Katze hat immer noch Blut im Urin trotz vor 3 Wochen Antibiotika

    • (1) 29.12.18 - 13:19
      Inaktiv

      Hallo ihr lieben ,ich hatte hier schon Mal geschrieben...
      Meine Miez ist noch relativ Jung 4 Jahre alt.
      Hatte vor 3 Wochen Blut im Urin und laut Ph Test eine Blasensenentzündung...
      Antibiotika was sie bekam hat sie sehr gut vertragen und es ging relativ schnell Berg auf..
      Jetzt nicht Mal knapp 3 Wochen später uriniertbsie wieder nur 1 Mal zwar aber es war defenetiv wieder Blut dabei .
      Unsere Miez ist gut mollig und ich habe natürlich Angst dass es die Nieren sind. .
      Möchte mir unbedingt eine zweite Meinung einholen,da diese Ärztin wo unsere gute gut vorm halben Jahr ihr was gegen Blasensenentzündung gespritzt hatte es der katze kaum geholfen hatte und wir am WE in die Notaufnahme mit ihr mussten weil es ihr garnicht gut ging..
      Nu wieder das zweite Mal das Zeug schlägt nur bedingt an. Dann geht's wieder los..
      Meine weitere Frage ist unsere Miez kratzt viel und markiert gerne es wurde felly way empfohlen was wir nu benutzen ..
      Kann sowas auch von Stress evtl kommen wer hat Erfahrungen oder kann mir ähnliches berichten .
      Lg

      • (2) 29.12.18 - 13:38

        Hallo.

        Lass es bitte vom Tierarzt abklären. Dein Tiger ist noch recht jung, aber hauskatzen die kastriert / sterilisiert sind sind anfällig für Nierenprobleme.

        Mein altes Mädchen hatte exakt die selben Probleme letztes Jahr. Sie ist verstorben mit 16 Jahren, wir haben das Nierenleiden zu spät erkannt.

        Ich wünsche euch alles gute ⚘🌺

        • (3) 29.12.18 - 13:48

          Ou Mann gehe mit ihr defenetiv zum anderem Tierarzt hin...habe echt den Verdacht dass es einfach dass es was ernsteres ist wie Blasensenentzündung ..
          :(

      (4) 29.12.18 - 13:41

      Achso: dieses markieren ist ehr blase die nicht gehalten werden kann.

      Wir hatten den blutigen Urin überall. Fellywell bringt in meinen Augen generell nix, und deine Katze markiert ja nicht aus zickigkeit.

      Alles liebe

      • (5) 29.12.18 - 13:50

        Ou Mann ich weiß dass sie das nicht extra macht . ..
        Ja die einen erzählen dass es nix bringt andere wieder rum dass es gut ist Mal sehen.

    Hallo!

    Ich hatte für beim letzten Mal auch schon geschrieben, aber leider keine Antwort erhalten.
    Wurde der Urin denn inzwischen komplett untersucht und ein Röntgen und Ultraschall gemacht?
    Das beste Antibiotika nützt einfach rein garnichts, wenn die Ursache keine Bakterien sind. Sehr häufig sind die Ursache Kristalle, meist Struvite, welche zu Harngrieß- und Steinen führen können.
    Eine Blutuntersuchung ist sinnvoll, um die Organwerte und das Blutbild zu kontrollieren.
    Eine zweite Meinung ist auf jeden Fall anzuraten!!

    Und ja, sowas kann auch stressbedingt sein. Meine Katzen reagieren super auf feliway. Es ist nicht die Lösung aller Probleme, aber unterstützend sicherlich sinnvoll, da es zu einem besseren Wohlbefinden und einer schnelleren Genesung beitragen kann.

  • Gib der Katze Nassfutter. Es gibt im zoohandel "urinary"-futter, welches kristalle auflösen kann (kann, nicht muss).
    Bitte nicht das trockenfutter davon kaufen.
    Deine katze kannst du jetzt akut zum trinken animieren, indem du sie mit wasser besprühst - dann schleckt sie sich das wasser vom fell. Natürlich machst du das nur 2-3 mal, damit sie erst mal genug pullert.
    Ansonsten einfach mal viele verschiedene tütchen nassfutter kaufen und mit der zeit peu á peu bisschen wasser dem futter hinzufügen. Idealerweise habt ihr beide mit der zeit das richtige futter gefunden, was sie mit wasser akzeptiert.

    Bei der katze ist es wie beim menschen: wenn man nicht genug trinkt nutzt das beste antibiotikum nix.

Top Diskussionen anzeigen