Ist dieser Hund zu alt für uns?

    • (1) 05.10.18 - 15:14

      Hallo
      Bei uns im örtlichen Tierheim gibt es einen 4 Jahre alten irischen Wolfshund den wir sehr gerne aufnehmen würden.nur die Sache ist das ich gelesen habe das diese Hunde nur 6-10 Jahre alt werden.es könnte also sein das wir mit ihm nur 2 Jahre hätten wenn wir Pech haben.was würdet ihr sagen ist es sinnvoll einen Hund aufzunehmen der möglicherweise nur noch 2 Jahre zu leben hat?

      Der Irische Wolfshund stand jetzt bei der Rassewahl ganz oben auf unserer Liste, allerdings haben wir uns genau aus diesem Grund anderweitig entschieden. Wir wollten aber auch einen Welpen, der mit unserer Tochter "aufwachsen" kann.
      Wenn man einem Hund aus dem Tierheim ein gutes Zuhause geben möchte, sollte das Alter keine allzu große Rolle spielen. Ich würde aber trotzdem nochmal schauen, ob ich auch die anderen Voraussetzungen erfüllen kann und will. Die Rasse braucht viel Platz im Auto, Bus und Bahn. Sie sollen am besten gar keine Treppen steigen oder springen (auch nicht dauerhaft wenige Stufen oder ins Auto) usw.

      Hallo,
      unser Labbi hatte eine Lebenserwartung von 9-13 Jahren. Gestorben ist er mit 8 an Leberkrebs, da war nicht mal drei Jahre bei uns. Es kann immer etwas sein, es sterben auch noch viel jüngere Hunde an Krebs. Genauso kann ein Hund seine normale Lebenserwartung weit übertreffen. Wenn der Hund euch zusagt, dann nehmt ihn und gebt ihm ein schönes zu Hause.

    • Hallo,

      ich würde es machen, schon allein für den Hund, denn wenn jeder so denkt (was ich natürlich schon auch nachvollziehen kann), dann sitzen die meisten Hunde den Rest ihres Lebens im Tierheim.

      Und wie hier schon gesagt wurde, kann jeder Hund früh sterben (der meiner Nachbarn mit 2 Jahren wg. schwerem Bandscheibenvorfall).

      Macht dem Kerl sein restliches Leben schön - ihr werdet dafür auf jeden Fall belohnt werden!

      LG
      sonntagskind

      Hallo,

      wenn ihr euch für einen Hund aus dem Tierheim aufgrund seines Wesens entscheidet, sollte das Alter nebensächlich sein.
      Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit bei einem älteren Tier größer, dass es nicht mehr so lang bei euch sein wird. Ich mache auch gern darauf aufmerksam, dass bei älteren Tieren u. U. altersbedingt auch mit höheren TA-Kosten gerechnet werden muss. Wie gesagt, kann, muss aber nicht.
      Aber wie hier schon geschrieben wird, auch bei einem jungen Hund hast du keine Garantie, dass er ein langes Leben hat, so furchtbar das auch ist.

      Mein Mann und ich haben nun u. a. schon den dritten älteren Hund aus dem Tierschutz aufgenommen (wir sind beide ehrenamtlich im Tierschutz tätig). Zwei mussten wir schon gehen lassen, jeweils nach 3 bzw. 3,5 Jahren)
      Ich kann dir sagen, dass die Aufnahme von älteren Hunden sehr gut zu uns passt, da wir beide arbeiten und wir quasi "fertige" Hunde zu uns nehmen, die natürlich eine gewisse Eingewöhnungszeit benötigen. Wir haben zzt. drei Hunde aus Rumänien, einen alten Rüden, einen ca. 4 - 5 Jahre alten Rüden und eine ca. 6-jährige Hündin. Passt prima.

      Für einen Welpen hätten wir aufgrund unserer beider Berufstätigkeit niemals genügend Zeit. Aus meiner Erfahrung in Kindheit/Jugend und aus dem Tierschutz weiß ich, dass ein Welpe zu Anfang und auch später sehr viel Zeit beansprucht (Sauberkeitserziehung und die Erziehung generell). Du holst dir quasi ein weiteres Kind ins Haus. Unschlagbarer Vorteil ist, dass du das Tier von Anfang an kennst und selbst erziehen kannst (und musst;-) ). Auch hier kann man viel falsch machen, der Besuch einer Hundeschule sollte gerade bei "Hundeanfängern" Pflicht sein.
      Bei uns im hiesigen Tierheim werden immer wieder jüngere Hunde abgegeben, deren Erziehung in Familien mit Kindern komplett vernachlässigt wurde, ein Zusammenleben mit der Familie ist dann genau aufgrund dieser Tatsache nicht mehr möglich. Z. B. weil der heranwachsende Hund angefangen hat, nach den Kindern zu schnappen bzw. eine ausgewachsene Futteraggression entwickelt hat. Wir hatten gerade vor kurzem eine Abgabe eines wunderschönen altdeutschen Schäferhundes, der die Kinder der Familie vom Feinsten gemaßregelt hat, sobald diese in seine Nähe kamen... Ich könnte hier noch eine Menge schreiben, das würde aber den Rahmen sprengen.

      Alles Gute für eure Entscheidung

      Nici

      Die Überlegung finde ich komisch. Ihr könntet ihn genauso gut 6 Jahre haben. Eventuell wird er sogar 12?
      Ihr hab meinen Labrador auch mit 4,5 aus dem Tierheim geholt. Man weiß nie, wie alt die Tiere werden. Jetzt ist er 9 und ich werde ständig gefragt, ob er noch jung ist. Er ist zwar offiziell schon ein Opa, benimmt sich aber wie ein Kind😂
      Lg

      (10) 08.10.18 - 14:54

      Danke für eure Antworten.wir werden den Hund wohl wahrscheinlich nehmen.

    (12) 08.10.18 - 15:07

    Ich hab jetzt mal im Tierheim angerufen und leider wird es aber wohl doch nix werden da mir jetzt mitgeteilt wurde das er an Epilepsie leidet.

Top Diskussionen anzeigen