Hund wird nicht stubenrein, bin verzweifelt

    • (1) 23.12.18 - 10:01

      Meine Labradorhündin wird im Januar 1Jahr.
      Sie gehorcht super, ich kann ohne Leine mit ihr gehen, nehme sie sogar schon mit zum Ausreiten. In der Wohnung macht sie kaum noch etwas kaputt, essbares sollte man allerdings in Sicherheit bringen!
      Sie ist wirklich ein toller, sehr sensibler Hund und will gefallen!
      ABER ich bekomme sie einfach nicht stubenrein #aerger ich habe keine Ahnung mehr was ich mit ihr machen soll, fast jeden Morgen habe ich ne Pfütze im Flur, teilweise sogar Haufen. Hin und wieder auch nur noch die Reste vom Haufen weil sie die dann gefrassen hat #schock zwischendurch war es schon besser, jetzt ist sie auch noch Läufig und es ist wieder die absolute Catastrophe! Trotzdem sie ne Hose um hat (wegen der Läufigkeit) macht sie alles voll!
      Sie weiß das sie das nicht darf, wenn ich rein komme legt sie sich sofort auf den Rücken. Wenn ich sie dann zu den Stellen rufe kommt sie nicht oder nur sehr wiederwillig. Ich habe es ohne Schimpfen weg gemacht, mit schimpfen, aber es hilft nichts! Überwiegend ist das Problem nachts, teilweise auch tagsüber. Wenn ich lange weg bin sage ich ja gar nichts, aber neulich saß ich im Wohnzimmer, da geht sie in die Küche und pisst mir da hin. Es war nicht dringend, dafür war es nicht genug!
      Und sie KANN auch über Nacht anhalten! Tut es aber einfach nicht.

      Hat jemand tipps was ich noch machen kann? Meine Lust jeden Morgen zu Putzen hält sich tatsächlich in Grenzen... #putz

      • (2) 23.12.18 - 18:56

        Hallo

        Wann gehst du das letzte mal raus mit ihr ?
        Und wann das erste mal am Morgen?

        Lg

        • (3) 25.12.18 - 00:58

          Unterschiedlich, meißt so gegen 23/0Uhr, und morgens gleich wenn ich wach bin, zwischen 7 und 9Uhr.
          Wenn ich sie mit zur Arbeit habe gehen wir gegen 0Uhr und spätestens 6,45Uhr. Da hat sie in drei aufeianderfolgenden Nächten zwischen 3 und 4Uhr in den Raum gemacht wo wir gelegen haben, kein Pieps, aufgestanden, vor die Tür gekackt und wieder hingelegt...
          Heute war ich um 22.10 mit ihr draußen, sie hat gepiescht! Um 0 Uhr hatte ich eine kleine Pfütze im Flur...
          vorher waren wir um 12Uhr, gegen 16 und gegen 19Uhr draußen, den ganzen Tag hatte sie durchgehalten. Sogar heute morgen war nichts obwohl ich erst um 9Uhr aufgestanden bin... #kratz

          • Was stellst du dir denn vor, was der Hund machen soll, wenn er raus muss? Bellen? Das wäre eine sehr untypische Reaktion.

            Mein Goldie ist aus dem Körbchen aufgestanden, vor mein Bett gegangen, hat mich angesehen und gehechelt, wenn es eilig wurde. Ich bin davon immer wach geworden, habe mir schnell was übergezogen und bin mit ihm raus.

            Dafür muss man aber schon wach werden.

            • (5) 26.12.18 - 10:14

              unser Hund bellt oder winselt extrem laut, das hören wir eine Etage weiter....
              wusste gar nicht, dass es untypisch ist..

              ansonsten würde ich der TE empfehlen, die letzte Mahlzeit gegen 14.00 uhr zu geben

              • (6) 26.12.18 - 12:34

                Hunde bellen, wenn sie Geräusche hören und das Haus verteidigen wollen, sie bellen als Spielaufforderung, oder aus Angst. Aber nicht weil sie pinkeln müssen. Dazu muss ein Hund schon lernen, dass Menschen Bellen hören, aber nicht mitbekommen, wenn sie hektisch hecheln und rumlaufen. Kommt stark drauf an, ob der Hund sehr intelligent ist, um das rauszufinden, oder ein eher einfaches Gemüt.

