Scheinträchtigkeit

    • (1) 21.10.18 - 16:19

      Hallo ihr lieben. Ich hab mal ne frage.
      Unsere Hündin (6jahre alt) ist nicht kastriert da sie keinerlei Probleme mit der läufigkeit hat.
      Sie war bisher auch nur 1 mal scheinträchtig das war damals in meiner 1 Schwangerschaft. War ihre 2 läufigkeit. Das ist jetzt 5 Jahre her. Sie hatte eigentlich auch keine Symptome ausser milcheinschuss. Der Tierarzt gab uns dann Tropfen und dann hat es sich erledigt. Er meinte wenn sie das jetzt öfter hat müssen wir kastrieren aber wenn nicht sie es ok.
      So von da an wurde sie nicht mehr scheinträchtig.
      Jetzt bin ich wieder schwanger und hab eben gesehen dass sie wieder milcheinschuss hat.
      Meine Frage kann das was mit meiner Schwangerschaft zu tun haben? Hunde merken sowas ja auch.
      Ich werde auf jedenfall morgen beim Arzt vorbeischauen damit sie wieder was bekommt. Es kommt mir nur komisch vor dass sie es bisher nur hatte wenn ich auch schwanger war.

      • Wenn man bedenkt, dass der Hund vom Wolf abstammt, erscheint es sogar sehr logisch, dass es mit deiner Schwangerschaft zutun hat.
        Der Begriff Scheinmutterschaft wäre eigentlich treffender.

        Im Wolfrudel ist es üblich, dass nur die Alphawölfin gedeckt wird und Welpen wirft.
        Nach den ersten Tagen nach der Geburt wird die Wölfin vom Rudel unterstützt. Die männlichen Tiere fungieren hauptsächlich als Beschützer, Erzieher und Spielkameraden. Die Weibchen haben Milcheinschuss und helfen beim säugen der Welpen. So ist gewährleistet, dass der Nachwuchs gut versorgt ist und die Leitwölfin sich schnell von Schwangerschaft und Geburt erholen kann.

        Wie äußert sich die Scheinträchtigkeit denn?
        Wenn sie psychisch nicht sehr leidet, ein stark angebildetes Gesäuge und/oder Fieber hat, würde ich es zunächst mit kühlen und Spielzeug wegnehmen versuchen (wenn sie das Spielzeug bemuttert oder Nester baut). Ggf. Kann man auch homöopathisch unterstützen.

        • Also vom psychischen Aspekt her ist sie garnicht verändert (ausser dass draussen jeder fremde der mir Zunahe kommt angebellt wird aber das ist die ganze ss schon so und der andere macht das auch auch in der 1 ss haben beide das gemacht wenn ich dann aus sage ist es auch gut) wie baut weder Nester noch versteckt sie sachen. Sie frisst und säuft normal eigentlich alles wie immer.
          Geschwollen sind die auch nicht extrem. Halt ein bisschen dicker als sonst aber sie hat ja Milch drin.
          Ist mir zufällig aufgefallen als ich ihr heute den Bauch gekrault habe dass es plötzlich nass wurde.
          Dann muss sie jetzt halt bisschen drauf verzichten will ja nix anregen.

          • Das hört sich doch gut an.
            Ihr solltet in Zukunft verstärkt darauf achten, ob sich in der Milchleiste Knoten bilden und die bei den ersten Anzeichen darauf zum Tierarzt gehen. Gesänge Tumore werden durch die Scheinträchtigkeit leider begünstigt.

Top Diskussionen anzeigen