Mini Katze und Essen der Menschen

    • (1) 19.11.18 - 13:41

      Hallo zusammen! ­čÉł

      Wir haben uns vor 2 Wochen f├╝r eine neue Katze entschieden (hatten schon 3) und sind noch in der Phase der Einlebung.

      Sie ist nun 11 Wochen jung (die Katzenmama hat ab 8 Wochen nicht mehr gestillt und alle 5 Babys abgestossen, deshalb erhielten wir sie so fr├╝h- mit Termin beim Arzt nat├╝rlich.) und mich verunsichert langsam ihr Tun wenn WIR essen.

      Sie ist neugierig - logisch
      Schnuppert - auch klar
      Manchmal versucht sie auf den Tisch zu kommen - wir versuchen das mit runtersetzen zu unterbinden.

      Aber...
      Wenn sie nicht bekommt was sie will (also etwas von unserem Teller) dreht sie v├Âllig durch.
      Sie macht einen Buckel, geht quer, legt die Ohren an, kriegt grosse Pupillen, mauzt.
      Sie geht an einem hoch, Krallen inklusive, springt einen an als w├╝rde sie k├Ąmpfen wollen.
      Sie beisst dann auch nicht spielerisch, sondern richtig. Auch in die F├╝├če wenn sie gerade wieder runtergesetzt wurde.

      Sie bekommt ihre Mahlzeiten in mehreren Malen t├Ąglich aufgeteilt, ausschlie├člich Nassfutter, hat Wasser und Katzenmilch zu stehen.

      Hunger sollte sie wirklich nicht haben!!

      Frage dahinter: ist das normal ?!

      Ich verstehe ihr Verhalten soweit gut, bin auch damit im Reinen das sie zu 99% spielen m├Âchte und noch nicht die Streichelkatze ist.
      Aber die Situationen machen vor allem meiner Tochter auch Angst da sich unsere s├╝sse Zwergin dann in einen gefr├Ą├čigen Pitbull verwandelt und nicht mehr zu halten ist.

      Einsperren oder ausgrenzen wenn wir essen, ist keine Option f├╝r uns.

      F├╝r Erfahrungen oder Tipps w├Ąre ich dankbar.

      Liebe Gr├╝├če.

      • (2) 19.11.18 - 15:00

        Wenn ihr sie mit 8 Wochen bekommen habt, ist das zu fr├╝h!
        Sie h├Ątte noch 4-6 Wochen bei den Geschwistern bleiben m├╝ssen, um sich zu sozialisieren.
        Ich habe die Erfahrung, dass Babykatzen sehr viel Hunger haben, Bekommt sie wirklich genug?
        Katzen h├Âren auf zu fressen, wenn sie satt sind.
        Ein St├╝ck weit kann man Katzen erziehen. Niemals was vom Tisch geben, egal, was sie anstellt.

        • (3) 19.11.18 - 17:15

          Ich hab bewusst versucht die Situation zu erkl├Ąren.
          Die Katzenmama hatte in kurzem Abstand 2 W├╝rfe, sie hat die Babys abgestossen und auch gebissen etc. #schmoll
          Wir haben die Maus direkt am ersten Tag von der Ärztin anschauen lassen und es war für sie okay, aufgrund der Situation.

          Wir haben im Moment Kittenfutter vom Tierarzt, das sind 100g Beutel.
          Laut Ärztin sollte sie auf 250g/Tag kommen.
          Sie isst aktuell um die 350g-400g und hat in den 2 Wochen, in denen sie bei uns ist, ihr Gewicht verdoppelt.
          Ich denke nicht das sie zu wenig bekommt #kratz

        • (6) 21.11.18 - 10:30

          Das ist zu wenig
          Gib immer soviel bis ein Rest ├╝brig bleibt. Kitten in dem Alter sind Futtervernichtungsmaschinen
          Hatte schon Kater die haben in dem Alter 400 gr als Mahlzeit verdr├╝ckt. Kartendamen brauchen etwas weniger. Je nach Futterqualit├Ąt ca. 600/700 gr

          Welche Katzenmilch gibst du?
          Mit 100 gr Beuteln wirst du arm. Nimm 400 gr Dosen und je hochwertiger umso weniger brauchen sie. Teuer ist nicht gleich hochwertig.