                Die meisten Retrieverrassen sind nicht unbedingt hochbegabt, und der Hund weiß ja auch gar nicht, dass in den Flur pieseln dafür sorgt, dass Frauchen so böse wird. Bisher denkt er noch, dass Frauchen einfach immer wieder böse ist, wenn sie kommt. Egal warum.

            Mein Goldi ist immer zur Tür und hat gefiept, wenn ich nichr reagiert ahbe ich sie zu mir gelaufen und zurück zur Tür, fiepsend, hächelnd... die hat sich sehr deutlich bemerkbar gemacht

            • Das kannst du aber nicht vom neuen Welpen auf Anhieb auch erwarten. Das dauert seine Zeit, und auch eine gute Bindung. Im Moment zeigst du dem hund nur immer wieder Wut, die er nicht zuordnen kann. Und erschwerst die Sauberkeit, weil du nachts nicht nochmal aufstehst.

    Hallo!

    Wie soll sich der Hund denn melden, wenn es nachts pressiert? Sie kommt ja nicht an euch Ran. Offenbar schafft sie eben nicht immer die ganze Nacht, sondern müsste einmal zusätzlich.

    Nur weil es manchmal klappt ist doch nicht alles gut.

    Und wenn du schimpfst, sie wütend rufst, dann hat sie einfach nur Angst und beschwichtigt. Das heißt nicht, dass sie das irgendwie mit der Pfütze verbinden könnte.

    Außerdem, was soll sie denn sonst machen, wenn sie um 4 Uhr dringend muss? Es sich mehrere Stunden verkneifen? Bellen, bis jemand kommt?

    Stell dir einen Wecker für die Nacht und lass sie nochmal raus.

    Dein Hund hat nicht mal das erste Lebensjahr vollendet, sie ist noch so jung! Du erwartest ganz schön viel von ihr!

    Natürlich kommt sie nur widerwillig, wenn du sie zu ihrem Missgeschick rufst. Das hat aber nichts damit zutun, dass sie weiß, dass sie was "falsch" gemacht hat, sondern sie spürt, dass du wütend bist. Klar versucht sie dann sofort zu beschwichtigen!

    Wann geht ihr abends das letzte Mal und wann morgens das erste Mal? Stell dir nachts zwischendurch den Wecker und geh mit ihr raus!
    Tagsüber das gleiche. Wenn sie in die Küche pieselt macht sie das ja nicht, um dich zu ärgern. Lass sie nach jedem fressen, jedem spielen und jedem schlafen nach draußen.
    Ausserdem solltest du sie, falls noch nicht geschehen, dem Tierarzt vorstellen und eine frische Urinprobe untersuchen lassen, um ein körperliches Problem (Blasenentzündung ect.) auszuschließen.

    • Übrigens sind Höschen während der Läufigkeit sehr unhygenisch. Die Hündin macht sich normalerweise selbst sauber und auch Tröpfchen, die sie verliert.
      Keime können sich durch das Höschen viel besser halten und erhöhen das Risiko einer Vaginitis und Gebärmuttervereiterung.

(12) 24.12.18 - 22:32

Hallo,

nicht aus den Augen lassen, alle 3 Stunden mindestens, aber auf jeden Fall nach dem Schlafen, Fressen und Spielen sofort raus.

Macht sie draußen, loben wie blöd. Tänze aufführen wie ein Irrer.

Wieso macht sie nachts in den Flur? Nicht rauslassen aus dem Schlafzimmer.

Abends Wohnzimmertür zu, nicht aus den Augen lassen. Wenn sie nervös wird und sucht, sofort raus.

Bei wasserscheuem Hund Regenmantel an, vielleicht mag sie das Wetter nicht.

Und nicht alleine lassen, bis sie das kann. Dann nur so lange, wie sie aushält.

Viel Erfolg!

(13) 25.12.18 - 01:35

Ein Hund hat wenige Sekunden später vergessen, um was es geht und dementsprechend bringt es absolut gar nichts, ihn Stunden später auf sein Verhalten „anzusprechen“

  • (14) 26.12.18 - 17:02

    Das halte ich für ein Gerücht!
    Heute morgen zu dem haufen habe ich z.B nichts gesagt, ich hab sie als erstes raus gelassen, dann ist sie ins Wohnzimmer, ich ahbe KEIN TON gesagt und nur den Haufen gesehen und weg gemacht, trotzdem hat sie sich auf den Rücken geschmissen als sie gesehen hat wo ich bin.

