Hund leidet wegen Umzug

    • (1) 19.09.18 - 21:54

      Hallo, 3 meiner Kinder und ich sind aus beruflichen Gründen weit weg von unserem Haus in eine 5-Zimmer Wohnung gezogen mit 2 Balkonen. Unser Hund (Labradoodle) kam mit. Mein Mann ist noch im alten Haus. Auch vorher schon war der Hund einige Stunden alleine. Das war nie ein Problem. Aber jetzt jault er lange, wenn wir gehen. Wie können wir ihm helfen?

      • (2) 20.09.18 - 07:25

        Hallo, wie lang ist denn der Umzug her? Auch für denn Hund ist es eine Umstellung. Andere Räume und Umgebung, andere Gerüche und Geräusche. Wahrscheinlich ist der Tagesablauf auch noch nicht so eingespielt wie es im alten Haus war. Daran muss sich auch ein Hund erstmal gewöhnen. Er fühlt sich unsicher in der neuen Situation. Ich würde nochmal das allein sein trainieren.
        Ich hatte mal eine Urlaubspflegehündin. Einmal hat der Bruder des Besitzers aufgepasst da dieser nicht im Urlaub war und zuhause (Besitzer und Bruder lebten in der Wg) hatte also auch den Bruder als bezugsperson tag und Nacht um sich. Dort hat der Hund tagelang nicht gefressen bis sie mich dann fragten ob ich aufpassen kann. Bei mir hat sie dann gefressen. Warum das so war weiß ich nicht, zeigt aber das Hunde manchmal irgendwie Dinge machen die nicht so richtig nachvollziehbar sind.

        • (3) 20.09.18 - 19:00

          Morgen sind es 4 Wochen. Die erste Woche war ich noch zu Hause und ließ ihn nur kurz allein. Ab der zweiten Woche musste ich arbeiten. Die Kinder waren schon nach 3 Tagen in der Schule. Sie kommen unterschiedlich heim.

          • (4) 20.09.18 - 19:29

            Das ist natürlich nicht wirklich lange. Wie schon gesagt, auch der Hund muss sich umgewöhnen. Ist natürlich doof wenn er sofort nach einer Woche allein bleiben muss. Da bleibt nur Geduld und üben in der Hoffnung das es nicht noch schlimmer wird.

            • (5) 20.09.18 - 21:20

              Gibt es etwas was ihm helfen könnte? Wir haben ihm jetzt ein großes Kuscheltier besorgt (halb so groß wie er), und das viel am Körper getragen. Es scheint dadurch etwas besser zu sein.

              • (6) 21.09.18 - 06:32

                Du könntest so ein Kong besorgen den mit leberwurst füllen kannst. Oder auch zwei jenachdem wir lange ihr weg seit und wie gut er ist die Füllung da raus zu bekommen. Dann bekommt ein klein wenig weniger Futter damit das nicht so aufs Gewicht geht. Damit hat er dann Ablenkung. Es gibt aber auch Hunde die daran kein Interesse haben. Aber versuchen kann man es.

      Hallo,

      für ihn ist das eine fremde Umgebung mit neuen Gerüchen und Geräuschen, an die er sich einfach erst gewöhnen muss.
      Das wird schon werden.

      LG
      sonntagskind

      (8) 21.09.18 - 06:41

      Vielleicht irgendwas vom alten Haus bringen.
      Decken. Oder ein Sofa... irgendwas wo halt der Geruch vom Haus darauf ist

Top Diskussionen anzeigen