Neu Hunde Mama

    • (1) 05.09.18 - 20:33

      Hallo Ihr Lieben

      Wir sind seit Samstag glückliche Besitzer einer kleinen Fellnase
      Da ist unser Flecky eingezogen. Flecky ist ein 9 monate alter Boomer - Michschlings - Rüde.
      Jetzt beginnt eine spannende Zeit :-).
      Fragen über Fragen.
      1. Frage Stubenreinheit.
      - Ja ich weiß wir brauchen Geduld die wir auch haben aber egal wo wir nachgelesen haben nach Tipps oder ähnliches kam immer auf den Hund schauen um sein verhalten vor dem " Geschäft-machen ist".
      Wir haben auch einen regelmäßigen Rhytmus zum Gassi gehen. Tagüber 2,5-3 h und nachts 5-6h das Problem ist eigendlich das er nicht zwischen den Gassizeiten macht sondern nach den Gassi gehen. Egal wielange die Gassirunde ist.Habt Ihr Tipps was wir noch machen können um ihn dran zu gewöhnen draußen Geschäft zu machen?

      2.Frage: Futter

      Er bekommt Junior Nassfutter 3x tägl. gesammt ca 750-850g was er auch gerne nimmt ABER trockenfutter ist nicht seins. Ist das Normal?



      lg stephi

      • Draußen bleiben und rumstehen, bis er macht. an einer möglichst reizarmen und langweiligen Gegend. nimm einen Klappstuhl und ein Buch mit. Irgendwann MUSS er ja, etwa 5x, dann ist der Knoten geplatzt.

        Hallo,
        zur Frage 2.
        Mein Hund (Havaneser) bekommt nur Nassfutter und im Training trockene Häbchen. Als Nassfutter kaufe ich Hermanns. Kann ich nur empfehlen.

        Allerdings bekommt meine nur 2x am Tag 100g. Nass. Sie wiegt knapp 3kg.

        Im Training bei besonderen Einheiten (Leinenführung, Rückruf &Pfeife) bekommt sie Hundewurst geschnitten.

        Zu frage 1.
        Ist dein Hund noch nicht stubenrein mit 9 Monaten?
        Deine Zeiten sind ganz gut.
        Wenn sie draußen ein Haufen macht, schiebe ihr direkt ein Leckerchen rein, damit dein Hund die Belohnung mit dem Haufen an der richtigen Stelle verbindet.

        Ich arbeite mit einer Hundetrainerin zusammen und kann das nur als Neu—Hundehalter empfehlen.

        Es gibt tausend Punkte die man falsch machen kann.
        Gruß

        • Ja das problem ist er ist aus einen Tierschutz und hat es nie gelernt an der Leine zu gehen geschweige draußen sein Geschäft zu verrichten. Die Hunde wahren in einem Raum wo sie alles machen konnten.

          Leine Laufen hat er ja schon einigermaßen drauf nur ab und an gibts noch probleme aber lernfähig ist die Fellnase

      Hallo,

      wir hatten gar keine festen Zeit zum Gassi gehen, wir sind so oft wie möglich und haben bei Erfolg überschwänglich gelobt. Ohne Leckerlis. Loben tu´ ich sogar heute noch, nur nicht mehr so euphorisch ;-)
      Ich habe auch, wenn sie ihr Geschäft machte "Pipi" gesagt und wenn ich das heute sage, weiß sie sofort, was zu tun ist (ist sehr praktisch wenn man es mal eilig hat).

      Thema Futter: ich habe schon fast alles durch, anfangs sehr gutes Trockenfutter von Platinum, dann Wolfsblut, aber sie mochte auch nur Nassfutter, hatte dann das von Belcando. Leider ist meine Hündin sehr allergisch und bekommt inzwischen Barf.

      LG
      sonntagskind

      Moin!

      Mit 9 Monaten ist er noch sehr lernfähig, er wird es schon packen wenn ihr in unterstützt.

      Das Verhalten eines Hundes bevor er "Muss" ist, dass er unruhig wird, Kreise läuft, rumschnüffelt etc. Hat er das, Hund sofort schnappen, hochnehmen und raus in den Garten/Straße. Wenn er sich löst, überschwenglich loben.

      Hat er sich im Haus/Wohnung gelöst, versuche mit einem Küchentuch die Pipi aufzunehmen und draußen an einer Stelle, an der er soll/darf aufzutupfen.

      Wenn er dann wieder muss, konsequent an der Stelle absetzen und abwarten. Er wird seinen Geruch erkennen, vertrauen und sich schneller lösen. Im Erfolgsfall loben.

      Für die Nacht legt einen aufgeschnittenen Blausack (großer Müllbeutel) in den Flur/Küche/Bad, eben da, wo kein Teppich oder empfindlicher Boden liegt. Alle anderen Räume zumachen. Nun auch auf den Blausack dezent beduften.


      Thema Futter: Es muss sowohl für den Hund als auch für euch passen. Es nützt ja z. B. nix, wenn man selber knappst, dem Hund Feinschmecker Juchuh zu geben. Also wenn der Hund mit seinem jetzigen Futter gut zurecht kommt, der Output in Ordnung ist und ihr euch auch wohlfühlt, dann ist doch alles tutti. Und mehr Gelassenheit nimmt auch den Druck raus. Lasst euch nicht verrückt machen.

      Von der Sorte, die ihr füttert, wird es ja sicher auch ein Adult Futter geben. Dann gebt das einfach. Probiert es aus

      Wird schon werden!
      Alle Gute wünscht
      der Klos

    • Zu Frage 1: So lange draußen bleiben bis er macht und dann ganz euphorisch loben. Am besten mit einem Feuerwerk. ;-)
      Wenn er drinnen sein Geschäft verrichtet ignorieren und gleich raus tragen.

      Zu Frage 2 kann ich nicht wirklich was sagen, mein Hund wird gebarft und bekommt am Tag ca 1000 Gramm.


      👋

Top Diskussionen anzeigen