Hund "unglücklich" im Geschirr?

    • (1) 13.08.18 - 18:25

      ich habe seit 3 Monaten einen Wolfspitz Terrier Dame in Pflege...

      die Besitzer haben dem Hund keine gute Kinderstube mitgegeben und ich arbeite hart daran, dass sie leinengängig wird...alles bringt sie zum Bellen und losrennen: Fahrradfahrer, Männer, Einkaufstaschen, laute Menschen, Menschengruppen usw...

      sie reisst sehr stark an der Leine, also versuche ich sie an ein Geschirr zu gewöhnen...

      vor ein Paar Wochen haben wir es schon versucht, aber da wurde ihr benehmen an der Leine wieder negativ...aber sie wirkte nicht so traurig mit dem Geschirr...

      nun trägt sie das Geschirr zur Hunderunde und sie wirkt unglücklich damit...Ohren hängen, mag kein Spielen, einfach der Hund ist nicht mehr er selbst...außer das reissen und loswetzen macht er trotzdem damit...

      Ist es nur eine gewöhnungssache? oder wieder zurück zum Halsband?

      • Hallo,

        was du beschreibst, kenne ich so von keinem Hund. Unsere Hündin mochte ihr Geschirr anfangs auch nicht, sie schubberte sich dann an allem oder weigerte sich zu laufen. Es lag wohl an der Art des Geschirrs!
        Manche Geschirre, die einen Brussteg haben, scheuern an den Achseln (weiß nicht wie das beim Hund heißt #rofl).
        Seit wir das Geschirr von Jul*** K* haben (wollen ja hier keine Werbung machen ;-)) ist das Problem erledigt.
        Und auch, wenn das vielleicht nicht das beste getestete Geschirr ist - besser als ein Halsband ist es allemal.

        Vielleicht versuchst du es einfach mal mit einem anderen?
        Viel Erfolg weiterhin, finde toll, was du dir für eine Mühe machst #pro

        LG
        Sonntagskind

        Welches Geschirr benutzt Du? Wie hast Du Deinen Hund daran gewöhnt?

        • gewöhnen mit positiver Verstärkung (Leckerlies)...lässt sich auch ohne weiteres das Geschirr anlegen...aber wenn sie es schon sieht, hängt der Kopf und die Ohren und die Körperhaltung wird rund...auch das Gassi gehen war heute irgendwie gedämpft...nur langsam getrottet...einmal kurz versucht aufzumucken...und wieder vorsichhingeschlichen...

          als hätte man dem Tier was zur Beruhigung gegeben...

          kaum ist das Ding ab...habe ich die alte Motte wieder...

      Huhu,

      ich kann nur von unserem Hund berichten, der sein Geschirr wirklich HASST!! Und nein, ich habe nicht nur ein Geschirr, es ist mittlerweile sein viertes Geschirr unterschiedlicher Hersteller.
      Nach spätestens 100 m wirft man sich auf den Rücken, schubbert an Mauern , wirft sich wieder auf den Rücken und versucht dieses blöde Ding loszuwerden....ich habe mittlerweile akzeptiert, dass ein Geschirr blöd ist, außer beim Fährten, da ist man allerdings auch so im Arbeitsmodus, dass man sogar das blöde Ding vergisst. Sobald die Fährte beendet wird, erinnert man sich allerdings wieder daran.....#rofl
      Lass das mit dem Geschirr und nimm den Hund an der Leine kurz. Dann kann man auch nicht nach vorne gehen....
      LG, Nicole

      Ich habe auch so eine Diva 🙄
      Ich habe es mit mehreren Geschirren versucht .... keine Chance. Sobald ich mit dem Geschirr in der Hand auftauchte, hat sich Madame versteckt mit eingeklemmter Rute, als ob ich sie damit verprügeln würde 🤷‍♀️
      Nun halt mit Halsband .... und sie ist wieder die Alte

Top Diskussionen anzeigen