Frage zum Barfen

    • (1) 22.07.18 - 20:15

      Hallo!
      Ich hab eine Frage zum Barfen. Nicht zu der Fütterung an sich. Ich habe Frostfutter bestellt. Jetzt gibt es das ja (zumindest in meinem Fall ) in Mengen von 500 g. Ich hab jetzt z. B. 500 g Rind, 500 g Lamm und so weiter. Ich hab einen Welpen und benötige diese Menge ja nicht auf einmal oder zweimal verteilt. Wie macht ihr das? Das gefrorene Fleisch mit irgendwas abpickeln oder wie? Vlt stell ich mich einfach nur doof an und sehe die einfachste Lösung nicht :-)
      Vielen Dank schonmal
      Katrin

      • Hallo,

        ich portioniere es wenn es ankommt, da es dann ja schon angetaut ist und sich mit einem guten Küchenmesser teilen lässt.

        Ansonsten nehme ich das Fleisch aus der Tiefkühltruhe und lege es in die oberen Fächer im Kühlschrank. Nach 3 - 4 Stunden ist es dann auch schnittfähig und noch nicht so sehr aufgetaut, dass es schlecht werden würde, wenn man es wieder einfriert.

        So wurde es zumindest im Internet erklärt. Ich mache das seit über 1 Jahr so und meiner Hündin geht es blendend.

        LG
        sonntagskind

        Ich hab das auch so gemacht. Man kann die Päckchen antauen lassen und dann umportionieren. Halbieren geht hier super, weil die in der Mite so eine Falz haben.
        Wieviel frist er denn am Tag? Man kann es auch im Kühlschrank auftauen und ein paar Tage da aufbewahren. Wenn er die 500g innerhalb von 3 Tagen frisst denke ich würde ich das auf einmal auftauen. Das ist kein Problem. Meiner frisst 500g am Tag und ich taue da manchmal 2 auf einmal auf, dann hab ich für den nächsten Tag auch schon gleich frisches Futter.

        • Das gefrorene Fleisch würde ich nicht versuchen zu teilen. ich kenne aber jemanden, der das Gefrorene Päckchen mit dem Beil teilt. #rofl muß man aber etwas Kraft haben und gut zielen können !

        • Es sind nicht ganz 200 g die er tägl. fressen soll (laut Rechner). Ich muss mich da auch noch ein bisschen reinfinden dann und sehen,ob das die richtige Menge für ihn ist. Ich hätte die Portionen schon gerne gemischt vorbereitet. Mir war nur nicht bewusst,dass man es nach dem Antauen auch wieder einfrieren darf... Danke dir

            • Nein, ich meinte Fleisch mit Gemüse. Jeden Tag ne andere Zusammenstellung.
              Hab viel drüber gelesen, aber ich fang halt auch erst damit an und taste mich da so ran. Für gute Tips oder Verbesserungsvorschläge von "Fortgeschrittenen" bin ich natürlich dankbar.

              • Wir haben es ca. 3 jahre gemacht. Jetzt ist herausgekommen, dass unserer total allergisch ist auf viellerlei Futter: Rind, Huhn, Pute, Trhthan, Hase, Ente, Schwein, Lachs, Lamm... also alles, was ich gefüttert habe. Habe zuerst immer einige Tage nur Rind oder so gegeben, dann als er es nicht mehr o gut vertragen hat habe ich alles mögliche im Wechsel gegeben auch immer mal so tageweise abgewechselt. Ich weiß nicht ob die allergien vom Futterwechseln kommen ??? Er hat auch Pollen und Milbenallergie.

                Jetzt müssen wir leider Trockenfutter geben, wo nur eine Proteinquelle und nur eine Kohlenhydratquelle drin ist.

                Ich rate dir nur eine tierische Proteinquelle z.B. Pferd aufzuheben und nie zu füttern, weil dann kannst du noch auf etwas zurückgreifen, wen sich Nahrungsunverträglichkeiten entwickeln sollten. Am besten die Süßkartoffel auch erst mal nicht füttern... dann hat man noch was in der Hinterhand.

                Gemüse habe ich mit dem Mixer zerkleinert und dazugegeben.

                Ich fand es zwar aufwendig, aber er hatte z.B. in dieser Zeit fast nie Blähungen. Wenn der jetzt abend vor der Couch liegt hast du das Gefühl zu ersticken so stinkt das manchmal. #heul

      Danke schonmal an alle. Das hat mir sehr geholfen.
      Liebe Grüße

      • Kleiner Tipp fürs nächste Mal: ich bestelle immer bei Graf Barf. Da kommt das Fleisch in kleinen Würfel portioniert an, die man einzeln der Packung entnehmen kann. Auf der Homepage kann man ausrechnen, wie viele Würfel pro Tag der Hund braucht.

        Ich bestell nirgendwo anders mehr.

        • Das hört sich gut an. Vielen Dank für den Tip

          • Da gefüllter Blättermagen mit dabei ist, brauchst du auch gar kein Gemüse mehr dazu tun. Nur das reine Fleisch, etwas von dem Öl aus dem Graf-Barf-Shop dazu und fertig. Mein Hund verträgt das sehr gut und preislich finde ich das völlig in Ordnung. Wenn ich hochwertiges Nassfutter gebe, komm ich minimum doppelt so teuer.

            In den Packs sind auch je 2-3 fleischige Brustknochen drin für die Zahnpflege.

            Alles in allem also wirklich empfehlenswert.

Top Diskussionen anzeigen