An die Landschildkrötenexperten

    • (1) 03.01.19 - 13:18

      Wir haben uns dazu entschlossen Landschildkröten bei uns aufzunehmen. Mein Mann hatte früher als Junge welche. Wir haben die Möglichkeit für ein Außengehege, aber jetzt für die weniger schöne Jahreszeit, wollen wir ein Terrarium bauen.

      Den Züchter treffen wir erst in zwei Wochen.

      Welchen Untergrund für das Terrarium würdet ihr empfehlen und welches Füll-Material zum Graben mögen eure am liebsten? Gibt es da einen Hersteller, den ihr empfehlen könnt?

      Brauchen wir irgendwelche Wärmelampen/Regler, UV-Lichtstrahler oder Temperaturmesser oder sowas? Also ich weiß, dass sie gekühlt und dunkel Winterschlaf halten müssen. Aber muss ich da sonst irgendwas im Blick behalten/anschaffen?

      Und was für eine Futtermenge muss man denn so pro Schildkröte einplanen?

      Ich habe zwar ein Buch mit wertvollen Futterpflanzen und welche giftig sind für Schildkröten gekauft, aber noch keine Vorstellung, was man da so mengentechnisch zur Verfügung stellen sollte.

      Und könnt ihr irgendein Fachbuch zur Landschildkröten-Haltung besonders empfehlen?

      Mit Googeln bin ich da irgendwie noch nicht so richtig glücklich geworden.

      • Hallo!

        Jetzt im Moment gehören Landschildkröten in den Kühlschrank, Winterstarre halten.

        Für die Zeit wo sie dann wach werden, wäre ein Frühbeet im Garten auch sinnvoll. Ich würde aber insgesamt die Anschaffung erst für den Sommer planen, wenn sie richtig fit sind, nicht für die Winterstarre umquartieren.

        https://www.amazon.de/Fester-Panzer-naturnahen-Europäischer-Landschildkröten/dp/3944484185/ref=sr_1_fkmr0_1?ie=UTF8&qid=1546538166&sr=8-1-fkmr0&keywords=fenster+panzer%2C+weiches+herz

        (3) 03.01.19 - 19:19

        Hallo #winke,

        Gute Züchter geben Schildkröten in der Regel nicht mitten in der Winterschlafzeit ab#gruebel.

        Ein Terrarium sollte eigentlich nur für eine kurze Übergangszeit genutzt werden, bei geeignetem Außenhaus gar nicht unbedingt nötig, wenn Terrarium sollten allerdings Wärme- und UV-Lampen nicht fehlen.

        Ich würde auch immer erst das Außengehege fertig stellen, bevor ich mir Schildkröten anschaffe! Denn das ist ja auch nicht mal so eben gemacht und muss ausreichend groß und gut durchdacht sein (z.B Umrandung in die Erde einlassen, damit sich die Tiere nicht rausbuddeln, Wetterfestes Haus etc).

        Auch wie die Überwinterung erfolgen soll, darüber würde ich mir unbedingt vorher Gedanken machen.

        Welcher Untergrund ist auch von der Sorte abhängig. Russen, Griechen, Breitrand oder....????

        Ehrlich gesagt, würde ich mich unbedingt noch länger eingehend mit dem ganzen Thema beschäftigen vor der Anschaffung ;-).

        (4) 03.01.19 - 21:13

        Hallo,
        auch wenn man es vielleicht nicht vermutet, braucht eine Landschildkröte extrem viel Platz!! Das ließe sich mit einem Terrarium überhaupt nicht vereinbaren.

      • (5) 04.01.19 - 12:58

        Okay, wir denken da noch Mal genau drüber nach. Wahrscheinlich sollten wir sie wirklich von einem anderen Züchter im Sommer holen. Ich dachte das wäre so und habe es gar nicht hinterfragt, aber wo ihr es sagt, ist es logisch, dass es eine schlechte Zeit für Nachwuchs ist und nicht gerade nach artgerechter Herkunft schreit.

        • Ja, das wäre besser, wenn ein Züchter keine Winterstarre macht, dann wachsen die Tiere einfach schneller, als ihnen gut tut, der Panzer deformiert dabei. Eigentlich sollte der Panzer ganz glatt sein, die einzelnen Platten zwar sichtbar, aber ohne deutliche Hubbel. Wenn Schildkröten Hubbel am Panzer haben, dann war zu wenig Winterstarre.

          Außerdem wirklich auch ein Gehege vorbereiten, so 10m² sollten es schon sein, ausbruchssicher muss es auch werden, auch wenn sie nicht so aussehen können Schildkröten durchaus einen Gartenzaun überwinden und die Nachbarschaft erkunden. Ein Frühbeet oder kleines Gewächshaus dient als Quartier für kühle Tage und Nächte.

          Und ideal einen extra Kühlschrank nur für die Tiere, damit sie ungestört schlafen können.

          Ich finde Schildkröten sehr anspruchsvolle Tiere, wenn man es richtig machen will. Und eigentlich sollte man auch schon mal die Kinder fragen, wer sie mal "erben" will, denn Landschildkröten überleben dich wahrscheinlich.

      Die Familie meiner Freundin hat 2 Landschildkröten. Ich glaube es sind griechische.
      Die haben ein eigenes Gewächshaus im Garten mit Teils Erde und Grad, teils Sand.
      In diesem Gewächshaus sind Wärmelampen für die Tage an denen es zu kühl ist. Dann wird aber ein Teil abgetrennt das sie unter den Lampen sind, Keine Ahnung wie groß das Haus ist, aber wenn ich mir so unsere Zimmer im haus angucke und vergleiche sind es min. 20m²
      Wenn es warm genug ist dürfen sie den ganzen Garten nutzen, alle Blumenbeete sind als Hochbeete gestaltet, die Schildies können an keine Pflanzen dran die ihnen nicht gut tun.
      Das ganze Grundstück ist so umzäunt das abhauen unmöglich ist. Also bis in den Boden rein, etwas teifer also die Tiere buddeln können.
      Und im Keller steht ein extra Kühlschrank für die Winterruhe.

Top Diskussionen anzeigen