiben, lenken wir sie ab und gehen. Morgens muss ich die Mietzen ablenken damit die Kids zur schule können. ;)

    • Hallo!

      Gerade das Mitlaufen zur Schule kann ein großes Problem sein, weil der Kater da wahrscheinlich dann nicht zurück findet, eure Tochter ist für Stunden weg, er in einer fremden Gegend.

      Kommt übrigens daher, dass ihr ihn ziemlich jung rausgelassen habt, das sollte man wirklich so lange herauszögern, wie möglich, auch für die Verkehrssicherheit.

      Ist er schon kastriert? Wenn nicht, bitte dringend machen, mit steigender Entfernung steigt ja auch die Gefahr, dass er eine Kätzin trifft und sich Katzen-Aids holt.

      Jetzt im Moment hilft nur einsperren, wenn ihr los geht. Oder ihr dreht vorher eine kleine Kater-Gassi-Runde und lasst ihn dann daheim, wenn er davon platt ist.

Top Diskussionen anzeigen