Schutzgebühr Hund zurückgeben???

    • (1) 09.01.19 - 20:10

      Muss man eine Schutzgebühr zurück geben Bzw. Bekommt man sie wieder wenn man den Hund zurück gibt! Es gibt einen Vertrag in dem steht das der Hund zu dem Verkäufer zurück gegeben werden soll wenn man nicht mit ihm klar kommt. Meine Bekannte hat einen Hund weg geben müssen nun bekam sie einen Anruf sie würden den Hund zurück bringen und sie wollen ihr Geld wieder. Ich bin da leider überfragt daher dachte ich vielleicht kennt sich jemand hier damit aus?
      Ich würde ja sagen sie muss das Geld zurück geben.
      Liebe dank

      • Hey, ich kann dir hier nur die Geschichte einer Bekannten erzählen, die das mal mit einer Katze hatte!

        Sie hatte sich eine Katze aus dem Tierschutz (glaub ich) geholt, für eine Schutzgebühr von ca. 80€

        Allerdings hatte die Katze gleich deren 3jähriges Kind auf dem Kicker, am Tag 3 war es soweit, dass das Kind nicht mal den Wohnungsflur entlanglaufen durfte, an einem Zimmer vorbei in dem die Katze sich aufgehalten hatte, ohne dass diese sich fauchend vor das Kind stellte!

        Meine Bekannte schnappte die Katze einschliesslich gekauftes Futter, Kratzbaum, Streu usw (alles was sie extra für die Katze kaufte), brachte alles zum Tierschutz, schilderte die Situation, ließ Futter, Kratzbaum usw auch dort, bekam aber ihre 80€ nicht wieder zurück!
        Es sei ja ihr Problem, wenn das Kind nicht mit der Katze klar kommt!!
        Ähm, also es war ja eigentlich andersrum, aber das war der Dame egal!

        Also nein, ich denke nicht, dass sie das Geld zurück geben MUSS!!

        LG

        • Auf Tierschutztiere gibts auch keine Garantie und möglichetweise hat Deine Bekannte die Eingewöhnung auch selbst vergeigt, wenn sie das arme Tier einfach in der wohnung hat laufen lassen, statt sie in einem separatem Raum vorsichtig an die neue Umgebung und das Kind zu gewöhnen?

      Nein. Natürlich bekommt man die Schutzgebühr NICHT zurück. Warum auch.

      Die Schutzgebühr dient zum einen dazu, dass nicht spontan und unüberlegt ein Tier angeschafft wird. Zum anderen ist sie dazu da, die bereits im Vorfeld angefallenen Kosten zu decken.

      In unsere „Wegwerfgesellschaft“ sollten Tiere eine höhere Wertigkeit erhalten.
      Dinge, und auch Tiere, die etwas kosten werden weniger selten weggeschmissen bzw. ausgesetzt. Es ist sowieso schon schlimm genug, wie manche Menschen — nicht nur in unseren Nachbarländern, sondern auch hier direkt vor unseren Augen — mit den eigenen Haustieren (und auch Tieren allgemein) umgehen, da sie ihnen nicht viel wert sind.

      Die Schutzgebühr ist - rechtlich gesehen - kein Kaufpreis. Daher braucht sie auch niemals zurück gegeben werden.

      • Ok danke für eure Antworten! Ja das stimmt wohl... die neuen Besitzer haben den Hund jetzt 6 Wochen und ab der dritten Woche kam er juckt sich, das nervt sie dann war wieder als gut nun passt es angeblich doch nicht mehr so gut und ihr Freund hätte ja ne Allergie gegen Hundespeichel! Also meiner Meinung ausreden... ich vermute sie wussten einfach nicht was es bedeutet ein Tier zu haben und meine Bekannt hat halt gesagt das sie ihn zurück möchte wenn es nicht klappt damit er nicht ständig weiter gereicht wird wie ein Wanderpokal! 😔

        • Wenn ich so etwas höre....Tiere machen Arbeit sind zeitintensiv und man muss sich genau überlegen, ob man dies für rd 10 Jahre möchte......
          Wir haben einen ausgesetzten Kater aufgenommen. Den erst mal impfen und kastrieren lassen und dann 400 EUR weitere Kosten für seine Gesundung bezahlt. Er lebt hier richtig auf....uns wär klar, gebunden für die nächsten Jahre aber wir wollten ihn nicht ins Tierheim bringen. Unser Hund war erst nicht begeistert aber jetzt klappt es gut. Man muss Geduld, Ruhe, Geld und Zeit bei Tieren investieren und nicht jedes Tier funktioniert sofort in der Familie. Die Schutzgebühr halte ich für zwingend notwendig.

    (7) 10.01.19 - 13:42

    Natürlich bekommt man die Schutzgebühr nicht zurück!

    • Wie kommst Du darauf?

      • Weil die Person die den Hund zurück bringt ihr Geld wieder haben will!

        • Ich will auch unbedingt im Lotto gewinnen. Deshalb habe ich noch lange kein Recht dazu...
          Deine Begründung ist ziemlich...... Nennen wir es mal vorsichtig "naiv".

          • Ja deshalb frag ich so ...! Sie meinte halt zu meiner Freundin ihre Schutzgebühr will aus wieder haben da sie ja mit dem Hund beim Tierarzt war. Sie war beim Tierarzt weil sie dem Hund seine Tabletten nicht weiter gegeben hat und er auch deshalb so wund gekratzt hat! Ihre Schuld meiner Ansicht!
            Also meine Freundin hat auch darauf nicht in der sms geantwortet, weil sie sich halt unschlüssig war was erlaubt ist. Und im Internet hab ich nichts richtiges dazu gefunden!

    (14) 10.01.19 - 15:57

    Ok, ich werd das mal so weiter geben an meine Freundin! Bin mal gespannt ob es Ärger gibt wenn sie den Hund ihr zurück bringen.

    • (15) 11.01.19 - 06:39

      Hund rein, Tür zu und fertig!

      Solche Leute sind echt furchtbar, natürlich kosten Tiere Tierarztgebühren, Hundeschule, Hundesitter, Hundemäntel, Hundedecken, Sachen, die sie kaputt machen...

Es kommt ganz auf den Vertrag an. Ein seriöser Züchter gibt zumindest einen Teil zurück.

(17) 06.02.19 - 20:09

Ich bekomme jetzt den Hund, den ich vor nicht mal 4Wochen als Pflegestelle hatte am Sonntag wieder zurück, der Hund ist extra für die Familie aus dem Ausland her gebracht worden, war dann eine Woche bei mir weil man dort keinen Urlaub hatte und muss nun die Familie wieder verlassen weil man überfordert ist... in dem Übernahme Vertrag steht ganz klar das der Hund unentgeltlich übergeben werden muss!
Naja, zumindest haben sie Lehrgeld bezahlt...

Top Diskussionen anzeigen