    • Ihre Erfahrung/ihr Lerneffekt ist: Du beim Haufen/bei der Pfütze gleich Schelte für sie.

      Warum kann sich ein Hund der nicht stubenrein ist eigentlich frei im Haus bewegen während du schläfst? Würde sie mit dir im Schlafzimmer schlafen, Türe geschlossen, würde sie sich wohl bemerkbar machen wenn sie raus muss. Unter Umständen müsste sie nicht mal raus, weil sie hautnah vorgelebt bekommt, dass Schlafenszeit ist und würde selber auch durchschlafen.

      Und du warst dabei super gelaunt und hast Weihnachtslieder gesungen? Oder innerlich schon dezent angespannt?

(19) 26.12.18 - 20:15

Meine Älteste und deren Nichte sind auch so Exemplare. Und ich hatte in den letzten Jahren so ein Dutzend Hunde hier (Pflegestelle) und keiner hat sich so untalentiert angestellt wie die beiden... nicht die Nerven verlieren, geduldig bleiben und hoffen, irgendwann seit ihr so bei 98%, damit kann man leben.

Organisch ist alles abgeklärt?

Hast du es mal mit ner Box versucht? Meiner hat von Anfang an (4 Monate) nachts nicht mehr gemacht. Er war in seiner Box und ist morgens um 5 gleich raus mit mir. Da die Box quasi sein Nest ist und das Nest nicht beschmutzt wird, hat er bislang noch nicht einmal in der Box gemacht. Tagsüber, besonders, wenn er etwas spannendes erlebt, kann es durchaus passieren, dass ihm das ein oder andere Häufchen/Pfützchen entweicht, aber es klappt immer besser, dass er es draußen macht. Mittlerweile ist er 7 Monate und zu 99% stubenrein. Den Tipp mit der Box hat mir im übrigen eine Hundetrainerin gegeben. Er liebt sie, sie ist sein Hundebett, er wird dort NICHT zur Strafe eingesperrt.

(21) 27.12.18 - 20:45

Hallo,
an deiner Stelle würde ich mir tatsächlich nachts nochmal den Wecker stellen. Versuche es mit 4uhr um ihre Zeiten abzupassen.

Meine Hündin ist jetzt 10 Monate und in der Pubertät. Manchmal macht sie nachts auch noch in den Flur, selten, aber kommt vor.
Ich schimpfe nicht mit ihr, aus den selben Gründen die schon genannt sind. Sie kann es nicht mehr nachvollziehen.

Wenn deine Hündin jetzt läufig ist, kommt bei ihr ja auch ein hormoneller Umbruch. Deswegen würde ich jetzt noch mehr Toleranz walten lassen.

Vielleicht hast du die Möglichkeit eine Kamera mal aufzustellen (Handy?) um ihr Verhalten zu beobachten.
Gute Nerven

(22) 05.01.19 - 19:46

Hallo,
Prinzipiell:
oft raus, immer(!) Leberwurstpaste oder was sie gern frisst einpacken und jedesmal überschwänglich loben wenn sie draußen was macht und ihr z.b. ein bisschen Paste geben.
Für nachts:
Der Tipp mit der Box war schon gut, -oder Körbchen neben das Bett Leine an Hund und an dir befestigen. Somit bekommst du mit wenn sie aufsteht u kannst direkt reagieren ggf mit ihr raus.
Für tagsüber:
Hund nur in deiner Nähe lassen ggf auch in der Wohnung mit Leine an dir, dass du sofort reagieren kannst.
Wenn du nicht lange weg bist wäre auch die Box für kurze Zeit Übergangsweise eine Lösung.
Prinzipiell würde ich dir eher raten 2 Wochen Urlaub zu nehmen und intensiv zu trainieren, dann sollte das bald erledigt sein.
Das wichtigste ist die Belohnung zur richtigen Zeit und dass sie sich nicht einfach von dir weg verkrümeln kann um irgendwo ihr Geschäft zu erledigen.
Viel Erfolg

Top Diskussionen anzeigen