Wir ziehen um mit unserem 6 Monate alten Kater

    • (1) 15.02.19 - 11:47

      Hallo zusammen :)

      Ich suche nach ein paar Tips und Tricks bezüglich Umzug und Katzen zusammen führen.

      Also wir haben einen 6 Monate alten Kater und da wir in eine riiisige Wohnung #huepf umziehen dachten wir das der kleine einen Gefährten braucht, endlich ist es soweit wir ziehen im März um und haben alles auf ein Wochenende geplant dazu hol ich die kleine Maus auch gleich ab. Wie würdet ihr das machen um die zwei zusammen zu führen plus sich an die neue Wohnung zu gewöhnen?

      Ich bedanke mich schon im Voraus für eure tollen Tips und Tricks

      Liebe Grüsse


      Kathrina5

      • Ich glaub ich würde die neue Katze noch im alten zuhause zusammen führen.
        Oder erst wenn er sich in der neuen Wohnung ein bisschen eingelebt
        Er hat durch die neue Wohnung eh schon Stress und würde glaub ich die neue Katze mit dem ganzen Stress verbinden.
        Alles an einem Wochende würd ich nicht machen.
        Ich würd die neue Katze einfach aus dem Transportkäfig lassen. Da deine Katze noch so Jung ist dürfte das normalerweise kein Problem sein. In ein paar Tagen werden sie sich sicher vertragen.

        In neuem Terrain zusammenführen finde ich nicht schlecht. Keiner hat Revieransprüche die zu Streit führen.
        Trotzdem solltest du die Option haben die beiden zu trennen, sie erst mal geschützt beschnuppern lassen (Türgitter oder sowas dazwischen), dann wenn du dabei bist (vielleicht mit Wasserspritze bewaffnet falls sie sich hauen).

        Das ist ja prima mit der neuen Wohnung und eine ideale Situation.

        Bitte auf gar keinen Fall in der alten Wohnung zusammenführen, das stresst beide Katzen doppelt, denn es ist sein Revier.
        Die neue Wohnung ist neutraler Grund. Da können sich beide gemeinsam einleben.

        Am besten wäre es, wenn ihr das gröbste Chaos durch den Umzug bereits beseitigt hättet, wenn ihr die 2 in die neue Wohnung holt.
        Du solltest seine gewohnten Sachen, die er kennt und die seinen Geruch haben (Körbchen, Klo ect.) gut erreichbar für ihn platzieren. Und neue Sachen für die neue Fellnase.
        Denke an genügend Katzentoiletten (Anzahl Katzen plus 1, ergo 3 in deinem Fall)

        Zudem würde ich ein Türtrenngitter parat haben, falls es Probleme gibt. Dann lass die beiden sich gegenseitig beim Erkunden des neuen Reviers entdecken. Vermutlich läuft alles glatt, es sind ja noch kitten.
        Falls nicht, Trenngitter benutzen.

        Und am Anfang unbedingt dabei bleiben und beobachten. Halte Leckerlis für beide bereit, vielleicht sind sie bestechlich, das macht es einfacher ;-)

        Das klappt sicher.

      • Und bitte bloss nicht mit einer Wasserspritze dazwischen gehen, das wäre wahnsinnig kontraproduktiv und du würdest damit eine negative Bestrafungssituation mit dem neuen Artgenossen verknüpfen.
        Das Hauen und Fauchen, falls es passiert, geschieht wenn aus Angst und Selbsschutz, dass ist kein unerwünschtes Verhalten, was es zu bestrafen gilt.

        Wenn dann dazwischen gehen und beruhigend auf beide Katzen einwirken.

        Danke euch vielmals jaa so in etwa habe ich mir das vorgestellt :) ich denke auch das es klappen wird 😄 nun habe ich doch noch eine kleine frage 😬😬 und zwar kommt mir keinen guten Namen für die kleine Maus in Sinn 😅 ich möchte nix alltägliches oder so kitschige namen wie schnucki oder so 😅 vlt habt ihr ja noch gute ideen 😊 (ganz links ist die kleine die zu uns kommt)

        • Hmm, meine 2 heissen Rorschach (wie der Rorschach Test, weil seine Zeichnung im Gesicht so aussieht) und Schrödinger, wie Schrödingers Katze ;-)
          Als ich Deine kleine Fellnase gesehen habe, ist mir sofort Nofretete eingefallen.

Top Diskussionen anzeigen