Kater hat starre Pupille

    • (1) 25.08.18 - 14:13

      Hallo,
      ich bin gerade sehr in Sorge.
      Ich habe eben bei meinem Freigängerkater gesehen, dass er beim Dösen das rechte Auge nicht so weit auf hatte wie auf der anderen Seite. Als ich mir das näher anschaute, bemerkte ich, dass sich die Pupille in dem Auge nicht mehr bewegt.
      Wenn er läuft, hat er das Auge genauso weit auf wie das andere, beim gemütlich stehen oder liegen ist es mehr zu im Vergleich zur linken Seite und die Pupille dauerhaft starr.
      Ich mach mir voll Sorgen und auch Vorwürfe, weil ich gestern schon mal das Gefühl hatte, dass er komisch guckt. Aber da der wie immer gut drauf war, hab ich meine kurze Sorge weggeschoben.
      Leider ist er immer nur kurz mal drinnen und da gestern kein schönes Wetter war, war ich nicht draußen und jetzt zum Samstag hat der normale Tierarzt nicht auf.
      Ich hab schon bei der Bereitschaft angerufen, aber da war nur eine Bandansage, dass man zwischen 17 und 18 Uhr ohne anrufen kommen kann.
      Noch 3 Stunden warten also eh ich mit ihm zum Arzt kann.
      Weiß einer von euch was er hat und ob das wieder heilen kann? Ich habe echt Angst, dass es nicht wieder wird und das vielleicht dann auch Daten liegt, dass ich es nicht eher bemerkt habe.
      Zum Glück ist er ansonsten gut drauf. Frisst und schmust wie immer.

      LG Dana

      • Hallo Dana!
        Wie geht’s deinem Kater und was kam beim Tierarztbesuch raus?

        • Hallo,
          lieb dass du fragst.
          Inzwischen waren wir beim Tierarzt. Als ich los gefahren bin sah die Pupille zwar besser aus und hat auch wieder auf Licht reagiert, aber sie ist immer noch kleiner wie beim anderen Auge.
          Die Tierärztin hat das Auge "eingefärbt" und mit einem blauen Licht untersucht. Er hat ein riesiges Hämatom, sie sagte, er hat wohl heftig eine drauf bekommen. Ich frag mich ob Katzenkämpfe echt so heftig sein können.
          Ein Hund ohne Leine kann ich mir nicht vorstellen, da hätte er eher eine Bisswunde. (Hatte er letzten Sommer, Bisswunde am Kopf und gebrochene Pfote. ) Ich hoffe es war kein Mensch.
          Er hat jetzt auf jeden Fall Hausarrest und Mittwoch wieder Termin beim TA. Da wird geschaut ob es kleiner wird. Bis dahin muss ich 6 mal täglich Augensalbe verabreichen. 3x Antibiotikasalbe und jeweils 2 Stunden später ein Augengel. Das werden aufregende Tage. Vor allem wird er unzufrieden sein, dass er nicht raus darf.
          Wenn alles gut geht, kann in 2 Wochen alles weg sein. Vielleicht bleibt eine Narbe auf der Hornhaut, aber das wäre nicht schlimm, sagte sie.
          Ich hoffe, dass es sich gut zurückbildet.
          Sein Herz hatte sie anfangs auch abgehört um Bluthochdruck auszuschließen. Wie auch immer das durch abhören funktionieren soll.
          LG Dana

          • Achje, armes Kerlchen! Gut, dass du gleich zum Tierarzt gegangen bist. Dann stehen die Chancen ja gut, dass es wieder in Ordnung kommt.
            Schade, dass man die Ursache nicht herausbekommen wird. Ich drücke die Daumen, dass es ein Einzelfall bleibt!

            Blutdruckmessen geht bei der Katze übrigens mit einem Messgerät und einer Manschette ums Bein. Also eigentlich wie beim Menschen 😊

            Weiterhin gute Besserung!

      Gute Besserung.
      Katzen/Kater können sich schon ordentlich prügeln. Unser Kater hat sich einen Eckzahn komplett abgebrochen vor 3 Jahren und vor 5 Wochen eine Kralle komplett raus gerissen. Bin mal gespannt ob da nochmal was nach wächst. Bisher ist nichts zu sehen.
      Der Kater meiner Schwiegereltern hat sich mal auf dem Dach mit dem Nachbarskater geprügelt. Das ging bis einer runterflog. Ging glimpflich aus mit Prellungen, hätte bei dem hohen Dach aber auch anders ausgehen können

      • Hallo,
        vielen Dank für deine Genesungswünsche.
        Oha, da habt ihr ja auch schon einiges mitgemacht.
        Bei Freigängern muss man eben mit allem rechnen.
        Ich bin das gar nicht so gewöhnt. Unser Kater ist schon immer Freigänger und war früher nie verletzt oder krank.
        Seitdem wir in der neuen Gegend wohnen, mussten wir schon öfter zum Tierarzt. Entweder ist hier mehr los oder mit dem Alter (er ist jetzt 9) steigt das Verletzungsrisiko. Bisswunde, gebrochene Pfote, Fieber... Und das ganze immer am Wochenende. Da hat er irgendwie ein ganz schlechtes Timing. ^^
        Heute ist neben seinem Auge alles angeschwollen. Er hat den ganzen Tag verschlafen. Wollte vor einer halben Stunde das erste mal etwas essen, obwohl er sonst sehr verfressen ist. Zum Glück lässt er sich die Augensalben gut verabreichen. Ich hoffe, dass es schnell besser wird.
        LG Dana

Top Diskussionen anzeigen