          Katzen haben ein nat├╝rliches S├Ąttigungsgef├╝hl, wenn sie immer genug und Wertiges Futter bekommen. Im Herbst werden Katzen immer rund auch ausgewachsene

          • (7) 21.11.18 - 13:05

            Sie hat grunds├Ątzlich immer Essen im Napf, wenn es leer ist wird es nachgef├╝llt.
            Aktuell sind wir, wie gesagt, bei um und bei 400g am Tag, mehr nimmt sie auch nicht daher denke ich das es wohl ausreicht.

            Katzenmilch nehmen wir von Royal Canin die Babycat Milch.

            • (8) 21.11.18 - 22:30

              Die Milch braucht es nicht mehr.
              Ist Muttermilchersatz

              Wenn ├╝brig ist, bekommt sie genug, zumal sie die Milch noch bekommt.
              Muss man einfach abkl├Ąren. Viele f├╝ttern nach Dosenangabe.

              Unbedingt ein zweites Kitten dazu.
              Katzen h├Ąlt man nicht alleine, schon gar keine Kitten. Die Kleine ist nicht ausgelastet. Das kann auch ein Dosen├Âffner schwer ausgleichen. Wer will sich schon mit Katzen raufen?

        (11) 27.11.18 - 11:51

        Dann h├Ątten die Kleinen aber (wenn die Bei├čerei tats├Ąchlich ernst gemeint war) zusammen bleiben sollen und auch davon abgesehen nicht einzeln abgegeben werden.

        Gru├č
        W

(12) 19.11.18 - 22:23

Hallo

das ist eine Aufforderung zum spielen, zum k├Ąmpfen. Das k├Ânnt ihr aber als Menschen nicht leisten

Also holt euch noch eine Katze gleichen Geschlechts etwas ├Ąlter als eure kleine, so Cash 15 oder 16 Wochen. Im Kampf mit der anderen Katze wird sie lernen dass Krallen Schmerzen verursachen und es sein lassen.

Wenn ihr keine andere Katze holt, wird sie ein einsames trauriges Kartenlegen ohne Artgenossen haben. Auch wird sie einige U Unarten beibehalten oder noch entwickeln.
Theresa

  • (13) 20.11.18 - 05:15

    Ja, zum k├Ąmpfen - so kam es mir auch vor #rofl
    Aber sie macht es nur beim Essen so extrem, deshalb die Verwunderung.

    Wir h├Ątten liebend gerne noch eine andere Katze dazu und obwohl man denkt das es die wie Sand am Meer gibt, haben wir f├╝r die Dame oben schon Monate lang gesucht.
    In unserer Gegend ist das tats├Ąchlich nicht so leicht, in den meisten F├Ąllen gibt es ├Ąltere Katzen bzw. Kater, von denen man im Gl├╝cksfall noch 5 Jahre was hat.

    Wir sind auf der Suche, so ist es nicht, aber wirklich problematisch hier.

    • Waren denn die Geschwister auch alle so fr├╝h schon weg, dass Ihr keine 2 nehmen konntet?
      Dass es bei Euch in der Region keine jungen Katzen im Tierschutz gibt, kann ich mir nicht vorstellen - hast Du mal die Vereine abtelefoniert?

      • Die wurden allesamt am selben Tag abgeholt, das war das Problem!

        Vereine geben bei uns keine Katzen raus sobald man sagt das sie keine reinen Freig├Ąnger sein werden.
        Aber Vereine haben bei uns selten Kitten.

        • Du wohnst aber in einer sehr speziellen Gegend - wo suchst Du denn ganz grob?
          Ich kenne keinen TSV, der keine Kitten bzw. junge Katzen hat und auch keinen, der keine Katzen an Leute abgibt, die sie auch ins Haus lassen...

(17) 19.11.18 - 23:16

Wie schon gesagt wurde w├╝rde ich auch empfehlen das ihr euch eine 2te dazu holt.
Es gibt einen Ball wo man Trockenfutter hinein gibt und die Katze hat Besch├Ąftigung und Essen in Einem.
Vielleicht k├Ânntest du Sorgen das die Mutterkatze kastriert wird.

