Übernahme einer Katze meines Mannes

    • (1) 22.09.18 - 13:21

      Hallo zusammen!

      Mein Noch-Mann und ich hatten zusammen 4 Katzen. 1 Katze und 3 Kater. Als wir uns im Juli letzten Jahres trennten, nahm er 2 Kater mit und ich die weibliche Katze.
      Einen Kater mussten wir abgeben, da er in einer Mietwohnung nicht zu halten war.

      Seitdem funktioniert alles wunderbar, die Kater leben bei meinem Mann und die Katze ist hier in Alleinhaltung richtig aufgeblüht. Sie mag keine anderen Katzen, hat hier bei uns schön zugenommen und fühlt sich sichtlich wohl.

      Nun plant mein Mann, zu seiner Freundin zu ziehen. Die widerum möchte eigentlich keine Katzen, weil sie die Haare stören.
      Mein Mann hat dann ausgehandelt, dass er nur einen Kater mitbringt, in der Annahme, dass wir (unsere Tochter und ich) dann noch den anderen Kater zu uns nehmen.

      Dabei handelt es sich um einen 11-jährigen Kater, der auch am ehesten mit unserer Katze kompartibel ist. Dennoch wollen wir das eigentlich nicht, unsere Wohnung ist sehr klein und wir haben die schlimmsten Befürchtungen, was unsere Katze betrifft.
      Meinem Mann ist allerdings zuzutrauen, dass er den Kater dann irgendwo hingibt (im schlimmsten Fall ins Tierheim).

      Wir wissen überhaupt nicht, was wir jetzt machen sollen. Vielleicht hat von Euch ja noch jemand eine Idee, die das Problem lösen könnte...

      LG
      bruchetta

      (4) 22.09.18 - 15:18

      Eventuell die Katze gegen beide Kater tauschen? #schwitz

    • Wie ist der denn drauf?! Nun will er die beiden Kater auch noch trennen?! Nicht zu fassen! Ich würde versuchen, ein gutes neues Zuhause für BEIDE Kater zu finden!

      Deine Situation ist auch nicht gut und der, den er mitnehmen will würde vermutlich total vereinsamen so allein, bescheuerte Idee.

      LG, katzz

      Dein Mann soll dann bitte beide Katzen zusammen vermitteln. Wenn Katzen jahrelang zusammen gelebt haben, sind diese einander gewohnt. Auch wenn viele es nicht merken, Katzen können sich sehr gut nonverbal verständigen und auch die bloße Anwesenheit reicht vielen Katzen aus.

      Am besten er versucht sie vorab zu vermitteln (auch mit Hilfe eines TS-Vereins oder TH in eurer Nähe), bevor die Katze(n) sonst wo landen.

Top Diskussionen anzeigen