Pferd: Platthufe / Flachhufe, was macht ihr dagegen?

    • (1) 04.08.18 - 22:50

      Hallo,
      Meine Stute (Quarter-Appaloosa-Mix) hat von Fohlenbeinen an flache Hufe. Ihre Mutter litt irgendwann an Hufrolle.
      So etwas möchte ich meiner Stute gerne ersparen. Im Offenstall, wo sie jetzt steht, ist der Untergrund aggressiver (Hälfte Rasengittersteine), wodurch sie noch fühliger läuft als eh schon mit ihren dünnen Sohlen (die ja Platthufe oft mit sich bringen).
      Beim Ausreiten trägt sie seit Jahren hufschuhe.
      Was macht ihr mit euren "platthufern" um lassen einen Schaden am Bewegungsapparat zu vermeiden?

      LG, Logo

      PS: ich bin ein großer Freund von Barhuf, doch es kann sein, dass wir eine Alternative brauchen und wenn es zb nur im Sommer ist.

      • Ich meine es gibt dafür sogar einen speziellen Beschlag sofern das für euch ne Alternative ist

        Ela

        Moin,

        ich würde mich von einem guten Hufschmied beraten lassen und beschlagen. Es gibt auch Gummi-Eisen, die schonen Huf und Herdengenossen und der Huf kann doch noch etwas arbeiten.

        Barhuf ist klar super weil das natürlichste, aber Rassengittersteine sind nun mal eigentlich kein geeigneter Untergrund für Pferde und schon gar nicht für Barhufer. Ist es Euer eigener Stall oder hast du Mitspracherecht? Oder kannst die anderen mobilisieren einen geeigneteren Untergrund zu fordern und gglfs mitzufinanzieren?
        Dann würde ich z.B. Holzhackschnitzel über die Steine geben die schonen, dann kommt ihr vielleicht ohne aus. Sie halten ca ein Jahr, dann müssen sie ausgetauscht werden.


        LG
        WuschElke

        Hi,
        ich habe mich jahrelang um ein Pferd mit solchen Hufen gekümmert. Er lief allerdings im VS-Sport, stand leider in Boxenhaltung und das ist auch schon über 20 Jahre her. Dieses Pferd hatte einen Spezialbeschlag, mit Platten, die mit einem weichen Kunststoff gefüllt waren.
        Ich kann mir gut vorstellen, dass es heute weit ausgereiftere Beschläge gibt, die auch offenstalltauglich sind.
        Im Buschsport war er leider fehlplaziert (war aber ein Crack) und hielt keine Saison durch, als sinnvoll genutztes Freizeitpferd wäre das sicherlich ein kleineres Problem gewesen.

        vlg tina

Top Diskussionen anzeigen