  • (18) 20.11.18 - 05:17

    Wir h├Ątten liebend gerne noch eine andere Katze dazu und obwohl man denkt das es die wie Sand am Meer gibt, haben wir f├╝r die Dame oben schon Monate lang gesucht.
    In unserer Gegend ist das tats├Ąchlich nicht so leicht, in den meisten F├Ąllen gibt es ├Ąltere Katzen bzw. Kater, von denen man im Gl├╝cksfall noch 5 Jahre was hat.

    Die Mutterkatze befindet sich nicht in meiner Obhut, nicht mal mehr in meiner N├Ąhe. Soweit ich das verstanden hatte wollten die Besitzer sie sterilisieren lassen, da war sie schon wieder schwanger.

    • (19) 20.11.18 - 11:29

      Wirklich? Bei uns gibt es So viele kleine K├Ątzchen. Die Pflegestellen und Tierheime gehen ├╝ber.
      Ich wei├č gar nicht mehr was ich mit den K├Ątzchen soll. (Deswegen hab ich nach der Mutterkatze gefragt)
      Vielleicht findest du ein weiteres K├Ątzchen.. w├Ąr schon wichtig f├╝r dein K├Ątzchen

(20) 19.11.18 - 23:29

hallo
das was du da beschreibst macht meine katze (schon 8) immer wenn auf unserer terasse hinter der glast├╝r eine andere katze ist - sie schreit sogar richtig rum und in ganz schlimmen f├Ąllen uriniert oder kotet sie sogar (das ist zum gl├╝ck selten aber eine riesen sauerei). darum klingt das f├╝r mich wie: ich verteidige mich mal gegen euch - ich denke zwar das katzen prima allein zurecht kommen aber in eurem fall, gerade f├╝r die sozialisierung und vern├╝nftiges katzenverhalten, w├╝rde ich auch sagen eine etwas ├Ąltere katze holen w├╝rde sinn machen.
ps: super s├╝├č die kleine ­čśä

  • (21) 20.11.18 - 05:20

    Danke! ­čśä

    Ich denke auch das Katzen durchaus alleine zurecht kommen, habe aber auch nichts gegen zwei.
    Problem ist nur das wir einfach keine finden.
    Wir haben f├╝r die Madame oben schon Monate lang suchen m├╝ssen und h├Ątten es eh fast aufgegeben.
    Geschwisterkatzen im Tierheim waren alle schon "zu alt", auch die wo sie noch abgeben w├╝rden hat man leider nicht mehr lange und das ist nicht in meinem Sinn.
    Die Mieze haben wir durch viel Gl├╝ck privat gefunden.

    • (22) 20.11.18 - 08:03

      ach na das ist ja mal wieder voll doof. aber die miez ist ja auch wirklich noch mini und muss alles noch lernen. wenn ihr an eurer erziehung dran bleibt (auch wenns wahrscheinlich schmerzhaft wird) dann lernt sie ja auch dazu und im moment ist sie ja auch nur ein baby was sich ausprobiert und bockt und euch austestet - ihr seid die mama miez ­čśé
      bin nat├╝rlich nur katzenbesitzerin aber ich denke das auch ohne zweite miez nix verloren ist. am ende sind sie ja eh eigentlich einzelg├Ąnger.

      • Stimmt so nicht. Nat├╝rlich gibt es Einzelg├Ąnger. Aber wenn ich meine Anschaue schmusen und spielen sie auch jetzt noch. Und ich kenne genug ├Ąltere Katzen die so sind
        Muss nicht aber kann. Und kleine K├Ątzchen brauchen wenn zum Spielen, putzen und schmusen.
        Besonders Wohnungskatzen. Oder wollen Sie ein Leben lang alleine sein.

        • (24) 21.11.18 - 10:32

          Stimmt Katzen sind sehr soziale Tiere. Gerade in dem Alter unbedingt eine Zweite dazu. Etwas ├Ąlter, nicht viel und gleiches Geschlecht.
          Die Tierheime und Pflegestellen Quellen ├╝ber mit Kitten

      Katzen sind alles andere als Einzelg├Ąnger - sie werden von Menschen, die sich nicht f├╝r ihre Bed├╝rfnisse interessieren, dazu gemacht.

Top Diskussionen anzeigen