Krankenversicherung?

    • (1) 06.02.19 - 20:46

      Hallo Ihr Lieben,
      Hat jemand Erfahrungen mit Krankenversicherungen für Hunde?
      Lieben Gruß
      Elisa

      • Hallo!

        Die sind ziemlich teuer, und wenn dann wirklich was ist, wird oft erst lange hinterfragt, ob die Krankheit nicht vielleicht angeboren ist - bei sowas wie HD zahlen die nämlich nicht, oder wenn eine Bulldogge oder ein Mops schlecht Luft bekommt. Es muss schon klar sein, dass die Krankheit erst im Laufe des Lebens neu aufgetreten ist. Und bis da was teureres auftritt, hätte man das Geld auch jeden Monat auf ein Tagesgeldkonto packen können und hätte dann auch ein solides Polster für Tierarztkosten.

        Hallo,

        genau aus den Gründen die "Hasipferd" geschrieben hat haben wir uns damals dagegen entschieden.

        Ich würde auch eher Geld monatlich zur Seite legen und so ein Polster schaffen.

        Gruss
        Jack

        Hallo,

        wir haben lediglich eine OP Versicherung.

        Gruß,
        Purzel

      • (5) 07.02.19 - 18:09

        Hallo, ich habe kurz vor dem 2. Geburtstag meines Hundes eine OP-Versicherung abgeschlossen, die PL mit bezahlt (gefährdete Rasse). Das sind ja meistens die richtig teuren Rechnungen.

        Ich habe mich aus Kostengründen gegen eine normale KV entschieden, weil mein Hund bis auf eine ebenfalls rassetypische Allergie, die ich selber gut im Griff habe, gesund ist.

        Wenn etwas sein sollte, muss ich dann halt die Kosten selber zahlen.

        Außerdem sind die alle irgendwie gedeckelt, so eine wie für Menschen gibt es gar nicht.

        Danke für eure Antworten!! Genau das frage ich mich...lohnt sich das ganze oder packt man es selbst weg und zahlt dann einfach alles ohne Diskussionen selbst. Ich kenne auch im privaten Umfeld niemanden, der eine hat. Es scheint auch eher eine Seltenheit zu sein.
        LG
        Elisa

        • (7) 25.02.19 - 18:15

          Bleibt dein Hund relativ gesund, dann kannst du einen kleinen Betrag zur Seite legen, sollte es anders kommen, dann wirst du über eine Krankenversicherung froh sein. Minimum sollte eine OP-Versicherung sein, du kannst dafür ganz schnell mal einige tausend Euronen los werden

          (8) 25.02.19 - 18:16

          Ach ja, eine Tierkrankenversicherung ist durchaus nicht selten, ich kenne niemanden, der keine hat.

      (9) 09.02.19 - 23:18

      Selbst unsere beiden befreundeten Versicherungskaufleute finden diese Versicherung sinnfrei.

      Legt monatlich einen kleinen Betrag beiseite und gut ist.

Top Diskussionen anzeigen