Besorgt- Hund chronische Gastritis... Hundeexperten bitte

    • (1) 11.02.19 - 09:55
      Inaktiv

      Hallo,
      mein Hund (12) hat seit einigen Tagen immer mal wieder breeigen Stuhlgang.
      Mal mehr, mal weniger.
      Letzte Woche haben wir ihn dann beim Tierarzt vorgestellt. Der vermutet aufgrund der krankheitsgeschichte (Hund hat oft was mit dem Magen), dass der Hund eine chronische Gastritis entwickelt hat.
      Beim Ultraschall jedoch nichts auffälliges erkennbar.
      Dann wurde ein großes kotbild veranlasst und wir müssen jetzt bis Donnerstag auf das Ergebnis warten.
      Die Ärztin vermutet keine Krankheitserreger, wir müssen aber auf Nummer sicher gehen.
      Der Hund bekommt derweil (auch vom TA) verordnet : HILLS PRESCRIPTION DIET FOOD. Ist wohl was ganz schonendes für seinen Magen.
      Der Hund ist ganz klein und schläft am Fußende- das bekomm ich auch nicht mehr aus ihm raus.
      Meine Schwangerschaft lief bisher gut und ich komme übermorgen in die 14. Ssw.

      Ich bin aber total besorgt, dass ich mich anstecken könnte oder sonstiges.
      Man, echt, könnt heulen- wieso ausgerechnet jetzt während der SS?

      Könnt ihr mich irgendwie beruhigen?:-(

      Lg

      • (2) 11.02.19 - 10:04

        Hey,

        ich habe auch zwei Hunde. Meine Hündin hat auch öfter Probleme mit dem Magen und Darm. Ganz zu Beginn der Schwangerschaft hatte sie das auch. Ich hab mich mit nichts angesteckt... Zumindest geht es dem Baby immernoch gut (heute 14+2).

        Ich glaube es gibt nur wenige Krankheiten, die vom Tier auf den Mensch und umgekehrt übertragen werden können.

        Ich würde mich an deiner Stelle nicht so verrückt machen. Wasch dir halt immer die Hände nachdem du den Hund angefasst hast.

        Was meiner Hündin bei akuten Schmerzattacken übrigens super hilft sind Novalginzäpfchen für Kinder.
        Auch das Diätfutter über mehrere Wochen hat ihr sehr geholfen.

        Gute Besserung für deinen Hund. Mach dir wirklich nicht so viele Gedanken. Man kann sich ja nicht während der ganzen Schwangerschaft komplett von allen Krankheitserregern abschirmen. Dann dürftest du auch draußen nichts mehr anfassen und müsstest immer alles desinfizieren. Achte einfach auf die normalen Hygienestandards.

        Liebe Grüße

        • (3) 11.02.19 - 10:15

          Danke für deine Antwort! Das beruhigt mich in der Tat ein bisschen.
          Der Hund bekommt das Spezialfutter jetzt seit 5 Tagen, ich übe mich dann noch ein bisschen in Geduld, bevor ich mit einer Besserung rechne.
          Lieben Dank

          • (4) 11.02.19 - 10:18

            Ja, das kann tatsächlich dauern. Wir haben schon im letzten Sommer ewig damit rumgemacht und dann kürzlich nochmal. Wenn die Hunde da einmal was haben, sind sie die ganze Zeit ziemlich empfindlich. Zusätzlich haben wir dann noch so ein probiotisches Pulver vom Tierarzt bekommen, was wir über das Diätfutter gestreut haben. Das hat auch gut geholfen.

            Wird alles wieder gut. Entspann dich.

      (5) 11.02.19 - 10:09

      Das ist nicht ansteckend, keine Angst 😊 wenn du ganz sicher gehen möchtest schaust halt dass dich nicht im Gesicht ablecken lässt, falls du das sonst lässt. Und für unterwegs so ein desinfektionsgel für nach dem Haufen weg machen und daheim dann Hände waschen. Aber in der Regel ist das nicht ansteckend. Und selbst wenn, wäre das nicht gefährlich für dein Baby 😊
      Lg Tashi mit Cameron 18,5 Monate und Mäuschen inside 27+6 (und Kleiner Prager Rattler der auch im Bett schläft 😁)

      • (6) 11.02.19 - 10:17

        Ich liebe meinen Wuffi, aber im Gesicht abschlecken lass ich mich nicht!:)
        Danke für deine Antwort! Dann atme ich mal langsam wieder auf ♥️

    (7) 11.02.19 - 10:28

    Würden mal giardien getestet?

Mein Hund hatte auch in der ersten Schwangerschaft viel Durchfall.. Ich habe mich nie angesteckt. Bei uns ist es übrigens eine Unverträglichkeit gegen Getreide. Sie hatte es alle 4 Wochen. Seit dem wir Getreidefrei füttern hat sie nichts mehr. Ab und zu mal breiig, aber nicht mehr wie Wasser. Bleib entspannt, es wird alles gut gehen

  • (10) 11.02.19 - 14:40

    Hi! Ich habe auch lange Zeit getreidefrei gefüttert und sehr hochwertiges tolles nassfutter ohne Getreide gegeben... leider liegt es nicht daran 😥
    Danke für deine Antwort, bin einfach total gespannt auf das Ergebnis.

(11) 11.02.19 - 14:31

Hallo,

ich kann dir so nicht weiter helfen, aber ich habe letzte Woche von dem von dir genannten Hundefutter einen Rückruf des Herstellers gesehen.

LG und alles gute für euch

  • (12) 11.02.19 - 14:39

    Hi! Danke für die Info. Dosenfutter wurde zurückgerufen, das stimmt! Wir füttern das Trockenfutter! Lieben Dank 😊

(13) 11.02.19 - 19:27

Hallo :)
Also ansteckend ist eine Gastritis schonmal nicht. Übersetzt heißt es nichts anderes als Magenschleimhautentzündung.
Es kann aber natürlich auch sein, dass dein Hund Würmer hat. Das wird dein TA sicher ebenfalls abklären. Da müsstest du dann etwas aufpassen und Hände und Gesicht nicht ablecken lassen, bzw direkt danach gut waschen. Das macht man aber ja eigentlich sowieso. Und wenn du alle 3 bis 4 Monate entwurmst, ist das eine gute Vorbeugung, dass es gar nicht erst dazu kommt.
Mit dem Futter kannst du schonmal nicht viel verkehrt machen. Als Alternative hättest du ihm auch zB gekochtes mageres Huhn und Reis komplett ohne Salz und Gewürze anbieten können. Das ist auch sehr magenfreundlich, wenn schon Durchfall (oder zb Erbrechen) besteht.
LG

Top Diskussionen anzeigen