Kater beißt sich in den Schwanz

    • (1) 16.01.19 - 19:56

      Hallo. Ich habe ein Problem mit meinem Kater. Er ist dreieinhalb Jahre alt, lebt nur im Haus, da er einen angeborenen Sehfehler hat, er hat eine zehnjährige Freundin. Er lebt seit dem er acht Wochen alt ist bei uns. Kam damals aus dem Tierheim, er wurde ausgesetzt. Es kommt immer wieder vor, das er sich in den Schwanz beisst. Besonders wenn er nicht weiß wohin mit sich. Er ist sehr schwierig zu bespielen, da er fast sofort an Spielzeug wieder das Interesse verliert. Egal was ich ihm besorge, weder Bälle, Mäuse Angeln machen ihm Spaß. Er springt gerne hinter Trockenfutter her wenn ich es wegwerfen. Allerdings nur solange er Appetit hat. Danach hat er sofort wieder Langeweile. Mit der anderen Katze spielt er selten, da er lieber raufen möchte, sie aber nicht. Er tut mir einfach leid, wenn er so wenig ausgeglichen ist und ich würde es so gerne ändern. Meine Tochter hat auch schon Mal Clickertrainig mit ihm angefangen, das geht einige Minuten gut, dann ist ihm wieder langweilig. Hat jemand eine Idee, wie ich den kleinen Kerl beschäftigen kann? Zur Zeit bekommt er, auf Anraten des Tierarztes Zyklene, damit er ein bisschen zur Ruhe kommt. Er ist nicht viel alleine da ich nur zwei halbe Tage arbeite.

      • (2) 16.01.19 - 22:19

        Hallo,
        kann es sein dass er mit einigen Spielen nicht gut klarkommt weil er schlecht sieht?

        Es ist auch eigentlich typisch für Katzen dass sie immer nur kurze Spielintervalle haben, macht doch bitte das Clickertraining weiter! Um eine Katze auszulasten braucht es nicht ne halbe Stunde Beschäftigung am Stück, sondern in viele kleine Einheiten aufgeteilt. Und wenn ihr jeden Tag ein- zweimal klickert, ihr das Futter immer werft, dann ist schonmal ein bisschen was geholfen. Und kauft Euch nen dicken langen Lederhandschuh und rauft mit ihm, unser einer Kater wusste genau wenn man den Handschuh anhat gehts ab :-)

        Habt ihr schon Fummelbretter gebastelt? Einen Schuhkarton mit Klorollen vollmachen und in diese Klorollen sein Futter. Wir hatten sogar eines aus Holz, ein bisschen wie diese Labyrinthe für Murmeln, aus denen er sein Futter fummeln musste. Und wir haben die Angel oft unter einem alten Handtuch versteckt und damit gezuckt, das fanden bisher alle unsere Katzen unwiderstehlich.

        Reagiert er auf Baldrian oder Katzenminze?

        Alles Gute Euch,
        Wuschel

        (3) 16.01.19 - 22:21

        Ach ja auch immer gut: Wäschekorb mit zusammengeknülltem Papier etwa 10 cm hoch befüllen und das Trockenfutter dann da reinwerfen

        (4) 16.01.19 - 22:26

        hallo
        also ich würde ihm ab und zu (nicht täglich) mal ein zwei tropfen baldrian auf ein kissen, decke, kuscheltier, spielzeug,... tropfen - meine katze schmust und wälzt sich dann wie eine bekloppte ne halbe h damit und ist danach mega entspannt weil fix und fertig wahrscheinlich 😄 und bachblütenkügelchen zur entspannung helfen bei meiner auch sehr gut 😊

        • (5) 17.01.19 - 07:17

          Hallo, vielen Dank für Eure Antworten.
          Auf Baldrian oder Katzenminze reagiert er überhaupt nicht:-(
          Fummelbretter haben wir schon einige selbstgebaut. Die findet er ganz gut, ist aber damit sehr schnell fertig.
          Er hat kleine, tief in den Augenhöhlen liegende Augen. Früher war das dritte Augenlid drüber gewachsen, das haben wir entfernen lassen. Er sieht ein wenig schielend aus, wie Clarence#verliebt. Das was er sieht, sieht er wohl gut, kann im Sommer auch mal eine Fliege fangen. Nur sein Sichtbereich ist eingeschränkt. Er sieht also das kleine Trockenfutter wegfliegen, also auch Spielzeug denke ich.
          Mit dem Handschuh werde ich mal probieren#pro
          Ich versuche immer mal wieder mit ihm zu spielen. Das sieht meistens so aus, das ich ein Spielzeug werfe und er hinterher guckt... Oder ich nehme eine Feder oder Angel und wackel und verstecke, er guckt schon mal zu, geht dann weg. Kurz danach streicht er einen wieder um die Beine, quakt und weiß nichts mit sich anzufangen#augen. Clickern tun wir weiter, oft geht er nach zwei Minuten aus dem Raum....

      Wir haben zwei Katzen, beide jeweils gut ein Jahr alt. Haben die beiden von klein auf. Katze 1 spielt wie verrückt und ist ständig gegenwärtig, wenn wir daheim sind. Katze 2 ist durch und durch faul. Sprich sie spielt wenn überhaupt nur sehr kurz, schaut lieber der anderen zu. Dafür könnte sie den ganzen Tag gekrault und gekuschelt werden. Dazu hingegen hat die andere nicht die innere Ruhe.
      Keine Ahnung ob dir das jetzt hilft, aber vielleicht ist dein Kater auch ein kuschelbedürftiger Faulpelz.

Top Diskussionen anzeigen